RSS-Feed anzeigen

Megachiller93

Profitorhüter

Bewerten
Portrait Jörg Butt

Hallo,
In diesem Blog möchte ich euch die nationalen und internationelen Torhüter etwas näher bringen und ihren Werdegang beleuchten. Mein Hauptaugenmerk wird natürlich vor allem auf den Bundesliga-Keepern liegen, allerdings möchte ich auch ein paar internationale Größen ''porträtieren''.
Ich werde versuchen alle zwei Wochen einen neuen Blog-Eintrag zu schreiben.
Los gehts mit Meinem persönlichen Lieblingskeeper Hans-Jörg Butt.

Geboren wurde er am 28.Mai 1974 in Oldenburg. Seine Fussballerische Karriere begann er beim TSV Großenkneten. Sehr interessant bei Butt ist, dass er als Kind un Jugendlicher die Rolle des Mittelfeldspielers bzw. Stürmers innehatte. Erst als sich der Torwart des Teams einmal verletzte und kein Ersatz bereitstand, stellte sich Butt in Tor und überzeugte. Hierher rühren wohl seine hohen Feldspieler-Qualitäten, auf die ich später noch genauer eingehen werde. Nach dem er seine schulische Laufbahn mit dem Abitur abgeschlossen hatte, wechselte er zum VFB Oldenburg, mit welchem er in die zweite Bundeliga aufstieg. Als er 1997 zum HSV wechselte änderte sich fast schlagartig das mediale Interesse an Butt. Da Trainer Frank Pagelsdorf die Mannschaft umkrempeln wollte und im Törhüter und Kapitän Richard Golz ein Bauernopfer fand, wurde Butt von der nominellen Nummer 3 plötzlich zur Nummer 1 im Tor der Hanseaten.
Da er die komplette Saison gut hielt war Butt auch in den darauffolgenden Jahren die klare Nummer 1 der Hamburger: Hierbei hatte er in der Saison 1999/2000 seine erfolgreichste. Er verwandelte neun Strafstösse und wurde somit bester Torschütze des HSV. Weil er im Tor ebenfalls sehr starke und vorallem konstante Leistungen zeigte, wurde er vonBundestrainer Erich Ribbeck als Dritter Torhüter für die EM in Holland und Belgien nominiert. Butt blieb er jedoch ohne Einsatz. Er verbrachte ein weiteres Jahr beim HSV um mit diesem in der Champions League anzutreten. Am Ende der Saison 2000/2001 wechselte er zu Bayer 04 Leverkusen. Da dieser Wechsel bereits während der Saison, entgegen getroffener Absprachen, von der Vereinsführung öffentlich gemacht wurde, stellte sich die Mehrheit der Fans gegen den bis dahin sehr beliebten Butt. Ingesamt verwandelte Butt in seiner Zeit beim HSV 19 (!) Strafstöße in der Bundesliga.
Bei Bayer 04 Leverkusen war er Teil der erfolgreichen Mannschaft des Jahres 2001/2002, die nur haarscharf an allen drei Titeln vorbeischrammte. In der Liga war Jörg Butt nicht ganz schuldlos am Verpassen des Titels, da er am 32. Spieltag beim Stand von 0:0 mit einem Foulelfmeter am Keeper von Werder Bremen, Frank Rost scheiterte. Auch bei einem Gegentor im CL-Finale machte er keine allzu glückliche Figur. Zusätzlich war er in diesem Jahr Teil der WM-Mannschaft in Japan und Südkorea und holte auch hier den undankbaren zweiten Platz, jedoch erneut ohne Einsatz. Im darauffolgenden Jahr befand sich Bayer im freien Fall, was auch an Butt nicht spurlos vorüberging. Er wurde während der Saison kurzzeitig durch Frank Juric ersetzt, erkämpfte sich seinen Stammplatz jedoch zurück. Am Ende des Jahres hielt Bayer mit Müh und Not die Klasse.Es folgten einige mehr oder weniger erfolgreiche Jahre, jedoch ohne Titel, bis er am 21 Spieltag der Saison 2006/2007 nach 154 Bundesligaspielen am Stück für Bayer des Feldes verwiesen wurde. Es ist sein bis heute einziger Platzverweis. Butt wurde drei Spiele gesperrt. Nachdem er zwei Spieltage lang eher minder erfolgreich durch Benedikt Fernandez vertreten wurde, feierte am 24. Spieltag René Adler sein Debüt. Da er gegen Schalke bravoroüs hielt war er fortan Nummer 1.
Butt wechselte am Ende des Jahres den Verein und ging zu Befica Lissabon, einem Traditionsverein aus Portugal. Obwohl er vor der Saison klar als Nummer 1 angekündigt worden war, stand am ersten Spieltag plötzlich Quim im Tor. Dieser profitierte von drei (!) Trainerwechseln innerhalb eines Jahres. Butt kam lediglich zu einem Einsatz in der Liga, wo er für den des Feldes verwiesenen Quim eingewechselt wurde und sofort einen Elfmeter hielt. Ferner kam Butt im portugiesischen Pokal zum Einsatz, schied mit Benfica jedoch im Halbfinale aus.
Zur Saison 2008/2009 wechselte er zurück nach Deutschland, nämlich zum FC Bayern. Er wurde als nominelle Nummer zwei hinter Michael Rensing geholt, ihm wurden jedoch Einsätze im Pokal versprochen. Diese wurden aber gestrichen, da man dem wackelnden jungen Keeper mehr Sicherheit geben wollte. Die Mängel bei Rensing waren allerdings nicht länger zu Übersehen, und so wechselte der damalige Bayern-Trainer Jürgen Klinsmann nach einer 1:5 Klatsche gegen den VFL Wolfsburg und unmittelbar vor dem Champions-Legue Viertelfinale gegen den FC Barcelona den Torhüter. Die Bayern verloren jedoch trotzdem mit 0:4. Nach dem Spiel teilte Klinsmann mit, dass am nächsten Bundesliga-Spieltag gegen die Frankfurter Eintracht wieder Rensing im Tor stehen würde. Zur Überraschung aller war es jedoch erneut Butt. Dieser stand auch bis zum Ende der Saison im Tor. In der neuen Spielzeit kam bei den Bayern ein neuer Trainer, nämlich Louis van Gaal. Dieser beförderte wieder Rensing zur Nummer 1. Nach einem Patzer gegen Mainz 05 übernahm jedoch wieder Butt diese Rolle und gab sie bis zum Ende der Saison nicht mehr ab. Er feierte mit den Bayern die Deutsche Meisterscchaft, den Gewinn des DFB-Pokals und die Teilnahme am CL-Finale. Da er das ganze Jahr über fantastisch hielt durfte er sich am Ende des Jahres aufgrund einer Verletzung René Adlers über seine zweite WM-Teilnahme freuen. Er kam im kleine Finale gegen Urugay zum Einsatz und wurde vom Kicker zum Spieler des Spiels gewählt. Gemeinsam mit der Mannschaft feierte er Platz 3. Auch in der neuen Saison hält Butt konstant gut.
Butt ist der einzige Torhüter weltweit, der ind der dritten Liga, der zweiten Liga, der ersten Liga des jeweiligen Landes und in der Champions League getroffen hat. Butt hat insgsamt sieben Länderspiele absolviert, davon 4 für das A-Nationalteam und 3 für das ``Team 2006``.
Zum Privaten: Butt hat einen Bruder namens Henning, der ebenfalls Torwart ist. Er ist verheiratet mit Katja und hat drei Kinder. Momentan studiert er per Fernstudium BWL, nachdem er bereits eine Ausbildung zum Groß-und Einzelhandelskaufmann abgeschlossen hat. Er wurde für seine Teilnahme an der WM 2010 mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	010_Audi_Butt.jpg 
Hits:	211 
Größe:	50,3 KB 
ID:	4796Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	360866795-hans-joerg-butt.9.jpg 
Hits:	217 
Größe:	23,8 KB 
ID:	4797

So das wars erstmal. Bei Fragen,Anregungen,Kritik oä. einfach eine PN an mich.

Mit sportlichen Grüßen
Moritz

Aktualisiert: 05.01.2011 um 15:05 von Megachiller93

Kategorien
WM 2010 , Bundesliga

Kommentare

  1. Avatar von skaggerak
    Klasse Idee mit dem Blog!
    Über Butt gibt es auch hier: http://www.torleute.de/ einiges zu lesen.
    Die Seite ist vom ehemaligen Butt TW- Trainer aus Großenkneten.
  2. Avatar von JSG Titan
    kurze Anmerkung - Ich meine Butt hat nur 4 Länderspiele für Deutschland bestritten
  3. Avatar von Megachiller93
    ah tschuldige, dass war etwas missverständlich formuliert. Butt hat 4-A Länderspiele und 3 Spiele für das ``TEAM 2006`` bestritten. Ist jetzt geändert.