Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 100 von 255

Thema: Sprungkraft

  1. #51
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    also erstmal: Fett hat einfach eine geringer Dichte...

    zweitens: die Sache mit der Dehnerei ist von einem Sportwissenschaftler namens Freiwald "verbrochen" worden, von dem man halten kann was man will, auf jedne Fall wiederspricht er sich in seinen zahlreichen wissenschaftlichen Ergüssen was das Dehnen betrifft immer wieder selber. Das führt so weit, dass er einerseits Bücher geschrieben hat, wie man richtig dehnt, an anderer Stelle findet er dann, dass Dehen rein überhaupt nichts bringt, um dann gleich wieder zu behaupten, dass es in der Physiotherapie durchaus seinen Sinn hat. Freiwald ist eigentlich eine Kapazität, aber in diesem Zusammenhang hat er der Sportwelt echt nichts Gutes getan.

    zwei A: es komt natürlich auch darauf an, WIE man dehnt. Stundenlang vor dem Training lässt den Muskel an Spannung einbüssen, so gehen auch Geschwindigkeit und Explosivität verloren. Für uns also absolut kontraproduktiv. So lasse ich z.B. junge Sportler, die dazu neigen, sich zu übernehmen, vor dem Krafttraining gern ein bisschen länger dehnen, um die Muskelspannung gezielt herabzusetzen und somit zu verhindern, dass sie zu viel Gewicht nehmen (fieser Trick, ich weiss, aber sehr wirksam ) Aber so wie es Steffen beschrieben hat, kurz andehnen, nicht bis zum Anschlag, schafft einfach etwas mehr Elastizität. Und so richtig ausdehnen sollte man dann eigentlich nach dem Spiel oder Training im Rahmen der Regeneration. Aber das macht leider kaum jemand.
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  2. #52
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen
    Daher ist Beweglichkeit nichts was man schnell erreichen kann, sondern etwas was man sich längerfristig wieder erarbeiten muß....
    Erstmal danke für einen von dir gewohnt sehr guten Beitrag. Ist das denn bei Jugendlichen genau so mit dem längerfristig erarbeiten? Ich habe bei der Übung mit den "gestreckten Beinen und die Hände gen Boden " meine Dehnbarkeit um geschätzte 2-3cm verbessert.
    ...



  3. #53
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    Was Du in der Jugend "vorarbeitest" musst Du später nicht mehr mühsam aufholen. Und wenn Du jung bist, ist das Gewebe noch elastischer und der Erfolg kommt schneller
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  4. #54
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    27.02.2008
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von das Tier im Tor
    Prinzipiell geb ich Dir ja recht, aber niedrige Intensität und hohes Gewicht, in meinen Augen ist das ein Wiederspruch. Wie soll das denn gehen?
    Und wenn wir schon über Trainingsmethoden diskutieren, so muss ich sagen, dass zur Verbesserung der Sprungkraft ein exzentrisches Training immer noch das probateste Mittel ist. Allerdings auch ein sehr gefährliches, denn wenn man da nicht absolut aufpasst, dann kann es sehr verletzungsträchtig sein. Wobei - optimal wäre ein plyometrischs Training, also z.B. Tief-Hoch-Sprünge. Allerdings auch nicht ohne Risiko. Jemand der sich auskennt und seinen eigenen Körper sehr gut kennt, kann so ein Training selbstverständlich ohne Weiteres durchführen, er weiss worauf er achten muss. Allen anderen würde ich allerdings raten, entweder mit einem erfahrenen Trainer zusammzuarbeiten, oder die Finger davon zu lassen.

    Der Abschnitt "niedrige Intensität" ist auch für mich sehr irritierend. Ich habe das so verstanden, entweder Herr Lehmann meint damit weniger Wiederholungen mit hohem Gewicht oder ein Training in dem man nicht bis zum Muskelversagen geht.

  5. #55
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von ti23
    ... ein Training in dem man nicht bis zum Muskelversagen geht.
    Wenn ich das immer lese!
    Muskelversagen!!

    Leute, daß ist etwas für extrem Kraftsportler oder Bolzer, nichts für Torleute.
    Wer seinen Körper so quält, darf sich über spätere Probleme nicht wundern.
    Nehmen wir einen Sprinter... Meint Ihr allen Enstes einer davpn würde bis zum Muskelversagen arbeiten?
    Ein Radfahrer auf Tour de France Vorbereitung... meint Ihr, das auch der bis zum Muskelversagen geht?

    Leute, wenn Ihr soweit geht, daß der Körper den "Not-Aus" zieht oder ziehen muß, dann trainiert Ihr meiner Auffassung nach völlig überzogen und auch nach allgemeiner Trainingslehre nicht korrekt.
    Denn damit ein Training richtig wirkt, daß es niemals zu einer solchen Not-Reaktion kommen.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  6. #56
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Habe mich mal mit meinem "Trainerstab" darüber unterhalten. Alle waren der Auffassung, dass man am nächsten Tag nach dem Torwarttraining, so eben spüren sollte, dass man am Vortag trainiert hat. In der Vorbereitung, dürfe man es schon etwas mehr spüren.
    ...



  7. #57
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    *grinsen* Mörv,
    das ist eine Aussage deines Trainerstabes.... Also, Sport sollte so dosiert und aufgebaut sein, daß man im Normalen Training, wo es um Erhaltung der Leistung und eigentlich sehr langsame Leistungssteigerung geht. Hier darf man nichts nach dem Training merken.
    In der Vorbereitung, wo nach einer längeren Pause wieder ein Leistungslevel erreicht werden soll, da kann es passieren, daß der Sportler etwas spürt.
    Aber auch hier wäre es besser, es so zu dosieren, daß es minimal ist, also über eine lange Zeit die Sache anzugehen, als dieses "Kurzzeeitgekloppe" wo der Sportler nach einer Krafteinheit am nächsten Tag sich kaum bewegen kann.

    Sieh mal, Muskulatur ist in wenigen Wochen aufgebaut, die Verstärkung der Knöchernen Struktur dauert Jahre. Das bedeutet, daß ich als Sportler am Besten kein Leistung auf und ab haben sollte, und wenn, dann sollte eine Leistungssteigerung auch wieder langsam und kontinuierlich ablaufen.

    Somit Mörv,
    es ist ein Unterschied, ob nach dem Training ich mich ein wenig steif fühle, und die Muskulatur ein wenig zwickt und dieses Steifheitsgefühl verstärkt, als wenn ich nach dem Training mit einer Muskeltiger aufstehe, daß ich bei jeder Bewegung denke, es zerreißt was.

    Daher hat dein Trainerstab Recht, aber auch wieder Unrecht... es ist einfach die Aussage, die so nicht ganz passt, denn dein Stab hätte sagen müssen, was man schlimmsten Falls spüren darf.
    Ein Muskelkater ist immer ein Zeichen, daß man es leicht übertrieben hat, und je stärker der wird, desto schlimmer hat man nicht auf sich selbst und seinen Körper geachtet.
    Da Muskelkater eine minimale Verletzung der Muskulatur ist, verlängert sich daher die Ruhe, die man braucht, und so kann es zu kleinen Narben, Sollbruchstellen und Muskelproblemen kommen, wenn man es weiterhin übertreibt und den Muskelkater nicht sauber abklingen läßt, ja diesne versuch "weg zu trainieren"... Schon deshalb Mörv, ist Muskelkater vom Trainingsbetrieb her kritisch zu sehen, weil es eigentlich eine Verletzung ist...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  8. #58
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Hey,
    wie lange dauert es denn, bis die Verletzungen ausgeheilt sind?
    Wenn ich einmal die Woche leichten Muskelkater habe, ist das gravierend?
    Verliere ich durch Muskelkater wieder an Muskelkraft?
    ...



  9. #59
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    Muskelkater ist nichts anderes als eine Muskelverletzung und absolut zu vermeiden. Einen Muskel zu "spüren" in Form von Müdigkeit und schweren Beinen ist absolut ok, aber Muskelkater sollte eigentlich nicht sein
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  10. #60
    Finsinga
    Gast

    Standard

    Was sehr wichtig nach einem Training/Spiel (egal, ob intensiv oder regenerativ) ist, ist das paarminütige Auslaufen. Bei diesem lockeren Lauf werden Schlackstoffe wie Laktat, Milchlsäure etc. aus dem Muskel transportiert, wobei der Muskel nicht die fast typischen Beschwerden nach einem härteren Training aufweist. Ein abschließendes Dehnen verbessert das Ganze zusätzlich. Ich mache es seit meiner Verletzung jedes Mal und hab sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Ich kann es daher nur Empfehlen, es immer zu machen, egal ob geschlossen mit der Manschaft oder zur Not eben allein!!

    Zum Thema Muskelaufbau/Fettabbau:
    Ich denke, dass man durch komplettes Umstellen der Ernährung auf wenig bzw. nur Obst und Gemüse keinen der beiden Effekte richtig erreichen kann. Isst man übertrieben gesagt nichts, wird primär Muskelmasse abgebaut, bevor irgendwann mit dem Fettabbau begonnen wird. Das ist vielleicht für Germany´s Next Topmodel ein schöner Nebeneffekt, alledings nichts für Sportler. Natürlich sollte man auf massig Pommes, Chips, Schnitzel, etc verzichten, aber wenn ich im Gegenzug gezieltes Aufbautraining plus Manschaftstraining mit Spiel dazunehme,stellt sich von allein der gewünschte Effekt zwischen Muskelaufbau/Fettabbau ein. Zwar langsam, aber stetig! Und um genau das geht es doch. Man will doch einen Jojo-Effekt vermeiden. Außerdem zählt doch im Tor auch eher eine konstant gute Leistung als einmal Welt, dann Kreisklasse. Das wisst ihr bestimmt...

    Noch was:
    Habe immer ein wenig bedenken, wenn ich vor einem Training/Spiel zum Physiotraining gehe bzw ein Extratraining mache. Einerseits will ich meinen Rückstand aufarbeiten, andererseits natürlich im Training und vorallem im Spiel nicht saft- und kraftlos daherkommen. Habt ihr da Erfahrungen gemacht, wie man am gezieltesten Trainieren kann??

  11. #61
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Ausrufezeichen Sprungkrafttraining - was bringt es wirklich?

    Ich habe es extra mal in den Bereich "Sprungkraft" mit eingestellt, aber der Sache eine Überschrift gegeben. So findet man es leichter über die Suchfunktion.

    Denn bei aller Liebe zur Sprungkraft, die Frage die sich stellt ist doch: Bringt Sprungkaft und Sprungkrafttraining wirklich so viel?
    Was ist dran an Pogrammen wie "Sky is the Limit"....

    Zunächst sollten wir mal beleuchten, was uns Sprungkraft bringt:
    Sprungkraft ist der Bewegungsablauf, der es uns ermöglicht, das Körpergewicht vom Stand aus in die Höhe schnellen zu lassen und so mit den Füssen vom Boden losgelöst zu sein. Dabei wird die Höhe durch Faktoren, wie Körpergewicht, Dynamik - sprich Beschleunigung, und Kraftmoment beeinflusst.
    Sprich wenn ich nur eine Schraube drehe, also das Gewicht z.B. herab oder herauf setze, beeinflusse ich trotzdem das Gesamtergebnis entsprechend.

    Der Punkt Dynamik ist dann auch einer der Punkte, der zu oft vernachlässigt wird. Ich kann kräftig sein, dort trotzdem schaffe ich es nicht, aus dem Stand 7 Meter weit zu springen. Und dann kann ich Sprungkraft trainieren wie ich will, die 7 Meter schaffe ich mit dem dicksten Oberschenkel und einer geschwollenen Wade nicht!
    Hier muß ich also auch den Punkt Schnellkaft einbeziehen, also wie rasch wird die Maximale Kraft erreicht und freigesetzt?
    Dann kommt der Bewegungsablauf als solches hinzu, also wieviel Hubweg setze ich frei?
    Das kann man mal schön ausprobieren: Einfach auf den Boden stellen und versuchen, nur mit der Wade zu hopsen... Schnell merkt man, die Wade macht nicht die Sprungkraft aus... Der Hubweg ist also eher durch das Kniegelenk bestimmt, und nicht durch die Wade. Und schon sind wir am Punkt: Welchen Hubweg habe ich und wieviel meiner Energie wird dabei wann und wo umgesetzt?
    Und das gilt jetzt nur für den Sprung an sich!
    In der Dynamik steckt aber auch das Bewegungsmoment drinne! Wie oben schon erwähnt ich kann nun vielleicht hoch springen, aber weit komme ich nicht. Und auch bei Hoch habe ich eine Grenze, die nicht der Himmel ist.
    Jeder Hochspringer zeigt mir diese Grenze, die ich nicht in der Lage bin zu durchbrechen, ausser ich besinne mich endlich auf die Dynamik.
    Also, wen ich Weit springen will, muß ich meinen Körper beschleunigen also in ein Bewegungsmoment versetzen, welches ich beim Absprung mitnehme.
    Hoch und Weitspringer machen es vor. Der Anlauf ist die Hölle... möglichst maximale Geschwindigkeit, auf den Punkt dann in Sprungkraft und ein entsprechende Flugbahn umgelenkt... ganz anders als beim Basketball, wo oft der Absprung aus dem Stand erfolgen muss, also Dribbling, abstoppen, Springen, Wurf...
    Auch beim Handball haben wir oft den Stopp vor dem Sprung, doch die gewaltigsten Sprungwürfe sieht man im Tempogegenstoß aus vollem Lauf, nicht selten überragt der Werfer dann den Abwehrspieler um über die Hälfte... Die Dynamik ist also nicht zu unterschätzen.
    Nun ist das Kraftmoment noch da und das ist nun die reine Sprungkraft....

    Wenn also jemand ein Sprungkraftprogramm ausübt, vernachlässigt er in einem Punkt den Torwart spezifischen Teil, und damit über ein Drittel:
    Die Dynamik!
    Lassen wir das Körpergewicht ausser acht, so ist die Gewichtung Dynamik und Kraftmoment nicht 50-50, sondern eher 70-30 wenn nicht 80-20!
    Also ich hole aus der Dynamik mein Sprungpotential, und nicht so sehr aus der Kraft an sich.
    Das ist wie beim Weitsprung: Der eine ist ein Frosch, der springt, der andere der Gepard, der rennt.. wer springt weiter? Nun, es wird der Gepard sein, weil er einfach mehr Moment hinter seinen Sprung legt. Er erreicht dann nicht die Flughöhe, doch er erreicht einfach die nötige Weite, weil er einfach mehr Dynamik mitbringt.
    Auch beim Hochsprung ist es so: Schaut man sich den Hr. Fosbury an, der hatte einfach die Idee!
    Denn um hoch zu kommen, muß man den Schwerpunkt günstig verlagern. Also mit gehockten Beinen über eine Latte, das geht kaum richtig gut. Besser ist es da, man hechter vorwärts über so eine Latte, weil da der Schwerpunkt durch die Beschleunigung getragen wird und nicht weit über der Latte aufgrund des flachen Profils sein muss. Dick Fosbury optimierte das dann, denn er erkannte: Wenn man mit dem Schwerpunkt, der an der Hüfte ist, über der Latte ist, sind es meist die Beine die im Wege sind. So sprang er mit einer Drehung rückwärts über die Latte, der Schwerpunkt kam so wie bei einer Hechtrolle flach über die Latte, aber man kann die Beine aufgrund der höheren Beweglichkeit der selben nach vorn, aktiv über die Latte bringen und dann wegklappen, so daß diese beim Fall hinter der Latte nicht hängen bleiben.... Das ist das einzige, warum Fosbury Flop heute üblich ist, denn vorwärts käme man über die gleiche Höhe, nur bleiben die Beine halt hängen.
    Um aber den Körperschwerpunkt nun auf über 2,2 Meter zu haben, schaut euch an, wieviel und welcher Anlauf benutzt wird. Denn aus dem Stand schafft es keiner der Hochspringer, egal wieviel Sprungkraft diese haben...
    Es macht also die Dynamik des Anlaufes, der nicht nur kurz sein muss, sondern auch intensiv. Also ein Kurzstreckenspurt zum Erreichen eines höchstmöglichen Geschwindigkeitsniveaus am Absprungspunkt.
    So ist das beim Weitspringer auch....
    Schauen wir nun wieder auf den Torwart, werden wir gewahr, daß Sprungkrafttraining den Torwart also auf einen stehenden Torwart zunächst reduziert. Also die Annahme, man steht und muß also daraus seine Bewegung machen, ist hier gegeben.
    Schaut man sich aber die Technik selbst an, so sind meist zwei drei vier Nachstellschritte zubeobachten, bevor der Sprung an sich erfolgt.
    Es ist also die korrekte Frage, die man sich stellen darf und muss, ob die Sprungkraft wirklich so entscheidend ist, oder ob vielmehr die Dynamik, also die Beschleunigung des Körpers eine Rolle spielt.
    Man darf nun Sprungkraft und die Dynamik nicht trennen, sondern der wie beim Hochspringer muss die Bewegung das dynamische Element fließend in die Sprungphase mitnehmen, um eben Höchstleistung zu erreichen.

    Lohnt dann ein Programm, wie Sky is the Limit überhaupt?

    Eine Frage, die man sehr oft sich stellen darf und stellen muss. Denn wenn ich Sprungkraft Training mache, muß ich die dabei erworbenen Fähigkeiten in meinen Bewegungsablauf einbauen und dort umsetzen.
    Sky is the Limit tut es nur ansatzweise, und legt sehr viel Wert auf eher statische Fertigkeiten, anstelle dynamischer Verbesserung.
    Es ist also die Frage, ob man sich als Torwart wirklich so quälen muss, wenn man im Endeffekt doch eher eine Bewegungsschule bräuchte, um einfach das vorhandene Kraftpotential endlich geschickt und sicher umzusetzen.
    Vielen Torleuten fehlt es weniger an Sprungkraft, als an der Dynamik.
    Das ist oft schon zu sehen:
    Es wird eine Übung gemacht, der Torwart muss z.B. rasch nach links um dann nach rechts einen Ball zu erhechten... Der Torwart kommt zwar auf eine hohe Beschleunigung dank kleiner, schneller explosiver Schritte, die Koordination ist also da, aber der Torwart macht keinen Stemmschritt, taucht also nicht tief genug im Knie ein und benutzt daher nur einen unzureichenden Hubweg. Sein Sprung ist daher rein der Ausdruck der Geschwindigkeit, nicht aber der vollständigen Dynamik.
    Traniere ich nun Kraft, so bekomme ich zwar mehr Sprungkraft, doch in der obigen Bewegung setze ich diese nicht ein, weil ich der Fehler wo anders liegt, und somit verändert sich meine Reichweite nur Minimal, trotz einem sehr aufwändigen und sehr speziellem Training.
    im obigen Beispiel muß einfacher Torwart auf seinen Bewegungsablauf focusiert werden, damit er den Stemmschritt tut und nun die rasche Geschwindigkeit mitnimmt, seinen Körper in die Fluglage zu bringen und mit dem maximalen Hubweg durch Strecken des Knies nun noch eben die Beschleunigung aus dem Laufen mitzunehmen, zu erhalten und sogar leicht für den Sprung zu steigern, um nun die volle Reichweite ausspielen zu können.

    Ist also ein reines Sprungkafttraining der Schlüssel zum Erfolg?
    Ein klares NEIN ist die einzige Antwort!

    Der Schlüssel liegt vielmehr in der Kombination. ich muß einen sauberen Bewegungsablauf mit aneignen, um schon einmal meine Körperdynamik aus dem aufrechten Stand in eine seitliche Bewegung zu bekommen und damit meinen Körper zu beschleunigen. Dabei muß ich die Bewegung so inne haben, daß ich mit dem Stemmschritt nicht meine Dynamik drossele, sondern diese aufrecht erhalte, aber nun den Hubweg meines Beines ausschöpfe und die Bewegung von aufrecht in seitlich liegend umwandeln kann. Jetzt erst kommt die Sprungkraft, die das Moment aufnimmt, unterstützt und verstärkt, damit ich ohne Verluste in die Flug/Sprungphase komme, und so alles an Bewegungsenergie vom Start mitnehme....
    Wer also bei Hechtsprüngen über Reichweite klagt, sollte also ggf. mal an seine Technik denken, bevor er anfängt über Kraft nachzudenken.
    Ist die Technik aber da, die Bewegung flüssig, kann gezieltes Krafttraining helfen, hier das Moment zu steigern und damit ein paar Centimeter herauszuholen!

    Bei hohen Bällen, wie Flanken in den Strafraum gilt daher auch, daß der Torwart sein Bewegungsmoment mit ein paar schnellen Schritten zum Ball aufbaut und dann so sein Moment in Sprunghöhe umwandeln kann. Auch hier ist wichtig, das Bewegungsmoment im Augenblick des Absprungs auf das Standbein zu projizieren, tief einzutauchen um das Bewegungsmoment durch maximal Hubarbeit des Beines entsprechend nun in Höhensprungkraft umzusetzen.

    Eine rein statische Sprungkraft wird im Tor selten benutzt, und wenn, so erscheint mir bei normalem Training und entsprechendem Gewicht, diese oft ausreichend genug zu sein.
    Wo ich Schwächen sehe, sind meist die Punkte der Dynamik, also wie der Torwart seinen Körper beschleunigt, wie gut er den Stemmschritt macht und damit welchen Hubweg er benutzt... Erst wen diese Punkte ausgeschöpft sind, erst dann denke ich über gezieltes Krafttraining nach.
    Denn meist kommt mit dem Üben dieser Punkte die Kraft zwangsläufig und natürlich gegeben mit, ich brauche also keine Extraeinheiten... aber an der Dynamik zu arbeiten und am Bewegungsablauf erscheint mir oft wesentlich sinnvoller, als rein an der Schraube der Sprungkraft zu drehen....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  12. #62
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Es ist doch wie bei allen Traininsübungen.
    Eine Sache alleine bringt nicht den Erfolg. Die Mischung machts.
    Das sollte einem jeden absolut klar sein.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  13. #63
    Welttorhüter
    User des Jahres 2009
    Avatar von Luke
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    5.530
    Blog-Einträge
    8

    Standard

    Ich finde den Beitrag sehr gut, Steffen, das Problem was ich sehe ist, das viele Leute etwas tun wollen, dann aber sich oft nur auf bestimmte Punkte fixieren und das ist eben nicht richtig. Da fehlt vielen, ein so erfahrener Torwarttrainer wie zum Beispiel du. Viele haben niemanden, der ihnen das geben kann, was sie brauchen. Nämlich richtiges Training!

  14. #64
    Cycoco
    Gast

    Standard

    @Steffen:

    Wie sieht denn deiner Meinung nach das perfekte Training für einen Torwart aus um höher/schneller/weiter zu springen?

  15. #65
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Cycoco
    @Steffen:

    Wie sieht denn deiner Meinung nach das perfekte Training für einen Torwart aus um höher/schneller/weiter zu springen?
    Ich finde, dass man das so nicht beantworten kann. Es gibt vielleicht das perfekte Trainingsprogramm, aber das ist zu individuell, um es hier zu veröffentlichen. Wie auch. Man muss den Leistungsstand begutachten und vor allem die Schwächen und auch Stärken mit einfliessen lassen.
    Also einen pauschalen Plan zu posten, das wird schwer.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  16. #66
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo,
    ich kann sagen Fahrrad fahren ich bin letztes jahr jeden tag und bei jedem Wette rmit dem Fahrrad zur Schule gefahren eine strecke 7 km.
    Ich habe gemerkt nach ner zeit das ich im oberschenkel und wade mehr muskeln bekommen habe

  17. #67
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von o minator
    Hallo,
    Ich habe gemerkt nach ner zeit das ich im oberschenkel und wade mehr muskeln bekommen habe
    Die Muskeln verbessern aber nicht zwangsläufig deine Sprungkraft.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  18. #68
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    14

    Standard

    etwas bestimmt

  19. #69
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Cycoco
    @Steffen:

    Wie sieht denn deiner Meinung nach das perfekte Training für einen Torwart aus um höher/schneller/weiter zu springen?
    Vielleicht hilft es ja, öfter mal Hürdenlauf, Weitsprung oder das Abfangen von Flanken zu trainieren, oder halt iwas anderes wobei man hochspringen bzw. sich abdrücken muss. Könnte man vielleicht auch mit Widerstand üben, ich hab z.B. in mal ein Video vom TW-Training vom DFB gesehen, wo die Torhüter gegen die Kraft eines Gummibandes arbeiten mussten.
    Geändert von Anna-Lisa (28.11.2008 um 15:58 Uhr)

  20. #70
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Nike Freak,
    nun muß man bedenken, daß diese DFB Torleute alle auch Video-Analysen ihrer Bewegungen haben. Da schaut man nicht mehr darauf wie diese Fallen, sondern wie tief der Torwart im Stemmschritt eintaucht...
    Dann wird ein hoch komplexes Krafttraining gemacht, Koordinationsschulung und auch de restliche Firlefanz ist einfach da vorhanden...
    Das gibt es für uns nicht, daher ist ab und an mal so ein Gummibandtraining sicherlich witzig, aber Wunder würde ich davon keine erwarten.

    Eher sollte man einfach genug komplexe Übungen im Training machen, die eben Sprungkraft schulen, Koordination verbessern und letztendlich muss man bei vielen von uns auch auch der Technik und Dynamik arbeiten.
    Schwer daher, es Cycoco zu beantworten, denn ich trainiere zwar alle meine Torleute zusammen, doch jeden davon irgendwie einzeln
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  21. #71
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen
    Nike Freak,
    nun muß man bedenken, daß diese DFB Torleute alle auch Video-Analysen ihrer Bewegungen haben. Da schaut man nicht mehr darauf wie diese Fallen, sondern wie tief der Torwart im Stemmschritt eintaucht...
    Dann wird ein hoch komplexes Krafttraining gemacht, Koordinationsschulung und auch de restliche Firlefanz ist einfach da vorhanden...
    Das gibt es für uns nicht, daher ist ab und an mal so ein Gummibandtraining sicherlich witzig, aber Wunder würde ich davon keine erwarten.
    Ja ich stimmt schon....normale simple Übungen bringen wahrscheinlich mehr...sorry
    Ich bin ja lernfähig und jetzt hab ich wieder was dazu gelernt, wenn ich so weitermache bin ich bald ein Superhirn ... ne war nur ein Scherz

  22. #72
    Torwarttalent Avatar von Becks-Keeper
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    75

    Lächeln

    Hi Leute,
    könnt ihr mir sagen in wie weit sich die Beweglichkeit (durch häufiges und richtiges Dehnen) auf die Sprungkraft / Sprunghöhe auswirkt?
    gruss
    Fussball ist die schoenste Nebensache der Welt!

  23. #73
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    28.04.2006
    Ort
    saarlouis/saarland
    Beiträge
    190

    Standard

    Ich weiß es nicht genau, aber ich glaube das Beweglichkeit damit nur bedingt zu tun hat.
    Ich denke die Beweglichkeit macht dich wie der Name schon sagt einfach beweglicher macht.
    Aber es kann auch gut sein das Beweglichkeit auch irgendwie mit Dynamik zusammenhängt.

  24. #74
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Ersteinmal vorab: Wenn du dich nicht dehnst, springst du etwas höher, als mit dehnen. Denn ohne die Muskeln zu dehnen, gewährleistet man die maximale Kraft/Explosivität (und eine Zerrung:P).
    Wie kommst du eigentlich auf die Frage? (ist keinesfalls böse gemeint!)
    Wenn du 3x täglich deine Oberarme dehnst, hast du auch keinen ausgeprägteren Bizeps.
    Denn um seinen Körper in die Höhe zu wuchten, benötigt man Kraft. Da die Kraft durch die Muskeln bereitgestellt wird, heißt sie Muskelkraft.
    Deine Frage heißt leicht verändert also: Trainiere ich durch dehnen alleine meine Muskeln?
    Und da sage ich bezüglich der Maximalkraft nein. Du machst sie dehnbarer, und das ist der einzige Nutzen (Zerrungsvorbeugung).

    Edit: Ich kann es natürlich nicht 100%ig gewährleisten. Dieser Text beruht nur auf meinem (Halb)wissen.
    ...



  25. #75
    Torwarttalent Avatar von Becks-Keeper
    Registriert seit
    02.01.2008
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    75

    Standard

    Zitat Zitat von Mörv1992
    Ersteinmal vorab: Wenn du dich nicht dehnst, springst du etwas höher, als mit dehnen. Denn ohne die Muskeln zu dehnen, gewährleistet man die maximale Kraft/Explosivität (und eine Zerrung:P).
    Wie kommst du eigentlich auf die Frage? (ist keinesfalls böse gemeint!)
    Wenn du 3x täglich deine Oberarme dehnst, hast du auch keinen ausgeprägteren Bizeps.
    Denn um seinen Körper in die Höhe zu wuchten, benötigt man Kraft. Da die Kraft durch die Muskeln bereitgestellt wird, heißt sie Muskelkraft.
    Deine Frage heißt leicht verändert also: Trainiere ich durch dehnen alleine meine Muskeln?
    Und da sage ich bezüglich der Maximalkraft nein. Du machst sie dehnbarer, und das ist der einzige Nutzen (Zerrungsvorbeugung).

    Edit: Ich kann es natürlich nicht 100%ig gewährleisten. Dieser Text beruht nur auf meinem (Halb)wissen.
    Also wie ich auf die Frage komme:
    Durch dehnen werden ja Bänder und sehnen verlängert (und nicht die Mukeln wie ich meine). Ich hab mir da gedacht: In der Physik lernt man etwas von der Hebelkraft. Übertragen also je länger bzw. dehnbarer Bänder und Sehnen sind, desto besser kann sich meine Sprungkraft auch entfalten. Vergleicht das mit einem Gummiband: Was entwickelt mehr Spannkraft, ein Gummiband, dass sich nur 1 cm in die länge strecken lässt, oder ein Gummiband, dass sich 10 cm in die Länge strecken lässt?

    Ich bin mir mit meiner Feststellung nicht so ganz sicher, also Frage ich mal hier nach
    gruss
    Fussball ist die schoenste Nebensache der Welt!

  26. #76
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Becks,
    dann solltest Du in der Schule besser aufpassen. Denn Ein Muskel arbeitet eher wie ein Flaschenzug an einem Hebel.
    Und daher ist deine Überlegung hier nicht richtig. Denn den Hebel kann man nicht verlängern, nur eben den Flaschenzug, der den Hebel bewegt.
    Und Mörv,
    es ist eine nette Diskussion, ob ein Torwart ungedehnt beim Hechten weiter kommt... Wir sind ja keine Sprinter oder Hchspringer....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  27. #77
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen
    Und Mörv,
    es ist eine nette Diskussion, ob ein Torwart ungedehnt beim Hechten weiter kommt... Wir sind ja keine Sprinter oder Hchspringer....
    Das wäre ja eigentlich die logische Schlussfolgerung...sicher bin ich mir allerdings nicht. Ich werde mich mal auf die Suche nach Tests diebezüglich begeben, oder kennst du die Antwort?
    ...



  28. #78
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Also, Mörv,
    es ist schon richtig, daß ein Sprinter aufgrund der steiferen Muskulatur wie bei einem Federspeicher eben schneller ohne Dehnen ist. Auch ein Hochspringer hat hier in Studien erfolge.
    Doch brauchen wir Torleute Flexibilität, weil wir mit Ball in en Händen auch wieder landen müssen und hier die Muskulatur als Puffer dient und auch das Gewicht abfangen muss.
    Wir grätschen auch mal, oder reißen eine Hand hoch, um einen Ball mit einem "Reflex" abzuwehren....
    Uns nutzt daher diese Steifheit für die Muskulatur um eben diesen 'Federspeicher" zu erhalten nichts, ein Marathonläufer profitiert davon...

    Wir greifen eben auf eine Fülle von Bewegungen und vor allem Radien der Gelenke zurück, so daß für uns ein großer Bewegungsradius, auch abseits der Normbewegung gegeben ist.
    So ist für uns Dehnen eher wichtig, als die 5% mehr Sprungskraft....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  29. #79
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Steffen, das weiß ich. Mir ging es nur um die spezielle Frage, ob eine steife Muskulatur= bessere Sprungkraft ist, auch wenn ich es nicht so klar ersichtlich formuliert habe.
    Dass ich diese Idee auf keinen Fall in die Tat umsetzen möchte, habe ich in einem der vorherigen Posts gezeigt:
    "...gewährleistet man die maximale Kraft/Explosivität (und eine Zerrung:P)".
    ...



  30. #80
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Mörv,
    es gaht darum, daß diese Sache mit gedehnt und ungedehnt recht umstritten ist... denn überlege mal:
    gedehnt 2,35 Meter, und dann ungedehnt 5% mehr?
    Das wären 2,45 Meter, absoluter Weltrekord... nur warum klappt das nicht?

    Daher Mörv, zuwenig Ironie
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  31. #81
    Freizeitkeeper Avatar von Pit Bull
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    30

    Standard

    Hier die Übung ist richtig gut,da kann man auch seine Sprunkraft üben !
    http://www.youtube.com/watch?v=P5fOL...eature=related
    Steht ein Pils im Wald,kommt ein Hase vorbei, trink`s aus !

  32. #82
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    is wieder mal ein Video von Steffen

  33. #83
    Freizeitkeeper Avatar von Pit Bull
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    30

    Standard

    Zitat Zitat von Nike-Freak
    is wieder mal ein Video von Steffen
    Ja selbstverständlich!^^
    Steht ein Pils im Wald,kommt ein Hase vorbei, trink`s aus !

  34. #84
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Pit Bull
    Ja selbstverständlich!^^
    die sind ja auch alle super!!!!!!
    ... Großes Lob mal an dieser Stelle, die Videos sind echt gut!

  35. #85
    Freizeitkeeper Avatar von Pit Bull
    Registriert seit
    29.11.2008
    Ort
    Mülheim
    Beiträge
    30

    Standard

    Zitat Zitat von Nike-Freak
    die sind ja auch alle super!!!!!!
    ... Großes Lob mal an dieser Stelle, die Videos sind echt gut!
    Jap da schließe ich mich an...

    Aber jetzt zurück zum thema!
    Steht ein Pils im Wald,kommt ein Hase vorbei, trink`s aus !

  36. #86
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Pit Bull
    Jap da schließe ich mich an...

    Aber jetzt zurück zum thema!
    ja, ja hast ja recht...

  37. #87
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Das Video wurde zwar von Steffen hochgeladen, stammt aber von einem seiner Kollegen aus Frankfurt.
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  38. #88
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Halb und halb.
    Es stammt von mir, daß ist schon richtig. Es ist aufgenommen beim Torwarttraining von Rot-Weiß Frankfurt, Torwarttrainer bei der Übung war Mathias Bolz, der nun Trainer der 1. Mannschaft des 1. FFC Frankfurt ist, und damit in die Fußstapfen von Andreas Kalusche, der dieses Amt zum Trainerwechsel abgegeben hat.
    Bisher war Mathias Bolz leider noch nicht bereit, Videos seiner Damen von mir hier einstellen zu lassen, einfach damit die Mädels hier auch mal was zum Guggen haben.
    Aber: Im Frühjahr, wenn das Licht wieder besser ist, werde ich wieder dort aufschlagen und hoffentlich dann mit Ihm ein Video für hier mal machen dürfen.
    Denn ich glaube, es ist für die Mädels hier schon von Interesse, mal eine der "Großen" des Frauenfussball beim Training zu sehen.
    Auch wenn es z.Z. beim FFC noch nicht ganz rund läuft und man "nur" Patz 3 belegt, ist z.B. Stephanie Ulrich eine der Frauen im Frauenfußball, die als Torfrau schon entsprechend angesehen ist.

    Ich bin daher schon an der Entwicklung von Ihr interessiert, weil Mathias Bolz als Trainer jemand ist, der wirklich einen Torwart formen kann und so auch Stephanie Ulrich sicherlich noch prägen wird, was dann sicherlich sichtbar sein wird... und ich hoffe dann, dann wird Twt Bolz auch sein Ja zu einem Video geben.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  39. #89
    Ehemals Nike-Freak
    Amateurtorwart
    Avatar von Anna-Lisa
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    477

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen
    ....Denn ich glaube, es ist für die Mädels hier schon von Interesse, mal eine der "Großen" des Frauenfussball beim Training zu sehen....
    Also ich hätte Interesse, und ich glaub die anderen Mädels würden sich anschließen...

  40. #90
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Ich bin zwar keine Torhüterin, würde mich auch dafür interessieren, wie gut die so sind. Weil in vielen Frauenfußballspielen denke ich mir, denn hätteste auch gehabt.
    Auch wenn man es "eigentlich" nicht vergleichen kann....
    ...



  41. #91
    Internationale Klasse
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.717

    Standard

    Zitat Zitat von Mörv1992
    Ich bin zwar keine Torhüterin, würde mich auch dafür interessieren, wie gut die so sind.
    Mittlerweile sehr gut, denke auch, dass sich Frauen durchaus in der 3.Bundesliga durchsetzten könnten, jedenfalls im Tor. Nicht viele, aber wenige.

    Zitat Zitat von Mörv1992
    Auch wenn man es "eigentlich" nicht vergleichen kann....
    Na ja, eigentlich hast du recht. Teilweise ist es aber auch schon anders.

    Zitat Zitat von Mörv1992
    Weil in vielen Frauenfußballspielen denke ich mir, denn hätteste auch gehabt.
    Das stimmt soweit eigentlich nicht, jedenfalls in den Top-Ligen kommst du mit dieser These nicht weit. Ich verfolge den Frauenfußball eigentlich ganz gut, kenne jetzt nicht hundert Spieler, weiß aber wieviel Potenzial in der "Frau" steckt.

    Die Kluft zwischen armseelig und weltklasse ist bei den Frauen noch groß. Diese wird aber im Laufe der Zeit auch noch kleiner. Nicht verwunderlich, der Frauenfußball entwickelt sich noch, steckt praktisch noch in den Kinderschuhen. 30 Jahre erlaubter Frauenfußball ist nicht viel.

    LG

  42. #92
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Die letzte Behauptung kannst du garnicht beantworten. Aber ich weiß worauf du hinauswillst. Mir ist klar, dass ich mit den Toptorfrauen nicht mithalten kann, da manche extrem gut sind. Aber manche sind nicht wirklich stark und bei einigen Aktionen bin ich halt davon überzeugt.
    Ich trainiere 1x die Woche mit einer Frauenmannschaft, welche in der 4. Liga spielt. Und dort bin ich besser als die Torfrauen...aber ich schrieb ja schon, dass Vergleiche nicht 1:1 zu ziehen sind;.
    ...



  43. #93
    Cycoco
    Gast

    Standard

    allerdings ist die Qualität der besten Frauen der Welt noch nicht allzu hoch anzusiedeln...Technisch können da sicherlich einige mithalten, körperlich jedoch fehlt einfach noch viel...

    Aber trotzdem lässt sich Frauenfussball sehr schön anschauen...

  44. #94
    Newcomer des Jahres 2008
    Nationale Klasse
    Avatar von Mörv1992
    Registriert seit
    04.05.2008
    Ort
    zwischen Hagen und Wuppertal
    Beiträge
    2.060

    Standard

    Zitat Zitat von Cycoco
    .Technisch können da sicherlich einige mithalten, körperlich jedoch fehlt einfach noch viel...
    Eben das wird sich nicht ändern. Attributiv gesehen, haben hoch spielende Frauen sehr viel mit mir gemeinsam. Und daher reizt mich der Vergleich. Ich würde gerne auch mal Sina aus dem Forum spielen sehen, da sie sehr hoch kickt...
    ...



  45. #95
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Cycoco,
    und das ist der Grund, warum Leute wie Mathias Bolz hier nicht gern schreiben....
    Denn seine Torfrauen sind zum Teil in der Lage, wirklich bei einigen Männermannschaften mitzuhalten.
    Die körperliche Leistung ist aber aufgrund der Anatomie beschränkt. Nur wenige Luxuslimousinen können mit einem entsprechenden Sportwagen mithalten. Doch wo der Sportwagen aufgrund Bodenwellen langsam machen muss, oder ich sogar ins ein gefährliches Schlingern aufschaukelt, hält die Limousine voll drauf.

    Es ist einfach so, daß die Kluft der Anatomie sich ab der C-Jugend öffnet, und bei der B-Jugend ist dieser Unterschied deutlich.
    Doch im Fußballtor relativiert sich das ein wenig... So war das B-Jugend Bundesliga Team einer Damen-Bundesliga Mannschaft recht ebenbürtig, doch im Torabschluss gab es kaum Unterschiede, auch nicht in der Leistung der Torleute...
    So kann ich mir gut vorstellen, daß eine gut trainierte Torfrau auch in einem 2. Liga Begegnung nicht zwingend untergehen wird oder muss.

    Aber das wäre eher etwas jemand mit mehr Erfahrung, wie eben Mathias Bolz schreiben müßte.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  46. #96
    Internationale Klasse
    Registriert seit
    14.06.2008
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.717

    Standard

    Zitat Zitat von Mörv1992
    Die letzte Behauptung kannst du garnicht beantworten. Aber ich weiß worauf du hinauswillst.
    Da habe ich falsch zitiert und falsch gedacht.
    Lassen wir das mit dem letzten Zitat.

    An meiner Kernaussage ändere ich aber nichts.

    LG

  47. #97
    Torwarttrainer Avatar von zooropa28
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    195

    Standard

    Hallo Steffen, hallo alle anderen. Da mein name nun so oft gefallen ist kann ich mich ja selbst mal äussern. Wenn das interesse hier tatsächlich so groß sein sollte und wenn es vor allem auch anderen torfrauen, die vielleicht, oder besser gesagt leider kein regelmäßiges TW- Training bekommen können helfen würde, könnte steffen im frühjahr eventl. doch mal kommen für ein kleines video.
    Steffen, wir reden dann nochmal.

    Viele grüße...
    Eh isch misch uffresch, iss mirs libber egal!

  48. #98
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Hallo zooropa,
    wir machen da was aus.... Damit die Mädels was zum Guggen haben, und auch für deine Mädels ist das ein "werbewirksamer" Effekt.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  49. #99
    Gesperrt Avatar von Zukünftiger Profi
    Registriert seit
    10.12.2008
    Ort
    Biel-Bienne (Schweiz)
    Beiträge
    318

    Standard Wie hoch ist eure Sprungkraft????

    Wie hoch springt ihr aus dem Stand?

  50. #100
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.238
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Völlig unwichtig!
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Training bzw. Übung für Bauchmuskulatur und Sprungkraft
    Von fussballhofi im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 02.09.2007, 11:09
  2. Sprungkraft unterschiedlich?
    Von Mooogel im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 12:01

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •