RSS-Feed anzeigen

PepeReina25

Der Übergang von 3 Jahren Pause in den Herrenbereich

Bewerten
Wie der Titel es schon sagt bin ich wieder regelmäßig dabei, oder greife eher wieder voll an.
Zu mir: 18 Jahre alt, 97er Jahrgang, Torwart einer Bis zu mir 4 Generationen andauernden Torwartfamilie, 1,82 m "groß" 93 kg schwer, Torwart seit der F Jugend und seit gut einem halben Jahr wieder ohne Verletzungsprobleme.
Wie in meinen vorherigen Blogs von vor 3 Jahren erlitt ich eine ziemlich schwerwiegende Verletzung die mich vor meinem Wechsel in die Niedersachsenliga komplett aus der Bahn warf, weshalb ich den sichereren und realistischeren weg in die Landesliga antrat. Vorher 3 Jahre Bezirksliga und alles unter der C Jugend Kreis.
Die Operation verlief nicht glücklich, ich spielte in der Landesliga gerade mal 7 Spiele und war gezwungen mit meinem schwachen Fuß alles zu machen was ich vorher mit dem starken machen musste, für die Leistung schlecht, für meinen weiteren Entwicklungsverlauf aber optimal :-P .
Nach der Saison ging es dann deprimiert zurück zu meinem Heimatverein wo es noch schlechter weiterging. Die Verletzung heilte nicht aus und eine erneute Operation musste her, selbe stelle, selbes Schema, der Meniskus wurde allerdings anstatt zusammengenäht komplett raus genommen. Dumm in den Augen vieler nicht Fußball spielenden, aber die liebe zum sport ist riesig.
Erstes A Jugend Jahr war demnach für die Tonne und auch im zweiten A Jugend Jahr kam ich trotz deutlich größerem Talent und Leistungsverhältnis nicht zu regelmäßigen Einsätzen -> Differenzen und schlechtes Verhältnis zum Trainer.
Im Winter dann eine wichtige Entscheidung die zu treffen war-
-Verbleib beim Verein und direkter Wechsel in die 1.Herren (Stammplatzgarantie- 1.Kreisklasse)

-Wechsel zu einem etwas weiter entfernten "schwächelnden Riesen" des Landkreises (vor 6 Jahren noch Landesliga, aktuell absteiger aus der Bezirksliga und in der Kreisliga Herren auf Platz 3 - definitiv keine Stammplatzgarantie)

entschied mich aufgrund der Worte meines Trainers "du wirst dort kein Spiel machen, da lege ich meine Hand für ins Feuer" zu einem Wechsel zum angesprochenen Verein.
Hatte eine volle Hallenrunde und normale Wintervorbereitung Zeit mich an die Herren zu gewöhnen, mit Erfolg. Spielte ab meiner Freigabe jedes Hallenturnier sowie Testspiele draußen. Konnte meinen neuen Trainer im ersten Training überzeugen und startete auch in der Rückrunde dieses Jahres im Kasten gegen eine Spielstarke Mannschaft. Es gab eine 0-2 Niederlage in welcher ich das erste Tor verschuldete, trotz dessen wurde ich nach der starken Debut Leistung von Gegnern, Mitspielern und Zuschauern in den Himmel gelobt, was der Landkreises Zeitung auch ein paar lobende Worte des 18 Jährigen, "der plötzlich da war", wert wahr. Das zweite Rückrundenspiel verlief identisch, allerdings zu Null, Formstärke und Selbstvertrauen hält an.
Nach einer Partie auf der Bank (Loyalität gegenüber des Jahrelangen und 29 Jährigen Torhüter) gab es ein schwächeres Spiel wo ich gezwungenermaßen ran musste trotz Magenkrämpfen, Knöchel hohen Rasen und Flutlicht stand ich im Tor und bekam aufgrund eines Stellungsfehlers Mitte der zweiten Hälfte einen Schlänker ins lange Eck, Endstand 0:3 und nicht nette aber aufbauende Worte vom Trainer.
Rückrunde ist mittendrin und trotzdem stellt sich gerade nach solchen Spielen die frage wie es weiter geht. Habe mir bewusst eine schwächelnde Mannschaft ausgesucht die früher sehr stark war, da ich selbst nicht im Ansatz die Qualität von vor 3 Jahren besitze und deswegen im unruhigen und erwartungsvollen Umfeld eine Art Crashtest absolvieren wollte, um für die Herren gewappnet zu sein. Habe bisher schon Höhen und tiefen in einer sehr kurzen Zeit miterleben dürfen.
Im Sommer gibt es dann einen neuen Trainer, aktueller Oberliga Trainer und ehemaliger Jugend Spielers meines letzten Jugendvereines.
Eine Erfahrung und einen Trainer den ich gerne noch mitnehmen möchte, gerade aufgrund dessen dass er wohl einen Torwarttrainer mit ins Team integrieren möchte, was für mich Gold wert wäre.
Es werden zum Sommer einige Spieler aus der Aktuellen Oberligamannschaft zu uns stoßen, sowie Bezirksliga Spieler aus der Zweiten-Mannschaft und ehemalige Spieler meiner Mannschaft aus besseren Zeiten. Aufstieg demnach sicher. Laut aktuellem Trainer liegt mir die Zukunft des Vereines selbst in den Händen, mir wird vertrauen geschenkt und das gilt es zurück zu zahlen, darüber ist sich auch der neue zukünftige Trainer im klaren.
Aufgrund der fehlenden Spielpraxis nach 3 Jahren unregelmäßigem Torwartspiel sind mir persönlich die Erwartungen noch zu groß, versuche trotzdem zu liefern und vertrauen des kompletten Vereines zurückzuzahlen.

Das wars erstmal, würde mich über antworten der leider inaktiven Community freuen, ebenso wie über Tips und Ratschläge! :-)

Freitag geht's weiter, wieder Nachholspiel, wieder Flutlicht
Stichworte: comeback, debut Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von ryx0riz0r
    Hört sich alles in allem kompliziert an, hoffe du kannst jetzt erstmal Ruhe in dein Umfeld bringen. Ein Vereinswechsel ist immer erstmal hart, man muss sich an vieles gewöhnen. Wenn man dann noch zusätzlich direkt aus der Jugend kommt, ist das nochmal ne Stufe schwieriger. Daher mein Kompliment an dich, beiss dich durch und häng dich rein. Ausdauer, Motivation und der unbedingte Wille haben sich am Ende immer durchgesetzt. Ich bin im Moment auch nur Ersatztorwart in der bayerischen Landesliga, bin 24. Alles zu seiner Zeit! Wünsch dir alles Gute weiterhin!
  2. Avatar von PepeReina25
    Danke danke! Heute abend gibt es ein Lokalderby, bin gesetzt wie am Wochenende auch.
  3. Avatar von ryx0riz0r
    Und, wie wars? :P
  4. Avatar von PepeReina25
    Fiel leider aufgrund der Witterungslage aus! :/
  5. Avatar von ryx0riz0r
    Was hats denn bei euch für ein Wetter? Bei uns wars die letzten Tage super warm und trocken, nur heute etwas nass