Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 150 von 179

Thema: Eckbälle: Pfostensicherung

  1. #101
    Torwarttalent Avatar von top keeper
    Registriert seit
    25.04.2008
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    50

    Standard

    So mache ich es auch

  2. #102
    Freizeitkeeper Avatar von jan1887hsv
    Registriert seit
    21.09.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    27

    Standard

    Zitat Zitat von dennis211
    Ich mache es genau entgegengesetzt des Üblichen hier im Forum! Ich stelle einen Mann an den hinteren Pfosten, denn wenn der Ball vorne kommt habe ich ihn, meine Position ist dabei in der Mitte der Tores. Fühl mich soam sichersten.

    Vllt kann ja jemand was dazu sagen
    Ich stelle 2 Leute ab, einen am kurzen und den anderen am langen Pfosten, so fühle ich mich am sichersten und fange dann die Flanken ab....

    MfG
    Das Leben ist kacke,aber die Grafik ist geil

  3. #103
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    @Dennis211
    Das halte ich für sehr riskant. Denn wenn ein Ball als Spannstoß halbhoch auf den kurzen Pfosten geschlagen wird, hast du garnicht genug Zeit um zu reagieren.
    ...



  4. #104
    Nationale Klasse Avatar von Knebel39
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Buxtehude bei Hamburg
    Beiträge
    790

    Standard

    Ich stelle immer einen an den Kurzen Pfosten, und den zweiten sichere ich selbst ab.

  5. #105
    Sina
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Knebel39
    Ich stelle immer einen an den Kurzen Pfosten, und den zweiten sichere ich selbst ab.
    Tja. Da sieht man mal, wie man sich selbst revidieren kann. Habe das bisher auch so gemacht, doch irgendwann in der Hinrunde hat es sich geändert, so das jetzt 2 Leute mit mir am Tor stehen...

  6. #106
    Nationale Klasse Avatar von Knebel39
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Buxtehude bei Hamburg
    Beiträge
    790

    Standard

    Zitat Zitat von Sina
    Tja. Da sieht man mal, wie man sich selbst revidieren kann. Habe das bisher auch so gemacht, doch irgendwann in der Hinrunde hat es sich geändert, so das jetzt 2 Leute mit mir am Tor stehen...
    Warum hast du es den Geändert? Ich komme damit wunderbar zurecht.

  7. #107
    Sina
    Gast

    Standard

    Na ja, bei den ersten beiden Spielen war es der Wind, wo wir lieber auf Nummer sicher gegangen sind. Und irgendwie hat das gut geklappt, man stand sich nicht im Weg und die Absprache hat auch gut geklappt. Ich probier das jetzt mal weiter so und dann werd ich schauen, wie sicher sich die mannschaft und ich mich damit fühle.

  8. #108
    User des Jahres 2014
    Internationale Klasse
    Avatar von übergreifer
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    2.349

    Standard

    Zitat Zitat von Knebel39
    Ich stelle immer einen an den Kurzen Pfosten, und den zweiten sichere ich selbst ab.
    Inwiefern sicherst du ihn ab? Und wo stehts du denn selbst dann genau? Wie weit bist du dann vom langen Pfosten entfernt? Das ist mir nicht so einleuchtend. Mal angenommen es kommt zu einem Kopfball aus 9-10 Metern mittig vor dem Tor. Da musst du als Keeper auch selbst mittig stehen. Bei einem perfektem Kopfball brauchst du dann einen Spieler der den zweiten Pfosten absichert. Oder etwa nicht? Du kannst es doch nicht selbst absichern. Da gibt es so viele Varianten. Kannst du etwas mehr ins Detail gehen?

  9. #109
    Amateurtorwart Avatar von panther1881
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    in der Nähe von Mainz
    Beiträge
    237

    Standard

    Mit Pfostenabsicherungen hab ich diese Saison einmal einen gravierenden Fehler gemacht. Wir haben den kleinsten aus der Mannschaft an den zweiten Pfosten gestellt, und eine scharf reingetretene Ecke die ich nicht fangen konnte weil mich einer unserer Spieler gestört hat ist am langen Pfosten ins Tor getrudelt. Lag letztendlich daran dass ich nicht richtig hochgekommen bin und der Spieler schon hinter mich gelaufen war und den Ball dann erst gesehen hatte als der Ball drin war. Klar ist es mein Fehler wenn eine Ecke direkt reingeht, aber mit einem größeren Spieler am langen Pfosten wäre es gut gegangen.

  10. #110
    User des Jahres 2014
    Internationale Klasse
    Avatar von übergreifer
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    2.349

    Standard

    Das ist einfach ein böser Torwartpatzer, kann jedem mal passieren. Aber was soll denn dabei falsch gewesen sein? Die größten Spieler brauchst du in der Mitte um die Kopfbälle zu gewinnen, und nicht blöde neben den Pfosten rumstehend. Da schickt man lieber die kleineren.

  11. #111
    Sina
    Gast

    Standard

    Also bei uns stehen meist die "Kleineren" am Pfosten, wobei die kopfballstärksten Spieler definitiv ins Getümmel kommen, egal wie klein...

  12. #112
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Bei uns ist es ähnlich.
    Die großen kopfballstarken Spieler stehen bei den Gegenspielern in der Mitte und die nicht so kopfballstarken SPieler sichern den kurzen und den langen Pfosten ab.
    Ich stehe recht mittig und ein Stück vor dem Tor. Wie weit ich vor dem Tor stehe entscheide ich, ob die Ecke zum Tor oder vom Tor weg getreten wird.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  13. #113
    Internationale Klasse Avatar von JSG Titan
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.510

    Standard

    ich habe sonntag ein problem mit unserem Libero diskutiert und würde euch gerne zu Rate nehmen und eure Meinung hören:

    Bei Ecken stehen immer 2 Spieler am kurzen und langen Pfosten. Ich geh aufgrund meiner Körpergröße sehr seltan aus dem 5er um Flanken abzufangen. Sobald die Flanke kommt und von uns geklärt wird, kommt das Kommando "Raus" wobei alle Spieler vorallem die an den Pfosten, die Abseitsfalle aufstellen und den Ballführenden Spieler atackieren.

    Mein letztes Gegetor entstand aus einer Situation, wo eine Ecke kurz ausgeführt wurde. Es kam sofort das Kommando "raus", dann erst die Flanke und n Gegenspieler steht nicht im Abseits und köpft Richtung Pfosten, Ball geht rein. Wenn der Pfosten gesichert wäre, wäre es kein Gegentor gewesen. Meine Meinung war das Kommando falsch. Ich will die "Pfostenspieler" erst rausschicken, wenn eine Flanke in den 16er gekommen ist. Da sag ich auch, dass wir dann mal 5 Sek warten müssen, bis der Ball kommt. Ich finde die Lösung nicht optimal, aber sofort nach einer kurz ausgeführten Ecke rauszurennen ist doch auch nicht richtig oder? Weil ich da lieber noch die Flanke abwarte, die dann mit ein paar Sekunden Verzögerung kommt.


    Zitat Zitat von Spideratze Beitrag anzeigen
    Wer sich da zu weit von seinem Kasten entfernt, darf sich nicht wundern, wenn er dann mal ganz alt aussieht.

  14. #114
    Sina
    Gast

    Standard

    Hm... ich glaube, das is ein PRoblem, was ihr gemeinsam lösen musst. Ziel des Kommandos ist es ja, eine eventuelle Flanke möglicherweise zu verhindern bzw. den Abnehmer dafür im Abseits stehen zu lassen. Bei uns in der Mannschaft kommt auch sofort das Kommando "Raus" und tatsächlich haben wir im letzten Spiel damit 2 Flanken verhindert. Ich denke, das hängt auch immer von der kurzen Ecke ab: Wird der Ball parallel und nahe an der Grundlinie gespielt oder weit nach hinten, wo ein Spieler steht? Bei einem Ball nahe der Grundlinie bringt es meiner Meinung nach nämlich nichts, eine Abseitsfalle aufzustellen...

  15. #115
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Sina Beitrag anzeigen
    Wird der Ball parallel und nahe an der Grundlinie gespielt oder weit nach hinten, wo ein Spieler steht? Bei einem Ball nahe der Grundlinie bringt es meiner Meinung nach nämlich nichts, eine Abseitsfalle aufzustellen...
    Das sehe ich genau so.
    Wird der Ball relativ weit nach hinten gespielt, dann müssen die Spieler rausrücken. Somit kann der Gegenspieler im Abseits stehen und was mir noch wichtiger ist, meine Mitspieler vergrößern meinen Raum. Ich kann also leichter weiter herauskommen und ggf. die Flanke abfangen.

    Das Kommando zum rausrücken kommt von mir. Wenn ich das verhaue, dann halte ich auch meinen Kopf dafür hin.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  16. #116
    User des Jahres 2014
    Internationale Klasse
    Avatar von übergreifer
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    2.349

    Standard

    Also kannst du uns am besten sagen von welcher Position die Flanke letztendlich geschlagen, und wie die kurze Ecke ausgeführt wurde. Dann können wir leichter die Situation beurteilen.

  17. #117
    Freizeitkeeper Avatar von Phil 1953
    Registriert seit
    26.03.2009
    Ort
    Pirna
    Beiträge
    33

    Standard

    ich stelle auch nur einen an den kurzen pfosten, da es gefährlich is wenn ein scharf getretener ball auf den kurzen pfosten kommt, denn da kommt man nicht so schnell hin.. ich stelle auch noch immer einen in dem raum zwischen torlinie und elferpunkt der die kurzen bälle abfängt
    Mitleid bekommt man geschenkt,
    Neid muß man sich verdienen.

    -Robert Lembke-

  18. #118
    Internationale Klasse Avatar von JSG Titan
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.510

    Standard

    Zitat Zitat von übergreifer Beitrag anzeigen
    Also kannst du uns am besten sagen von welcher Position die Flanke letztendlich geschlagen, und wie die kurze Ecke ausgeführt wurde. Dann können wir leichter die Situation beurteilen.
    Die Ecke wurde kurz ausgeführt, der Spieler an der Eckfahne hinterlief seinen Mitspieler. Sofort kam von mir das Kommando "raus. Der Eckausführer bekam wieder den Balld und flankte dann. Der Bal wurde also höchstens 5 m parallel zur Seitenlinie gespielt. Die Flanke kam an den 11er Punkt, wo sich ein Stürmer durchsetzten konnten und den Ball dann schön neben den linken Pfosten einnetzte, wo zuvor noch meine Pfostensicherung stand.

    Ich reagierte Laufe des Spiels bei zwei weiteren kurz ausgeführten Ecken anders und ließ meine Pfostensicherungen nach der kurz ausgeführten Ecke an den Pfosten stehen und schickte sie erst raus, nachdem die Flanke geschlagen wurde (und dann von uns geklärt)

    So enstand die Diskussion, ob es jetzt richtig ist, die Pfostensicherung sofort nach der kurz gespielten Ecke rauszuschicken, oder zu warten.

    Ich nehme ebenfalls die Verantwortung an mich, da ich es bin, der "raus" schreit. Ich stellte meine Vorgehensweise also während des Spiels um und nach dem Spiel kam ich ins Gespräch mit meinem Libero, der während des Spiels auch auf mich gehört hatte.


    Zitat Zitat von Spideratze Beitrag anzeigen
    Wer sich da zu weit von seinem Kasten entfernt, darf sich nicht wundern, wenn er dann mal ganz alt aussieht.

  19. #119
    Internationale Klasse Avatar von Icewolf
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von JSG Titan Beitrag anzeigen
    Die Ecke wurde kurz ausgeführt, der Spieler an der Eckfahne hinterlief seinen Mitspieler. Sofort kam von mir das Kommando "raus. Der Eckausführer bekam wieder den Balld und flankte dann. Der Bal wurde also höchstens 5 m parallel zur Seitenlinie gespielt. Die Flanke kam an den 11er Punkt, wo sich ein Stürmer durchsetzten konnten und den Ball dann schön neben den linken Pfosten einnetzte, wo zuvor noch meine Pfostensicherung stand.

    Ich reagierte Laufe des Spiels bei zwei weiteren kurz ausgeführten Ecken anders und ließ meine Pfostensicherungen nach der kurz ausgeführten Ecke an den Pfosten stehen und schickte sie erst raus, nachdem die Flanke geschlagen wurde (und dann von uns geklärt)

    So enstand die Diskussion, ob es jetzt richtig ist, die Pfostensicherung sofort nach der kurz gespielten Ecke rauszuschicken, oder zu warten.

    Ich nehme ebenfalls die Verantwortung an mich, da ich es bin, der "raus" schreit. Ich stellte meine Vorgehensweise also während des Spiels um und nach dem Spiel kam ich ins Gespräch mit meinem Libero, der während des Spiels auch auf mich gehört hatte.
    Alles richtig gemacht (nach dem ersten Tor), die richtigen Schlüsse gezogen und das Verhalten opimiert bzw. die entsprechende Erfahrung gemacht.
    Optimal, möchte man meinen.

    In Zukunft würde ich es so machen, wie Du zuletzt beschrieben hast:
    Erst raus, wenn die Flanke und deren direkten Konsequenzen abgewehrt sind.
    Die Qualität des Breierzeugnisses ist reziprok proportional abhängig von der Quantität der partizipierten Köche.

  20. #120
    Sina
    Gast

    Standard

    Ich finde 5 Meter nun nicht so weit, das dort zwingend das Komanndo "Raus" hätte kommen müssen, doch du hast, wie Icewolf schon sagt, die richtigen Schlüße gezogen.
    Bei Eckbällen und gerade kurz gespielten Ecken kommt es jeweils auf die Situation an, es gibt kein allgemeingültiges Handlungsbuch für sowas.

  21. #121
    Welttorhüter
    User des Jahres 2009
    Avatar von Luke
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    5.530
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Zur Zeit bin ich hier echt sicher geworden:

    Ein Mann an den kurzen und einer an den langen Pfosten.
    Ich stehe dabei im hinteren Drittel des Tores.
    Außerdem befinde ich mich nicht auf der Linie, sondern eher in der Mitte des Fünfmeterraums.
    So kann ich bei Flanken schnell rauslaufen.
    Klappt eigentlich ganz gut, also das Timing stimmt, nur die Fangsicherheit ist noch nicht optimal.

  22. #122
    Internationale Klasse Avatar von JSG Titan
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.510

    Standard

    Würde gerne wissen ob die Mitte es 5ers die richtige Position für Ecken ist


    Zitat Zitat von Spideratze Beitrag anzeigen
    Wer sich da zu weit von seinem Kasten entfernt, darf sich nicht wundern, wenn er dann mal ganz alt aussieht.

  23. #123
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Das musst du eigentlich für dich wissen. Ich stehe immer etwas weiter vorne damit mich der Schützte sieht und ich ihm so "Angst" machen kann. Oft wird so der Ball vom Schützen nicht konzetriert hereingeflankt. In den meisten fällen denken sich die Spieler: "Oh lieber Flanke ich den Ball nicht so nah ans Tor sonst Pfkückt ihn der Keeper herunter" Oftmals wird der Ball dann von meinen eigenen Spielern weggeköpft/geschlagen. Und wenn der Ball dann mal kommt, komme ich!
    gruß

  24. #124
    Felix_2
    Gast

    Standard

    Ich stelle mich immer an den Hinteren,damit ich anlauf habe zum hoch springen.

  25. #125
    Internationale Klasse Avatar von Spideratze
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Zitat Zitat von Chalkias Beitrag anzeigen
    Das musst du eigentlich für dich wissen. Ich stehe immer etwas weiter vorne damit mich der Schützte sieht und ich ihm so "Angst" machen kann. Oft wird so der Ball vom Schützen nicht konzetriert hereingeflankt. In den meisten fällen denken sich die Spieler: "Oh lieber Flanke ich den Ball nicht so nah ans Tor sonst Pfkückt ihn der Keeper herunter" Oftmals wird der Ball dann von meinen eigenen Spielern weggeköpft/geschlagen. Und wenn der Ball dann mal kommt, komme ich!
    gruß
    Sei mir nicht böse, aber das halte ich ausgemachten Unsinn.
    Es gibt nur zwei Männer denen ich vertraue. Der eine bin ich. Und der andere sind nicht Sie!

  26. #126
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Spideratze, was genau in seinem Text hältst du für ausgemachten Unsinn?

    Dass man sich zur Abschreckung etwas weiter vor das Tor stellt ist vollkommen ok und wird den Schützen dazu bewegen, den Ball nicht in deine Nähe zu flanken.
    Andersrum ist es allerdings auch nicht weniger effektiv:
    Macht ihr euch "klein", kann es sein, dass der Schütze den Ball näher zum Tor zieht und dann seid ihr ja da.

    Ich finde zudem, dass man nicht sagen kann, wo man sich am besten im 5er positioniert.
    Das ist individuell verschieden.
    Generell sollte man jedoch nur soweit rauskommen, wie man sich noch wohl fühlt.
    Ganz oft beobachte ich in der D/C-Jugend, wie der Keeper aufgefordert wird, sich weiter "draußen" zu positionieren.
    Dabei tut er sich weiter draußen sehr viel schwerer, weil er es nicht gewohnt ist, dort zu stehen.


    LG
    ...



  27. #127
    Internationale Klasse Avatar von Spideratze
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Also ich bezweifle ganz stark, dass man einen Schützen dadurch einschüchtern kann, wenn man sich weiter vorn positioniert. Ich glaube beim besten Willen nicht, dass einen Schützen dies in seiner Konzentration stören soll. Ein guter Schütze wird diese Gelegenheit sogar dazu nutzen, den Ball an den langen Pfosten über den Torhüter hinweg zu schlagen, wenn die Position des Torhüters überhaupt irgendeine Rolle für die Ausführung des Eckballs spielen sollte.
    Es gibt nur zwei Männer denen ich vertraue. Der eine bin ich. Und der andere sind nicht Sie!

  28. #128
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Ich schließe mich da Spideratze an. Ein guter Schütze wird es ausnutzen, wenn ein Torwart zu weit vorne steht. Meine Position bei Eckbällen hängt von mehreren Faktoren ab: Schussfuß des Schützen (links oder rechts), Positionierung der Gegenspieler und auch die Windverhältnisse. Meistens steht ich eher im hinteren Drittel des Tores.
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  29. #129
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Nur damit wir uns verstehen:
    Wir reden nicht von "kurz" oder "lang" stehen, sondern von der Entfernung zur Torlinie.
    Und da ist es nunmal so, dass der Schütze oft nicht in des Keepers Nähe flankt.
    Da wäre er ja sehr blöd.
    ...



  30. #130
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Gerade bei Eckbällen die zum Tor gezogen werden sollte man nicht zu weit vorne stehen. Bei uns werden viele Ecken auf den kurzen Pfosten gezogen und da kommt man dann schwer hin...
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  31. #131
    Internationale Klasse Avatar von Spideratze
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Richtig. Wer sich da zu weit von seinem Kasten entfernt, darf sich nicht wundern, wenn er dann mal ganz alt aussieht.

    Und egal, ob man jetzt vorne, hinten, kurz oder lang gemeint ist: Ein Eckballschütze lässt sich davon selbstverständlich nicht einschüchtern. Warum auch?
    Es gibt nur zwei Männer denen ich vertraue. Der eine bin ich. Und der andere sind nicht Sie!

  32. #132
    Internationale Klasse Avatar von JSG Titan
    Registriert seit
    09.04.2007
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.510

    Standard

    Ist euch aufgefallen, dass momentan viele Gegentore gefallen sind, die durch einen zweiten Mann am Pfosten bereinigt hätten werden können? Beckenbauer sprach es nach dem SPiel der Bayern gegen Bordeaux an, auch Offenbach nutze so zwei Chancen zu zwei Toren! Was haltet ihr davon? Warum nur einen Mann an den pfosten stellen?


    Zitat Zitat von Spideratze Beitrag anzeigen
    Wer sich da zu weit von seinem Kasten entfernt, darf sich nicht wundern, wenn er dann mal ganz alt aussieht.

  33. #133
    Torwarttalent
    Registriert seit
    06.05.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    108

    Standard

    Ja, da muss ich dir Recht geben.
    Allerdings kann ich diese Entwicklung nicht nachvollziehen. Die Historie hat ganz eindeutig gezeigt, welche Vorteile es hat, sowohl den kurzen, als auch den langen Pfosten abdecken zu lassen. Auf diese Weise können auf einfache Art leichte und unnötige Gegentore verhindert werden.

  34. #134
    torwart.de-Team
    User des Jahres 2008
    Avatar von Stetti
    Registriert seit
    04.06.2006
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    8.029

    Standard

    Ich lasse nur den kurzen Pfosten abdecken.

    Bei Ecken, die auf den zweiten Pfosten gezogen werden, ist es entweder so, dass ich den Ball fangen bzw. wegfausten kann, oder dass der Ball so hoch und weit oder weit vom Tor weg kommt, dass ich mich rechzeitig richtig in Position bringen kann. Wenn der Ball beispielsweise zum 5er-Eck gezogen wird, reicht die Zeit, die der Ball in der Luft ist, meiner Meinung nach aus, um sich so zu drehen, dass man so steht, dass der Ball nicht im kurzen Ecke einschlagen kann. Außer natürlich, der Stürmer haut den Ball volley in den Winkel. Dann hätte aber auch ein Spieler am langen Pfosten wenig machen können.

  35. #135
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Ich musste am Dienstag im Training meinen Spielerinnen erstmal eröffnen, worum es mir geht, wenn ich eine von ihnen an den zweiten Pfosten hole. Es ist eine Absicherung. Es passiert mir oft, dass der Ball an die 5er-Linie kommt oder dahinter und einer den Kopf hin hält. Zack, der Ball liegt im langen Eck. Wenn der Schütze eine Ecke in den Winkel direkt verwandelt oder - wie du gesagt hast, Stetti - eine Spielerin aus dem Feld den Ball Volley darin versenkt, hat sowieso keiner von uns eine Chance bzw. dann habe ich beim 1. Ball etwas falsch gemacht.
    Ich habe jedenfalls sehr gute Erfahrungen mit einer Spielerin am 2. Pfosten gemacht.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  36. #136
    Sina
    Gast

    Standard

    Tja, fand das auch ganz gut und mit der neuen Trainerin wird mir der 2 Mann am Pfosten wieder weggenommen... wer hat gesagt, das neue Dinge immer Veränderungen mit sich bringen, aber nicht immer nur gute...?

  37. #137
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Das würde ich aber an deiner Stelle nicht einsehen. Du musst immerhin mit den Eckbällen umgehen und wenn du damit gute Erfahrungen gemacht hast, solltest du daran festhalten. Ich habe mich mich mit meinem damals neuen Trainer auch darum gezofft, aber letztendlich von ihm freie Hand bekommen, was die Spielerinnen am 1. und 2. Pfosten angeht.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  38. #138
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Wenn die Zuordnung in der Mitte stimmt, also jeder seinen Mann hat und somit kein Gegenspieler frei ist, dann kann man den Mann am langen Pfosten platzieren.
    Kurz ist für mich ein muss. Auf den Mann am langen Pfosten kann ich in einigen Situationen verzichten, aber das Entscheide ich und sonst keiner...
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  39. #139
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Genau ersteres, Schnapper, ist bei uns das Problem. Selbst, wenn in der Mitte dann die Zuordnung nicht mehr hundertprozentig stimmt, bringt mir die Spielerin am langen Pfosten mehr, da die Zweikämpfe in der Luft regelmäßig verloren werden bzw. immer nur die gleichen Leute hingehen und somit mir die "üblichen Verdächtigen" in der Mitte vollkommen ausreichen.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  40. #140
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Da kommt es natürlich wieder auf die Klasse an.
    Ich kann mir nicht erlauben einen gegnerischen Spieler vollkommen ungedeckt in der Mitte stehen zu lassen, nur damit der zweite Pfosten abgesichert ist.
    Da muss man vielleicht dann ausserhalb eines Spieles mal drüber reden, denn so wie du es schilderst stimmt ja was nicht.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  41. #141
    Internationale Klasse Avatar von strigletti
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.416

    Standard

    Man wird bei diesen Situationen immer einen Kompromis eingehen müssen. Meine Devise ist: Der zweite Pfosten wird bei Ecken, die eher Richtung Tor gezogen werden immer besetzt; bei Ecken, die eher vom Tor weg gehen, kann er frei bleiben, da dabei im Regelfall mehr Deckungsarbeit im 16er erforderlich ist.
    Stell dir vor, du gehst in dich - und keiner ist da

    Wer glaubt es reicht, wenn man bis zum Umfallen kämpft irrt sich...kämpfe darum Aufzustehen!!!

  42. #142
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Schnapper82 Beitrag anzeigen
    Da muss man vielleicht dann ausserhalb eines Spieles mal drüber reden, denn so wie du es schilderst stimmt ja was nicht.
    Wir arbeiten ja schon intensiv an unserem Kopfballspiel und im Training sind schon gute Fortschritte erkennbar. Doch auch beim Gegner gibt es dann vielleicht eine oder zwei, die zum Kopfball gehen und die sind dann gedeckt. Vom Rest geht in der Regel eher wenig Torgefahr aus. Allgemein entstehen aus Standards in unserer Liga eher Tore, wenn ein Gewusel entsteht.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  43. #143
    Sina
    Gast

    Standard

    Wir sind kopfballtechnisch richtig schwach und gerade deswegen ist mir ein 2. Mann am Pfosten lieber...

  44. #144
    Welttorhüter
    User des Jahres 2009
    Avatar von Luke
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    5.530
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Zitat Zitat von Sina Beitrag anzeigen
    Wir sind kopfballtechnisch richtig schwach und gerade deswegen ist mir ein 2. Mann am Pfosten lieber...
    Blöd nur, wenn der Ball dann hoch kommt, und er ihn rausköpfen soll

    Ich stelle meist kleine Leute an den Pfosten, meistens immer dieselben, das ist bei uns fest zugeordnet. So brauche ich höchstens "Pfosten" zu sagen, und sofort sind meine beiden Leute da.

  45. #145
    Sina
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Luke123 Beitrag anzeigen
    Blöd nur, wenn der Ball dann hoch kommt, und er ihn rausköpfen soll

    Ich stelle meist kleine Leute an den Pfosten, meistens immer dieselben, das ist bei uns fest zugeordnet. So brauche ich höchstens "Pfosten" zu sagen, und sofort sind meine beiden Leute da.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball nach einer Ecke kurz unter die Latte geht, halte ich bisher für so gering, das ich gerne weiterhin 2 Leute am Pfosten habe
    Nein, jetzt mal im Ernst: Es stehen bei uns 2 kleinere Leute an den Pfosten, damit die Großen im Luftkampf vor dem Tor aktiv werden können. Hauptsächlich stehen meine Leute am Pfosten ja nicht da für Kopfbälle, sondern um einen Bereich des Tores zu sichern, den ich in dem Moment nicht so gut sichern könnte.
    Ich hatte es letztes Spiel, das eine Gegenspielerin am Pfosten stand und sich dort drängelte, genau dazu habe ich meine Leute dort stehen Desweiteren durfte ich überraschenderweise auch wieder 2 Leute stellen und mir wurde nicht wieder einer weggenommen...

  46. #146
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Mosbach
    Beiträge
    34

    Standard

    Also ich habe immer 2 Spieler an den Pfosten, also einer am kurzen und einer am langen, so kann ich fast "beruhigt" aus meinem Kasten gehen und die Bälle pflücken

  47. #147
    Amateurtorwart Avatar von Schwabbeldinho
    Registriert seit
    21.09.2008
    Ort
    Lohne
    Beiträge
    222

    Standard

    Ich stelle nach Möglichkeit 2 Spieler an die Pfosten , also an jeden einen .
    Doch das tu ich erst , wenn alle gegnerischen Spieler gedeckt sind .
    Weil sonst ist mir das einfach zu gefährlich dass ein ungedeckter Spieler an den Ball kommt.

  48. #148
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    12.09.2009
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich habe auch nur einen Spieler am kurzen Pfosten stehen, da ich selber relativ lang stehe.
    Und dieser eine Spieler steht zunächst mit dem Gesicht zur Eckfahne und dreht sich dann, falls der Ball länger kommt, auf die Linie um den Ball notfalls von der Linie zu kratzen.

  49. #149
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Heute war ein Spieltag, wo man mal wieder sehen konnte, warum ein Spieler am kurzen Pfosten stehen sollte.
    Lautern konnte so 2 Kopfballtore erzielen. Ach der VFB kam so zum Torerfolg.
    Mann kann zwar so vllt. Kopfbälle verhindern, dennoch bleibe ich ein Fan der Pfostensicherung am kurzen Pfosten.

    Kann auch sein, dass ich altmodisch denke, aber ich habe auch gerne Leute am langen Pfosten stehen.
    Teams wie Pauli verzichten ja dadrauf und haben so schon einige Gegentore kassiert.
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  50. #150
    Sina
    Gast

    Standard

    Ja, das mit der Absicherung am kurzen Pfosten ist mir heute auch sehr stark ins Auge gefallen. Ich sage nicht, dass die Tore 1 und 2 gegen Schalke dann nicht gefallen wären, aber wenigstens beim ersten Gegentor bin ich mir sehr sicher, dass da mit Absicherung nix passiert wäre...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Eckbälle
    Von Hulz im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2008, 10:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •