RSS-Feed anzeigen

xirram

Erlebnis Blamage!

Bewerten
Vor 2 Wochen erlebte ich eine Blamage, die wie ich denke, seinesgleichen sucht. Seit über 40 Jahren spiele ich Fußball oder trainiere Torhüter , ja man kann sagen ich lebe Fussball, ich denke Fussball und ich liebe Fussball, naja zumindest fast so sehr wie meine Frau und meine Kinder.
Ich habe die Gabe Torhüter technisch perfekt auszubilden und habe mir unfreiwillig einen Namen als Torwarttrainer in unserer Region gemacht.
Unfreiwillig, weil ich eigentlich nur 1 Torwart trainieren wollte, um einen Freund einen Gefallen zu tun und ich ein fast grenzenloses Pool an Talent in den Jungen sah. Mein Eindruck war richtig und längst wird er von Profivereinen aus dem In-und Ausland , ja man kann fast schon sagen gejagt.
Allein den Umstand, dass es einen 15 -jährigen Jungen nichts bringt, bei einem Profiverein im Tor zu stehen und relativ wenig geprüft zu werden, zumindest im 1 Jahr einer neuen Jugend, ist es zu verdanken, das so ein überragender Torwart in unserem Verein spielt. Auch die Ansicht, das er bei mir noch einiges lernen kann, und die Einsicht, das ein früher Wechsel die Ambitionen verhindern können sein Ziel zu erreichen(von wegen Entwicklungspotenzial), lassen es zu, das er noch bei uns spielt.
Nach dieser, für mich seltenen, Lobeshymne auf einen Torwart, kann und darf ich ihn nicht aus der Verantwortung für diese Blamage nehmen. Sicher hat er noch den geringsten Anteil daran, dennoch faustete er an einen Ball, den er zuerst fangen wollte, vorbei. Es kam ein Eckball, der vom Tor weggezogen wurde gut 11m vor dem Tor herunter und er bewegte sich absolout perfekt in Zeit und Raum
zum Ball, ging dynamisch mit dem richtigen Schwungbein hoch und in Gedanken war die defensive Torwartaktion für mich schon beendet und ich schaute mit einem Auge schon, welche offensive Torwartaktion jetzt angebracht wäre, als mein anderes Auge aufeinmal sah, das mein Torwart die Hand zur Faust ballte ,und somit schon mal die perfekt ausgeführte Technik ad absurdum führte, und dadurch am Ball vorbeifaustete(Grund falsches Sprungbein etc.).Natürlich machte ich ihm nach dem Spiel keinen Vorwurf, denn schliesslich hatte er den "Mut" das Tor zu verlassen, um den Ball abzufangen, was ich prinzipiell auch absolout einfordere.Natürlich wurde der Ball vom Tor weggezogen, und bei dieser Art von Flanken neige ich dazu vor dem rauslaufen abzuraten, aber der Ball liess das nötige Tempo und die nötige Schärfe vermissen , so daß ein herauslaufen durchaus vertretbar war und er seine Entscheidung rauszukommen auch dann konsequent durchzog, sowie mein einfordern, ab einem gewissen Level das Torwartspiel risikofreudiger zu gestalten umsetzt, so war es letztendlich ein Fehler, der zu Folge hatte, das der Ball dem gegnerischen Stürmer auf dem Kopf fel und ins Tor holperte.Aber die abwehrspieler, die die Pfosten besetzten hätten den Ball locker rausschlagen können, wenn-ja wenn sie noch da gestanden hätten.Aber sie waren schon in der Vorwärtsbewegung und weit weit weg, ein taktischer Fehler der eine bitterböse Folge hatte-Tor!
Aber ich schweife ab- die eigentliche Blamage war die, das wir gegen 10 Mann spielten, da dem Gegner wegen zahlreichen Rotsperren, Verletzungen und Krankheiten, die Spieler ausgingen.
Wir kassierten noch vor der Halbzeit das 2 Gegentor durch einen Konter und lagen verdient mit 2 zu 0 zu Pause hinten.
Nach 4 Minuten in der 2 Hälfte kamen wir zum Anschlusstreffer, durch einen 11m nach einer Notbremse. wir spielten also fast die komplette 2 Halbzeit gegen 9 Mann und spielten uns 1 Chance heraus-Pfosten- das wars.Wir verloren gegen eine Mannschaft die wesentlich schlechter ist, als wir in "Normalform" in Überzahl und das absolout verdient. Eine Blamage, die die Mannschaft, aber auch die Trainer 2 Wochen später noch nicht verdaut hat, denn vorgestern kassierten wir die nächste Blamage mit 3-0, allein eine gute Torwartleistung verhinderte eine deutliche 2-stellige Niederlage.Eine Mannschaftsleistung die unterirdisch war auch fussballerisch!
Hat jemand Erfahrung mit Blamagen ? Jede geschilderte Blamage ist Balsam auf meinen Wunden;)
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Icewolf
    Mir ist vor drei oder vier Wochen mein 300g Rumpsteak in der Pfanne angebrannt.
  2. Avatar von xirram
    Das ist ja keine Blamage, wäre es ein 500g Rumpsteak gewesen- ja dann-aber so!
  3. Avatar von nordseekeeper
    Habe in meinem ersten Spiel für meinen neuen Verein einen ordentlichen Bock geschossen. Einen Einwurf falsch eingeschätzt und mir diesen dann selbst ins Tor gelegt...nur durch meine Berührung war es eben ein Tor, da sonst niemand dran war.
    Schwamm drüber
  4. Avatar von übergreifer
    Mit Blamagen haben wir alle Erfahrung. Meine schlimmste war: Wir waren 5-ter in der Tabelle, und der Gegner dritter. Wir führen 4:2 mitte der zweiten Halbzeit. Ein Spieler des Gegners fliegt runter. Dann passiert das 4:3. Auch in der Unterzahl kann man mal ein Tor kassieren, ist nicht so weit schlimm. Direkt danach fliegt der nächste Gegenspieler runter, etwa in der 75. Minute. Innerhalb der letzten Viertelstunde kassieren wir in zweifacher Überzahl weitere 4 Treffer, und verlieren 7:4 gegen 9 Mann. Von diesen 4 Treffern waren gleich 3 eine 2:1 Situation gegen mich. Also schlimmer geht es immer.
  5. Avatar von Icewolf
    Zitat Zitat von xirram
    Das ist ja keine Blamage, wäre es ein 500g Rumpsteak gewesen- ja dann-aber so!
    Hahaha...
    Für mich ist jedes nicht nahezu perfekt gebratene Steak eine Blamage.
  6. Avatar von xirram
    [QUOTE=Icewolf;bt1411]Hahaha... :D
    Für mich ist jedes nicht nahezu perfekt gebratene Steak eine Blamage. ;)[/QUOTE]

    Wieso? Bist Du Koch?
  7. Avatar von Icewolf
    Zitat Zitat von xirram
    Wieso? Bist Du Koch?
    Nein, ich liebe Steak.
  8. Avatar von motörmatze
    Hab in der B-Jugend mal nach ner 5:1-Pausenführung noch ne 5:7-Klatsche bekommen... und im Herrenbereich mal ein 3:4 nach 3:0 Pausenführung - da war ich schwer geknickt.
    Am schlimmsten sind allerdings eigene Böcke im Lokal-Derby, da wollte ich mich am liebsten direkt aufm Platz einbuddeln (lassen) ...
    Mir gehts vorallem immer so, dass ich dann noch einige Tage nach dem Spiel extrem verärgert bin und nächtelang mit mir hadere.
    Manchmal ist der Fußball schon ne verdammt brutale Angelegenheit...
    Kopf hoch, Lebbe geht weiter
  9. Avatar von TW-Mentalcoach
    So etwas passiert und gehört dazu. Vor fünf Wochen erhalte ich einen Anruf meines Trainerkollegen aus der ersten Mannschaft, beide Torhüter verletzt ausgefallen und der Torwart der zweiten Mannschaft muss arbeiten. Mit 46 ins Tor und beim ersten Schuss patze ich direkt und es steht 0:1 für den Gegner. Ein harmloser Schuss Höhe Sechzehner und flutscht mir bei leicht nassem Boden unter die linke Hand, weil meine Handstellung nicht korrekt war. Beide Torhüter von mir haben zugeschaut und ich sage beiden Jungs vorm Spiel " schaut ganze genau zu, damit ihr von meinen Fehlern lernen könnt... Glücklicherweise pfeift der Schiri eine Viertelstunde später einen Elfer den ich parieren kann und im direkten Gegenzug erzielen wir den Ausgleich. So kann es halt laufen, wichtig ist, kurz schütteln und weiter geht es. Wir spielen aus Spaß an der Freude und nach einem verlorenem Spiel dreht sich die Welt genau so weiter wie nach seinem Sieg :-)