Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 100 von 234

Thema: Der Sinn des Fanseins

  1. #51
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    8.042

    Standard

    Zitat Zitat von steka81
    Juve gegen Liverpool, im Heyselstadion.

    Ja genau dass ist ja immer noch brisant wenn Juve auf Liverpool trifft

    http://de.wikipedia.org/wiki/Katastrophe_von_Heysel
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  2. #52
    Ottoka
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von steka81
    1. Football Factory war keine Werbung, in der englischen Presse wurde kritisiert er wäre Werbung, so hab ich es geschrieben.
    Der Satz aus dem Traum wird am Ende des Films recht deutlich behandelt, ließ das Buch, dann verstehst du das ganze vielleicht.
    lesen=>verstehen=>antworten...

    2. Es gab auch schon in Deutschland Tote beim Fußball (durch die Polizei), nebenbei habe ich nicht von verletzten Hools gesprochen sondern von Fans.

    3. Die "vierte Gewalt" neigt im allgemeinen gerne dazu Pressemeldungen der Behörden wörtlich und ohne eigene Recherche zu übernehmen. Tolle Kontrolle.

    4. Ich habe nicht kritisiert das im Stadion hundertschaften zum Einsatz kommen sondern das eine kleine Fanbaracke mit 16 Personen von mehreren hundert Polizisten gestürmt wurde, erklär mir hier doch bitte hier die Verhältnismäßigkeit anstatt vom Kernpunkt meiner Kritik abzulenken.

    5. Bei Bundespolizei und USK nur mit Abitur(abgesehen davon das das kein Beweis für Intelligenz ist)? Da täuscht du dich!

    6. Den Fall Daniel Nivel halte ich sicher nich tfür einen Kratzer.

    Nachfolgend ein paar Auszüge und Links:

    "Höhepunkt der damaligen Ereignisse war am 3. November 1990 der Tod des Berliner Fußballfans Mike Polley am Rande des Gastspiels des BFC Dynamo bei sachsen leipzig, der – selber unbewaffnet und vorher kaum aufgefallen – von einer Polizeikugel getroffen wurde. Dieser Vorfall ist bis heute juristisch nicht aufgearbeitet. Die damals Handelnden der sächsischen Polizei konnten bis heute nicht zur Verantwortung gezogen werden."

    http://www.spiegel.de/sport/fussball...476087,00.html
    http://www.kicker.de/news/fussball/i...rtikel/371851/
    1. Danke, Nivel heißt der Bursche.
    2. Lenke ich nicht vom eigentlichen Thema ab, sondern du mit deiner Diskutiererei über die Kernaussagen eines Films. Ich hab ja nie bestritten, dass es auch bei den Polizisten krumme Typen gibt aber es ist deutlich zu einfach immerzu und ständig der Polizei die Schuld in die Schuhe zu schieben.
    die einfachen Polizisten, die bei den Ultras etc. so verhasst sind bzw bei den Hools die beliebtesten Gegner haben meist ihre Anweisungen von oben und halten sich daran, denn sie sind weisungsgebunden und müssen sich auch an Gesetze und Richtlinien halten.
    Zudem muss man auch mal menschlich verstehen, dass man da als Polizist seine Gesundheit aufs Spiel setzt um eine Partie Fußball zu sichern und dann stehen da mehrere hundert, wenn nicht gar tausende und provozieren und beschimpfen einen ununterbrochen. Ich kann schon verstehen, dass wenn es dann zu Auseinandersetzungen kommt man sich auch nicht zimperlich verhält und im Rahmen der Möglichkeiten agiert.(das heißt nicht dass ichs gutheiße).
    Über die Glaubwürdigkeit von Presseberichten kann man diskutieren ABER sie sind mit Sicherheit neutraler, als die Stellungnahmen der Ultras selber, die vllt mit nem Schwips oder mehr in der Fankurve standen und natürlich völlig ungerecht angefeindet wurden
    Natürlich ist es schade, wenn Fans verletzt werden ABER wer trägt denn die Schuld daran? In letzter Instanz vielleicht die Polizisten in allererster sorgen aber nicht die Polizisten dafür, dass die Situation ausser Kontrolle gerät, sondern die Hooligans damit, dass sie überhaupt ins Stadion gehen und Krawall machen.
    Äußerst selten hab ich gesehen, dass Polizisten zuerst auf Hooligans losgehen, meist erfolgt dies als Reaktion.
    Und diese Reaktion erfolgt auf beiden Seiten dann gelegentlich überhart, weil der Körper masisg Adrenalin ausschüttet und man nicht mehr klar zurechnungsfähig ist, weil man einfach Schiss hat. Die Polizisten sind meist zahlenmäßig unterlegen (wenn auch sehr gut ausgerüstet), dennoch kann man nicht verhindern, dass eine gewisse Angst, die dann meist in Gewalt umschlägt vorhanden ist, was für die hools ja auch den Kick ausmacht.
    Auch wenn es so rüberkommt, ich will den Polizisten gar nicht die Hand vor den Hintern halten, denn ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Polizisten, die bei Demonstartionen und anderen Massenveranstaltungen eingesetzt werden (Fußballspiele z.b.) sich selber als Prügelknaben bezeichenen (teilweise) und auch teilweise da sind um sich zu prügeln.
    ABER man muss auch hier finde ich unterscheiden...wenn sie mit dieser Einstellung rangehen bei Demonstrationen gegen irgendetwas, dann ist das unverantwortlich, denn diese Demonstrationen verfolgen meistens einen Sinn, im Gegensatz zu Hooligans, die sich prügeln wollen. Wenn die Polizisten dann mit der gleichen Einstellung rangehen, wie die Hools, dann ist es sicherlich nicht gut aber warum seitens der Hools dann Vorwürfe kommen, dass diese Einstellung vorhanden ist und die Polzei beshculdigt wird, dann ist das nur unverständlich. Zudem ist die Zahl der Polizisten die diese haben sicherlich recht gering.

    Mfg

  3. #53
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Nur mal zum verständnis!
    Ich bin sehr wohl bewusst das Pyro etc im Stadion verboten ist was ich aus meiner sichtweise nicht in ordnug finde!
    Da ich schon etwas älter bin würde ich mich nicht als "Ultra Kiddi" ansehen. Einige meiner beiträge waren wohl daneben. Dafür entschuldige ich mich!
    Kurz zum Thema Polizei meiner meinung sollte man die Beamten die einen Einsatz machen besser Schulen. Wenn man beispielweise zu 5. auf eine Sturzbessoffen einprügelt weil er sich an ein Polizei auto gelehnt hat und .................. bullen gesagt hat finde ich das leicht übertrieben.Ich könnte weiter beispiele Pro Contra Polizei auf führen aber ich hab halt was dagegen wenn 10 Leute ..................e bauen das dann gleich 100 bestraft werden.
    Wie man in meine profilbild sieht bin ich Supporter also kein Ultra.Allerdings hab ich relativ viel kontackt mit der Szene in KA.
    Geändert von Markus Miller Jr. (18.03.2008 um 20:02 Uhr)
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  4. #54
    Ottoka
    Gast

    Standard

    Da hast du ja völlig recht es gibt schwarze Schaafe auf beiden Seiten aber die schwarzen Schaafe auf Seiten der Hools bedingen erst, dass die auf Seiten der Polizei ihre Neigungen ausleben können.

    Mfg

  5. #55
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von Ottoka
    Da hast du ja völlig recht es gibt schwarze Schaafe auf beiden Seiten aber die schwarzen Schaafe auf Seiten der Hools bedingen erst, dass die auf Seiten der Polizei ihre Neigungen ausleben können.

    Mfg
    Was mich so stört, ist, dass hier immer Birnen & Äpfel vermischt werden.
    Ultras sind keine Hooligans.
    Aber naja, man merkt einfach wie sehr die Presse die Köpfe von einigen total verdreht hat. Ich will gar nicht abstreiten, dass viel "Streß" beim Fußball von den Ultras und Dunstkreis ausgehen. Dennoch finde ich ess chade, dass nur wenige hier anerkennen, dass es sowohl auf Seiten der Cops als auch der Fans schwarze Schaafe gibt.
    Zum Thema Heysel Katastrophe:
    Seit diesem schlimmen Vorfall sind Engländer unter den italienischen Tifosi grundsätzlich verhasst. Als ich vor ein paar Jahren mal mit einem italienischen Ultra' gesprochen habe, redete der davon, dass er Heute noch alle Engländer hasst.


  6. #56
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Anmerkung ICH rede von Ultras nicht von HOOLS!!!!!!
    und ich untrstütze auch das Hool wesen in keinster weise!
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  7. #57
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    774

    Standard

    Worüber wird hier eigentlich diskutiert? Also um was geht es genau? Hier werden Ultras mit Hooligans gleich gesetzt, da stimmt was nicht!

  8. #58
    Ottoka
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Was mich so stört, ist, dass hier immer Birnen & Äpfel vermischt werden.
    Ultras sind keine Hooligans.
    Aber naja, man merkt einfach wie sehr die Presse die Köpfe von einigen total verdreht hat. Ich will gar nicht abstreiten, dass viel "Streß" beim Fußball von den Ultras und Dunstkreis ausgehen. Dennoch finde ich ess chade, dass nur wenige hier anerkennen, dass es sowohl auf Seiten der Cops als auch der Fans schwarze Schaafe gibt.
    Zum Thema Heysel Katastrophe:
    Seit diesem schlimmen Vorfall sind Engländer unter den italienischen Tifosi grundsätzlich verhasst. Als ich vor ein paar Jahren mal mit einem italienischen Ultra' gesprochen habe, redete der davon, dass er Heute noch alle Engländer hasst.
    hmm....damit meinst du aber nicht mich oder?

    Mfg

  9. #59
    Internationale Klasse Avatar von Spideratze
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Was mich so stört, ist, dass hier immer Birnen & Äpfel vermischt werden.
    Ultras sind keine Hooligans.
    Manchmal sind die Übergänge allerdings fließend. Grundsätzlich ist es schiwerig, genau zu definieren, was ein Ultra, was ein Hool ist. Innerhalb der Fanszenen gibt es schon einige Menschen, die keine klassischen Hools sind, aber Gewalt nicht gänzlich unaufgeschlossen gegenüber stehen.
    Es gibt nur zwei Männer denen ich vertraue. Der eine bin ich. Und der andere sind nicht Sie!

  10. #60
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Mal kurz für die Doofen hier die unterschieflichen Fangruppierungen aus meiner sicht
    1.Erfolgfan: für ihn zählt nur der Erfolg wenn "sein" Verein verliert sucht er sich einen anderen
    2.Fans: Klasische fan geht auf die meisten der Heimspiele seiner manschaft und unterstützt sie auch in schlechten zeiten.
    3.Supporter:Er versucht sein Manschaft immer unbd überall bestmöglich zu unterstützen.Alerdings lebt er nicht nur für den Verein.
    3.Ultras:der Verein ist sein Leben er ist immer dabei auch wenns mal richtig schlecht steht (reginal Liga...). Er verurteilt gewalt nicht zu 100%.

    Ansicht der Polizei
    Laut Polizei gibt es 3 Gruppirungen A, B, C
    A:Fans und Erfolgfans nicht Gewalbereit
    B:Supporters u. Ultras gewalt nicht ablehnent
    C:Hools Gewalbereit.
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  11. #61
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Nur eins: Weil hier geschrieben wurde, dass 90Minuten spielunabhängiger Dauersupport viel besser sein als englische Verhältnisse:
    Da widerspreche ich. Mir geht dieses 90-Minuten-.....................egal-waspassiert-Gesinge tierisch auf die Nerven. Da gehts doch den meisten nur noch drum sich ordentlich Bier einzuschütten und sich 90 Minuten lang selbst zu feiern.

    Dann lieber England oder Spanien, wo die Leute wegen dem Spiel hingehen und entsprechend auf die Szenen reagieren, die auf dem Platz statt finden. Vielleicht würden dann auch wieder mehr Leute als nur die Ultras singen, wenn es nicht nur 90 Minuten Gegröhle gäbe, sondern eben situationabhängige Anfeuerungen.

    Schönes Beispiel letztens beim Heimspiel unseres SSV Jahn gegen Ingolstadt.
    Die Ultras singen 90 Minuten ihre Lieder, im Rest des Stadions ist eher Ruhe. Dann fällt das 1:2 für Ingolstadt, die Ultras singen wieder eins der üblichen ..................... Ingolstadt Lieder und auf einmal fängt die Sitzplatzseite (!!!), also mit den Ehrengästen, an SSV zu skandieren. Erstmal kam nix rüber, aber als die Ultras dann auch geschnallt hatten was los war, sind sie eingestiegen und wir hatten eine wunderschöne, situationsbezogene (weil nach dem überraschenden Rückstand gebrachte) Anfeuerung, die beim Team sicher eher ankam als die vorhergehende Dauerbeschallung, die man als Spieler sowieso irgendwann ausblendet.

    Meine Meinung.

  12. #62
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Spideratze
    Manchmal sind die Übergänge allerdings fließend. Grundsätzlich ist es schiwerig, genau zu definieren, was ein Ultra, was ein Hool ist. Innerhalb der Fanszenen gibt es schon einige Menschen, die keine klassischen Hools sind, aber Gewalt nicht gänzlich unaufgeschlossen gegenüber stehen.
    Und auch das unterschreibe ich.
    Natürlich herrscht auch eine große Willkür von Polizei und Behörden, vor allem was Stadionverbote angeht. Aber die Ultras machen es denen auch oft leicht, weil selbst kleine Randale zum Anlass genommen werden können. Das kann schon ne Prügelei mit 3 oder 4 Beteiligten in Folge von Alkoholgenuss sein.
    Aber wenn man eh weiss, dass die örtlichen Behörden nicht gut auf einen zu sprechen sind darf man halt nicht so doof sein und derartigen Mist anzetteln.

  13. #63
    Internationale Klasse Avatar von Spideratze
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    1.855

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Miller Jr.
    Mal kurz für die Doofen hier die unterschieflichen Fangruppierungen aus meiner sicht
    1.Erfolgfan: für ihn zählt nur der Erfolg wenn "sein" Verein verliert sucht er sich einen anderen
    2.Fans: Klasische fan geht auf die meisten der Heimspiele seiner manschaft und unterstützt sie auch in schlechten zeiten.
    3.Supporter:Er versucht sein Manschaft immer unbd überall bestmöglich zu unterstützen.Alerdings lebt er nicht nur für den Verein.
    3.Ultras:der Verein ist sein Leben er ist immer dabei auch wenns mal richtig schlecht steht (reginal Liga...). Er verurteilt gewalt nicht zu 100%.
    Man kann allerdings nicht jeden Anhänger in eine solche Schublade einordnen. Auch da gibt es fließende Übergänge und Überschneidungen.
    Es gibt nur zwei Männer denen ich vertraue. Der eine bin ich. Und der andere sind nicht Sie!

  14. #64
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von Ottoka
    hmm....damit meinst du aber nicht mich oder?

    Mfg
    Der Teil mit Ultras und Hooligans bezog sich auf dich.
    Der Rest war allgemein.
    Dass ein 90 minütiger Dauersupport "besser" ist hatz hier Nimand behauptet.
    Ich habe nur geschrieben, war mir persönlich eher zusagt. Obwohl ich sagen muss, dass auch ein lautes Situationsbezogenes skandieren des Vereinsnamens was für sich hat und es nicht immer die "kreativen" Lieder mit viel Text sein müsen.


  15. #65
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Der Teil mit Ultras und Hooligans bezog sich auf dich.
    Der Rest war allgemein.
    Dass ein 90 minütiger Dauersupport "besser" ist hatz hier Nimand behauptet.
    Ich habe nur geschrieben, war mir persönlich eher zusagt. Obwohl ich sagen muss, dass auch ein lautes Situationsbezogenes skandieren des Vereinsnamens was für sich hat und es nicht immer die "kreativen" Lieder mit viel Text sein müsen.

    War ja auch kein Angriff, nur meine Meinung dazu. Leider hat es halt in deutschen Stadien Einzug gehalten und ich finds nicht so optimal.

  16. #66
    Ottoka
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Der Teil mit Ultras und Hooligans bezog sich auf dich.
    Der Rest war allgemein.
    Dass ein 90 minütiger Dauersupport "besser" ist hatz hier Nimand behauptet.
    Ich habe nur geschrieben, war mir persönlich eher zusagt. Obwohl ich sagen muss, dass auch ein lautes Situationsbezogenes skandieren des Vereinsnamens was für sich hat und es nicht immer die "kreativen" Lieder mit viel Text sein müsen.
    Hä? ich hab die ganze Zeit zwischen Ultras und hools getrennt, deswegen hab ich zumeist auch Hools geschrieben, weil sich 80% meiner Beiträge auf Hools ausgerichtet haben.

    mfg

  17. #67
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von Ottoka
    Da hast du ja völlig recht es gibt schwarze Schaafe auf beiden Seiten aber die schwarzen Schaafe auf Seiten der Hools bedingen erst, dass die auf Seiten der Polizei ihre Neigungen ausleben können.

    Mfg
    Da vorher über Ultras geredet wurde, habe ich das so verstanden als würdest du das vermischen.
    War dann ein Missverständnis, sorry.
    Ändert trotzdem nichts daran, dass der Großteil der Leute, die man so trifft Ultras und Hooligans in einen Topf werfen.


  18. #68
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    8.042

    Standard

    Zitat Zitat von Rocky
    Worüber wird hier eigentlich diskutiert? Also um was geht es genau? Hier werden Ultras mit Hooligans gleich gesetzt, da stimmt was nicht!
    Es geht hierum

    Zitat Zitat von Bela.B

    1. Was denkt ihr, was ist der Sinn des Fan seins.
    2. ( an die anderen Fans in Ultrasblöcken ihres vereins) Seit ihr auch so abhängig von einer Person sprich Anheizer?

    Und um den von mir beschriebenden Vorfall
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  19. #69
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Zitat Zitat von Spideratze
    Man kann allerdings nicht jeden Anhänger in eine solche Schublade einordnen. Auch da gibt es fließende Übergänge und Überschneidungen.
    schon klar aber man kanns grob so sagen
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  20. #70
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    774

    Standard

    Der Sinn des Fan seins ist doch für jeden ein anderer Grund. Da gibt es so viele Möglichkeiten wie man seine Mannschaft unterstützen kann und warum man überhaupt Fan ist. Für mich zählt ganz klar, dass ich meine Mannschaft so gut es geht unterstütze, sprich der Support von der Südkurve. Entweder mit Fangesängen oder tollen Choreos! Auswärts merkt man dann meist wer wirklich alles für den Verein gibt, denn da fährt fast keiner mit der nicht supported. Und das sind meiner Meinung nach auch Ultras, die einfach immer und überall alles für ihre Mannschaft geben, die immer dabei sind, die immer die Kurven erbeben lassen, weil es ihr Leben und für sie Leidenschaft ist! Dazu muss ich sagen, dass ich auch ziemlich oft Auswärts dabei bin und zu Hause sowieso immer. Jedoch würde ich dass nicht als Ultra bezeichnen, weil mein ganzes Leben schließlich (noch^^) nicht dem Fan sein zu Gute geht, weil mein eigener Fußball immer noch vor geht.
    Und zum Anheizer muss ich ganz klar sagen, absolut notwendig! Wenn man mal überlegt geht es ohne auch garnicht. Irgendwie muss man die Kurve also die Fangesänge koordinieren können, sonst kommt keine Stimmung auf!

  21. #71
    Blickfeld
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Norwich
    Beiträge
    582

    Standard

    Da irrst du dich,ich habe auf "The Kop" noch nie einen Anheizer gesehen und das in Liverpool keine Stimmung aufkommt kannst du mir nicht sagen

  22. #72
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Köln
    Beiträge
    774

    Standard

    Zitat Zitat von TimWiese
    Da irrst du dich,ich habe auf "The Kop" noch nie einen Anheizer gesehen und das in Liverpool keine Stimmung aufkommt kannst du mir nicht sagen
    Absolut richtig was du sagst! Aber mein Beitrag bezieht sich auf den Fußball hier in Deutschland. Und dass es einen klaren Unterschied bezüglich der Stimmung in England und Deutschland gibt, in der Art wie man die Mannschaft anheitzt ist klar.

  23. #73
    Blickfeld
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Norwich
    Beiträge
    582

    Standard

    OH sorry,ich dachte du meintest das Allgemein.

  24. #74
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    147

    Standard

    Zitat Zitat von TimWiese
    Da irrst du dich,ich habe auf "The Kop" noch nie einen Anheizer gesehen und das in Liverpool keine Stimmung aufkommt kannst du mir nicht sagen
    Bei wievielen Spielen an der Anfield Road warst du denn bis jetzt live vor Ort das du das so gut beurteilen kannst?

  25. #75
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von Rocky
    Absolut richtig was du sagst! Aber mein Beitrag bezieht sich auf den Fußball hier in Deutschland. Und dass es einen klaren Unterschied bezüglich der Stimmung in England und Deutschland gibt, in der Art wie man die Mannschaft anheitzt ist klar.
    In Deutschland ist es nunmal schon von der Mentalität her so, dass die Leute von alleine kaum aus dem Quark kommen.
    Ich meine, früher war zwar auch Stimmung in den Stadien, auch ohne Ultras und Capo. Dennoch wären 90 % der deutschen Kurven Tod ohne Ultras.


  26. #76
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    16.02.2006
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    1.165

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    In Deutschland ist es nunmal schon von der Mentalität her so, dass die Leute von alleine kaum aus dem Quark kommen.
    Ich meine, früher war zwar auch Stimmung in den Stadien, auch ohne Ultras und Capo. Dennoch wären 90 % der deutschen Kurven Tod ohne Ultras.
    da muss ich dir vollkommen zustimmen
    2005 - 2006 SG Empfingen
    2006 - 2008 TSG Wittershausen
    2008 - 2010 SV Eutingen
    2010 - ???? TSV Dettingen
    R.I.P Spiderkatze
    und
    R.I.P Robert Enke

  27. #77
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Zitat Zitat von Rocky
    Der Sinn des Fan seins ist doch für jeden ein anderer Grund. Da gibt es so viele Möglichkeiten wie man seine Mannschaft unterstützen kann und warum man überhaupt Fan ist. Für mich zählt ganz klar, dass ich meine Mannschaft so gut es geht unterstütze, sprich der Support von der Südkurve. Entweder mit Fangesängen oder tollen Choreos! Auswärts merkt man dann meist wer wirklich alles für den Verein gibt, denn da fährt fast keiner mit der nicht supported. Und das sind meiner Meinung nach auch Ultras, die einfach immer und überall alles für ihre Mannschaft geben, die immer dabei sind, die immer die Kurven erbeben lassen, weil es ihr Leben und für sie Leidenschaft ist! Dazu muss ich sagen, dass ich auch ziemlich oft Auswärts dabei bin und zu Hause sowieso immer. Jedoch würde ich dass nicht als Ultra bezeichnen, weil mein ganzes Leben schließlich (noch^^) nicht dem Fan sein zu Gute geht, weil mein eigener Fußball immer noch vor geht.
    Und zum Anheizer muss ich ganz klar sagen, absolut notwendig! Wenn man mal überlegt geht es ohne auch garnicht. Irgendwie muss man die Kurve also die Fangesänge koordinieren können, sonst kommt keine Stimmung auf!
    100% zustimmung
    Zitat von Mirco_1848
    In Deutschland ist es nunmal schon von der Mentalität her so, dass die Leute von alleine kaum aus dem Quark kommen.
    Ich meine, früher war zwar auch Stimmung in den Stadien, auch ohne Ultras und Capo. Dennoch wären 90 % der deutschen Kurven Tod ohne Ultras.

    Muss ioch dir genauso zustimmen den ich habs leider selbst schon mal erleben müssen!
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  28. #78
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard Ultras Mönchengladbach lösen sich auf

    http://forum.borussia.de/viewtopic.php?t=32639

    Kann man nur hoffen, dass man nach der Saison einen vernünftigen neuen Weg für die Szene findet.


  29. #79
    Internationale Klasse Avatar von FrankRost
    Registriert seit
    21.01.2007
    Beiträge
    1.328

    Standard

    Es gibt doch andere Themen wo das reinkommen kann, zb.

    Die Bundesliga und ihre weiteren Themen

    Oder, wo wir gerade erst drüber diskutiert haben...

    Der Sinn des Fanseins

    Da würde es meiner Meinung nach viel besser reinpassen, man braucht doch dafür keinen eigenen Thread, ich denke das interessiert hier nicht so viele.

  30. #80
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    371

    Standard

    Hallo Mirco,

    erstmal möcht ich sagen, dass ich mich mit der Mönchengladbacher Fanszene im Allgemeinen und mit der Ultra Szene im Speziellen kein bißchen auskenne.

    Die lösen sich auf, weil ne Fahne weg ist? Und das ist kein bißchen komisch?

  31. #81
    Amateurtorwart Avatar von Timmey
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von eike immel
    Die lösen sich auf, weil ne Fahne weg ist? Und das ist kein bißchen komisch?
    Ultras definieren sich über ihre Fahne:
    man steht im Stadion hinter der Fahne, bei Auswärtsspielen marschiert man geschlossen hinter der Fahne...

    Keine Fahne = Keine Gruppierung

    Daher ist dieser Schritt durchaus verständlich..

  32. #82
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    371

    Standard

    Das für die Ultrabewegungen diese optischen Symbole wichtig sind, weiß ich.
    Aber in erster Linie ist man doch Anhänger eines Vereins.
    Symbole können eben leider kaputt gehen oder gestohlen werden.
    Symbole sind wichtig durchaus. Aber schlussendlich sind es eben Dinge.

    Für mich würde eine Kausalkette eher so aussehen.
    Fahne weg = Fahne wiederbesorgen, nicht möglich -> neue, schönere, bessere Fahne machen.

  33. #83
    Amateurtorwart Avatar von Timmey
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    358

    Standard

    Für uns ist die Zaunfahne das Zentrum der Gruppierung: Man trifft sich hinter der Fahne, man verteidigt die Fahne, sie ist der Mittelpunkt, der die Gruppe nach außen repräsentiert und hinter der ein verschworener Haufen unsere Schwarz-Weiß-Grünen Farben würdig vertritt.
    Es ist für uns deshalb unvorstellbar, noch einmal hinter diesem Namen zu stehen, der sich nun in den Händen des Feindes befindet.
    So steht es in der Stellungnahme

  34. #84
    Blickfeld Avatar von BvB19_09
    Registriert seit
    06.10.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    648

    Standard

    Kann mir jemand sagen wer "WH" ist?

  35. #85
    Blickfeld Avatar von Markus Miller Jr.
    Registriert seit
    12.11.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    580

    Standard

    Zitat Zitat von BvB19_09
    Kann mir jemand sagen wer "WH" ist?
    WH=Wilde Horde
    Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.
    (François de La Rochefoucauld)

  36. #86
    Amateurtorwart Avatar von Timmey
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    358

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Miller Jr.
    WH=Wilde Horde
    Ultragruppierung aus Köln...

  37. #87
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    8.042

    Standard

    Zitat Zitat von FrankRost

    Oder, wo wir gerade erst drüber diskutiert haben...

    Der Sinn des Fanseins

    Da würde es meiner Meinung nach viel besser reinpassen, man braucht doch dafür keinen eigenen Thread, ich denke das interessiert hier nicht so viele.
    Würd ich auch sagen, denn wir haben uns ja genau über das Thema die Hände fusilig geschrieben
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  38. #88
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von Bela.B
    Würd ich auch sagen, denn wir haben uns ja genau über das Thema die Hände fusilig geschrieben
    Von mir aus solls verschoben werden !

    Zitat Zitat von eike immel
    Hallo Mirco,

    erstmal möcht ich sagen, dass ich mich mit der Mönchengladbacher Fanszene im Allgemeinen und mit der Ultra Szene im Speziellen kein bißchen auskenne.

    Die lösen sich auf, weil ne Fahne weg ist? Und das ist kein bißchen komisch?
    Ließ dir mal die Mitteilung der UMG durch, da wird der Grund schon benannt.
    Mit dem Grundgedanken von Ultra' wäre ein Übergehen zur Tagesordnung mit einer neuen Fahne nicht vereinbar gewesen.
    Meiner Meinung nach ein konsequenter Schritt der UMG. Dennoch Schade !


  39. #89
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Themen zusammengefügt.
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  40. #90
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Ließ dir mal die Mitteilung der UMG durch, da wird der Grund schon benannt.
    Mit dem Grundgedanken von Ultra' wäre ein Übergehen zur Tagesordnung mit einer neuen Fahne nicht vereinbar gewesen.
    Meiner Meinung nach ein konsequenter Schritt der UMG. Dennoch Schade !
    Ja Mirco, die hab ich gelesen. Auch die Begründung. Von Tagesordnung habe ich auch nichts gesagt. Natürlich muß "der oder die Täter" (Zitat E.Zimmermann) gefunden, geteert, gefedert und am höchsten Punkt des neuen Münster's aufgehängt werden.
    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Meiner Meinung nach ein konsequenter Schritt der UMG. Dennoch Schade !
    Konsequent mit Sicherheit. Aber wer hat denn was davon? Abgesehen von den feigen Tätern vielleicht.
    Ist der Verlust eines Stück Stoffes eine Begründung sich in die Ecke zu hocken und loszuheulen.

  41. #91
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von eike immel
    Konsequent mit Sicherheit. Aber wer hat denn was davon? Abgesehen von den feigen Tätern vielleicht.
    Ist der Verlust eines Stück Stoffes eine Begründung sich in die Ecke zu hocken und loszuheulen.
    Die Ehre, das Herzstück der Gruppe wurde einfach entweiht.
    Unter Ultra'-Gruppen ist es eigentlich Standard, dass bei Verlust der Fahne die Auflösung folgt.
    Für die meisten Gruppen ist so ein Banner eben zum Glück nicht nur irgendein Stück Stoff, was beliebig austauschbar ist. Für dich mag das so erscheinen, genauso wie du es als sich "in die Ecke stellen und heulen" interpretierst. Es lässt sich einfach mit dem Ultra'-Gedanken nicht vereinbaren, DAS Aushängeschild der Gruppe zu verlieren und dann zu sagen: "Ach, dann malen wir halt ne Neue, was solls ? "


  42. #92
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Die Ehre, das Herzstück der Gruppe wurde einfach entweiht.
    Unter Ultra'-Gruppen ist es eigentlich Standard, dass bei Verlust der Fahne die Auflösung folgt.
    Für die meisten Gruppen ist so ein Banner eben zum Glück nicht nur irgendein Stück Stoff, was beliebig austauschbar ist. Für dich mag das so erscheinen, genauso wie du es als sich "in die Ecke stellen und heulen" interpretierst. Es lässt sich einfach mit dem Ultra'-Gedanken nicht vereinbaren, DAS Aushängeschild der Gruppe zu verlieren und dann zu sagen: "Ach, dann malen wir halt ne Neue, was solls ? "
    Ja Mirko, das weiß ich auch alles. Was ich diskutieren will ist, ob das ein legitimer Weg ist. Macht eine Gemeinschaft die Zusammengehörigkeit aus. Das Festhalten an gemeinsamen Werten, oder an Symbolen, die mit Sicherheit nicht beliebig austauschbar, jedoch von Natur her der Vergänglichkeit ausgesetzt sind. Is es nicht etwas größeres, das diese Identifikation bewirkt.

    Eine Argumentation, wie "das sind nun mal Ideale" ist für mich nicht nicht zielführend. Wir sind doch hier nicht bei den Pfadfindern.

    Um gleich noch einen Schritt weiter zu gehen.
    Wieviel ist denn dann diesen Jungs (oder Mädels) der Verein wert, wenn man jeglichen Support nach so einer Tat einstellen will?

  43. #93
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von eike immel
    Ja Mirko, das weiß ich auch alles. Was ich diskutieren will ist, ob das ein legitimer Weg ist. Macht eine Gemeinschaft die Zusammengehörigkeit aus. Das Festhalten an gemeinsamen Werten, oder an Symbolen, die mit Sicherheit nicht beliebig austauschbar, jedoch von Natur her der Vergänglichkeit ausgesetzt sind. Is es nicht etwas größeres, das diese Identifikation bewirkt.

    Eine Argumentation, wie "das sind nun mal Ideale" ist für mich nicht nicht zielführend. Wir sind doch hier nicht bei den Pfadfindern.

    Um gleich noch einen Schritt weiter zu gehen.
    Wieviel ist denn dann diesen Jungs (oder Mädels) der Verein wert, wenn man jeglichen Support nach so einer Tat einstellen will?
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass auch nur einer der UMG den Support einstellen wird.
    So, wie ich die Mitteilung verstehe, wird es zunächst keine Fahnen mit dem Logo oder dem Schriftzug der UMG geben.
    Ob man noch einen Capo stellen wird weiß ich nicht, kann es mir jedoch auch nicht vorstellen.
    Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht so genau, was du noch wissen willst. Die Antworten auf deine Fragen stehen für mich in der Mitteilung. Denn genau so heißt es dort, dass die Freundschaft, die sich nun über 4 Jahre aufgebaut hat durch so etwas nicht zerstört werden kann.


  44. #94
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    371

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass auch nur einer der UMG den Support einstellen wird.
    Wie hab ich denn das zu verstehen?
    Wir werden sehen, wie es in den nächsten Wochen im Stadion weitergehen wird – aber an eine Unterstützung in alter Form ist in unseren Augen zurzeit leider nicht zu denken.

  45. #95
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von eike immel
    Wie hab ich denn das zu verstehen?
    Ich kann mich natürlich irren, gerade weil ich nicht sonderlich viel Kontakt mit Leuten aus der Szene in MG habe.
    Zur Unterstützung in alter Form gehört ja wohl der optische Support mit Fahnen usw. Ich kann mir nur vorstellen, dass das Ganze so gemeint ist, dass dieser dann weg fällt.
    Sorry, aber ob sich dies nun wirklich so bestätigt, kann ich dir nicht zu 100 % garantieren, da ich wie gesagt nicht aus der gladbacher Szene stamme.
    Die Fahne war einfach der ganze Stolz der Gruppe, sozusagen die offizielle Geburt dieser Gruppe.
    Eine konsequente Maßnahme wäre m.M.n. diese Saison nochmal ohne einen Namen und ohne feste Gruppe alles für den Club zu geben und dann nach dieser Saison einen Neuanfang zu starten !
    Geändert von Mirco_1848 (21.03.2008 um 23:23 Uhr)


  46. #96
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Ich finde das, was da im Forum bei BMG geschrieben wurde, irgendwie ein bisschen heikel. Ein User hat da was schönes zu gepostet, ich zitier das einfach mal:

    Warum man sich zukünftig nicht mehr als ULTRA MG zusammentun möchte, erschließt sich mir auch nach 18 Seiten lesen nicht. Dachte immer Mitglied der "Ultras" zu sein sei eine ideologische, opportunistische Gewissens- und Entscheidungsfrage. Was ich aber leider jetzt auch wieder feststellen muss, und das bestätigt mich in meinen Zweifeln an der Ultra-Szene, ist, dass es sich hier nur um martialischen Kinderkram handelt. Da ist von "Fahne und Ehre", von "Kodex" die Rede und was ist? Am Ende weiss man nicht ob man sich sich auflösen und dem Stadion fernbleiben möchte, ob man sich als Ultra MG auflösen möchte und doch weiter supporten möchte, ob man eine neue Gemeinschaft bilden möchte und und und..
    Machen wir es kurz: man spielt die beleidigte Leberwurst wie ein Kind, dem man sein Lieblingsspielzeug weggenommen hat! Das ist albern, sorry.
    Am Ende schadet das infantile Gezeter nur dem Verein, der Mannschaft und dem Projekt Aufstieg!
    Näht euch ne neue Fahne und gut is´! In Anbetracht der aktuellen Probleme dieser Welt, wo Fahnen noch eine wirkliche, identitätsstiftende Bedeutung haben, und man wegen dem Halten dieser Fahen verprügelt, erschossen oder verhaftet wird, muten sich die Ultra-Probleme geradezu als lächerlich an.
    Jungs und Mädels, es geht um Fussball!
    Aus der vorangegangen Diskussion über Fans wisst ihr ja sicher noch, dass ich es extrem wichtig finde, zwischen Ultras und Hools zu unterscheiden. Auch kenne ich ein paar Leute, die sich selber den Ultras zuordnen. Aber die Diskussion im Forum von Gladbach trifft da teilweise genau meinen Nerv: Warum muss man im Zusammenhang mit Fussball Wörter wie Feind, Ehre, Kodex und Krieg benutzen?
    Und warum wohl haben die Ultras überall brutale Imageprobleme und werden gerne mit den Hools in einen Topf geworfen? Eben wegen sowas. Ich weiss, für einige ist der Fussball ihr Leben und für die gehts wirklich jedes Wochenende um "Leben und Tod". Aber ich finds einfach übels problematisch, solche Formulierungen zu verwenden und dann auch noch voll dahinter zu stehen.

    Ich wills auch nicht ins Lächerliche ziehen und bringe sogar Verständnis dafür auf, wenn sie sagen: " Hey, die haben uns die Fahne geklaut und weil die Fahne unser wichtigstes Symbol ist lösen wir uns unter diesem Namen auf und schauen dann mal wie wir weiter machen. "

    Aber warum diese martialische Sprache? Warum der Bezug zum Krieg?
    Doch eigentlich komplett überflüssig und sorgt eben für genau die Probleme: Jeder, der sowas mitbekommt oder liest und keine Ahnung hat denkt sich: Klar, die Ultras. Wollen sich nur wieder auf die Fresse hauen und randalieren. Und schon haben die Behörden alle öffentliche Legitimation um Stadionverbote zu erteilen und hart vorzugehen.

    Versteht ihr (also die Verfechter der Ultraszene), worauf ich raus will? Ein großer Teil der Ultraprobleme mit dem Staat ist leider hausgemacht. Und darüber müsste man mal nachdenken...

  47. #97
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von zero
    Und warum wohl haben die Ultras überall brutale Imageprobleme und werden gerne mit den Hools in einen Topf geworfen? Eben wegen sowas.
    Ultras werden also von Unwissenden mit Hooligans verglichen, weil sie für ihre Werte einstehen und sich bei Verlust ihrer Fahne auflösen ?
    Daher kommt also auch die ganze schlampige Berichterstattung zu dem Thema, die noch ihr Übriges dazu beiträgt ?


  48. #98
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Mirco_1848
    Ultras werden also von Unwissenden mit Hooligans verglichen, weil sie für ihre Werte einstehen und sich bei Verlust ihrer Fahne auflösen ?
    Daher kommt also auch die ganze schlampige Berichterstattung zu dem Thema, die noch ihr Übriges dazu beiträgt ?
    Du hast bewusst überlesen, worums mir wirklich ging. Anders kann ich mir die Antwort nicht erklären.

    Wenn du dich ernsthaft mit der Kritik auseinandersetzen wolltest, dann hättest du auf andere Punkte geantwortet.

    Denn:
    DASS sie sich auflösen,habe ich nicht kritisiert. Kritisiert habe ich das Vokabular, dass benutzt wird. Wenn sie von Krieg, Ehre, Kodex und Feinden reden, brauchen sie hinterher nicht rumlamentieren, dass sie mit den gewaltätigen Hooligans verwechselt werden.

  49. #99
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    01.12.2006
    Beiträge
    867

    Standard

    Zitat Zitat von zero
    Du hast bewusst überlesen, worums mir wirklich ging. Anders kann ich mir die Antwort nicht erklären.

    Wenn du dich ernsthaft mit der Kritik auseinandersetzen wolltest, dann hättest du auf andere Punkte geantwortet.

    Denn:
    DASS sie sich auflösen,habe ich nicht kritisiert. Kritisiert habe ich das Vokabular, dass benutzt wird. Wenn sie von Krieg, Ehre, Kodex und Feinden reden, brauchen sie hinterher nicht rumlamentieren, dass sie mit den gewaltätigen Hooligans verwechselt werden.
    Ist mir klar, dass es dir vorrangig darum ging.
    Aber das ändert trotzdem nichts dran, dass diese Aussage, die du da so getroffen hast eher fragwürdig ist.
    Ehre hat meiner Meinung nach z.B. schonmal nicht ausschließlich den Beigeschmack von Krieg.
    Annsonsten hast du sogar größtenteils Recht. Viele Ultra'-Gruppen verhalten sich in der Außendarstellung oftmals tatsächlich nicht sonderlich glücklich. Das Problem liegt hierbei darin, dass man es nicht schafft, Leute, die sich nicht mit der Thematik Ultra' und aktivem Fansein auseinander gesetzt haben, für unsere Probleme zu sensibilisieren. Mir zum Beispiel ist die Erklärung der Gladbacher nicht negativ aufgestoßen, doch deine Reaktion zeigt, dass es Leute gibt die das anders sehen und die dann manchmal vorschnell ihre Schlüße ziehen. Ob das bei dir nun so ist, darüber möchte ich mir kein Urteil erlauben, aber in den Köpfen vieler Leute läuft dann einfach nur ab: "Wie die sich schon ausdrücken, was für Hooligans/Verbrecher !" Und Zack, mit einem Schlag hat man einen weiteren potenziellen Befürworter in die Flucht geschlagen.


  50. #100
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Eben auf das Problem wollte ich raus.

    Und du hast natürlich auch Recht, was die Ehre betrifft. Um den Begriff Ehre allein gings mir auch gar nicht so. Ich bin zwar jemand, der prinzipiell wenig vom heutigen Gebrauch dieses Wortes hält (Ehre war ja mal was, was man sich erarbeiten musste. Heute verletzt man schon recht schnell jemanden in seiner Ehre, wenn man nur seine Schwester/Freundin/Großtante anschaut), aber ich kanns voll und ganz verstehen, wenn man als Folge einer Niederlage seine Schuld oder seinen Verlust anerkennt und daraus Konsequenzen zieht. wie drastisch die jetzt sein müssen (Auflösung, was auch immer), bleibt jedem selber überlassen.

    Davor habe ich auch Respekt. Auch kann ich eben sehr wohl zwischen Hools und Ultras unterscheiden und gerade deshalb diskutiere ich ja auch über das Thema, eben weil ichs übel finde wenn Unschuldige unter Repressionen leiden müssen oder für Dinge bestraft werden, die andere verbrochen und verbockt haben.

    Nur da ich eben kein Teil der Szene, sondern nur ein normaler Beobachter bin, fallen mir dann so Begriffe wie Ehre im Kontext von Feindschaft und Krieg (Krieg wurde ja auch explizit erwähnt) besonders auf. Klar zieht nicht jeder Unbeteiligte sofort die Parallele zu Kriegsvokabular der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts. Aber die PResse tut es, die Behörden tun es und das ist es dann was letztlich den Ultras und der Szene am meisten schadet. Und da ist oftmals nichtmal böser Wille dabei, sondern halt schlichtweg Unfähigkeit oder Unwissenheit. Und eben deshalb täten die Ultras vielleicht einfach besser daran, ihr Auftreten, ihre Wortwahl und ihr Image genauer unter die Lupe zu nehmen. Dann ließe sich vielleicht eine Möglichkeit finden, der Öffentlichkeit klar zu machen dass es in erster Linie um die Liebe zum Sport und zum Verein geht. Und nicht um Feindschaften, PRügeln und Sachbeschädigung

    Damit wäre irgendwie auch allen geholfen. Leider ist sowas in der Theorie immer schön und funktioniert in der Realität nur selten...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •