RSS-Feed anzeigen

Basco

Südafrika 2010: Niederlande - Uruguay

Bewerten
Es ist schon ein bemerkenswertes Duell der Gegensätze, das heute in Kapstadt stattfindet.

Da haben wir auf der einen Seite die fussballverrückten Niederlande, die seit der Fussballneuzeit den Titel wollen und zweimal im Finale (1974, 1978) sowie einmal im Halbfinale (1998) gescheitert sind, immerhin aber 1988 Europameister wurden. Das Land hat knapp 16 Millionen Einwohner und stellt von den rund 1.7 Mio. Fussballspielern rund 100‘000 Fussballprofis. Die Ehrendivision zählt mit Mannschaften wie Ajax, Twente, Feyenoord und PSV Eindhoven zu den stärkeren Ligen in Europa. Immer wieder gehören die Oranjes zu den Mitfavoriten auf den Titel und es scheint dieses Jahr fast so, als könnten sie diesem Ruf endlich wiedermal gerecht werden.

Uruguay seinerseits ist mit 3 Millionen Einwohner eher ein Kleinstaat, wenn das Land an der Ostküste Südamerikas auch die vierfache Fläche der Niederlande besitzt. Aber auch Uruguay stellt etwas mehr als 100‘000 Fussballprofis (bei 240‘000 Spielern), von denen der Grossteil im Ausland spielt. Im Gegensatz zu Holland kann man schon zwei Weltmeistertitel vorzeigen, wenn es auch schon ein Weilchen her ist. Aber auf den Sieg 1950 in Brasilien über die Seleçao ist man heute noch unheimlich stolz (zu vergleichen etwa mit dem Sieg Deutschlands 1954 gegen Ungarn) und zerrt noch heute davon. Die Südamerikameisterschaft haben die Urus schon mehrfach gewonnen, zuletzt standen sie 1999 im Finale. Die nationale Primera Division besteht aus immerhin 32 Mannschaften, die sich in zwei Gruppen aufteilen wovon die beiden Gruppenersten in einem Playoff den Landesmeister ausmachen.

Läuft alles normal ziehen die Oranjes ins Finale ein. Doch die WM 2010 war für einige Überraschungen gut... vielleicht gibt es auch heute eine?!
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
WM 2010

Kommentare