Ergebnis 1 bis 22 von 22

Thema: Hinteres Kreuzband gerissen

  1. #1
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard Hinteres Kreuzband gerissen

    Hallo Leute,

    ich brauch euren Rat. Am 19.07.08 bin ich im Training nach einem Sprung derart dumm gelandet und aufs Knie gefallen, dass ich mir mein hinteres Kreuzband gerissen hab. Konnte erst sogar noch kurz weitertrainieren, hatte auch keine Instabilität etc., aber dennoch wusste ich, dass etwas nicht stimmte. MRT hat ausser Ruptur des hinteren KB keine anderen Verletzungen ans Licht gebracht.

    Verschiedene Ärzte und Physios haben mir geraten, den Riss des hinteren KB nicht zu operieren, da die Heilungschancen im Vergleich zum Vorderen-KB geringer seien, und die OP durchaus komplizierter. Ich bin mittlerweile nun in der dritten Phase Physio, geh in der Woche 3-4 Mal ins Krafttraining um das Bein zu stärken.

    Nachdem ich am Anfang gar keine Probleme hatte (ausser bei Ruckartigen Reaktionen) - ich war sogar 1 Mal trainineren und konnte mit einer GenuTrain Schiene alles ausser Sprints mitmachen - schmerzt mir mittlerweile der Innenmensikus auch beim leichten Training (Radfahren). Der Scherz ist vor allem spürbar, wenn ich noch nicht komplett warm bin. Kann es sein, dass das bereits Abnutzungserscheinungen sind? Schmerzen am hinteren Kreuzband hab ich nur noch sehr selten, vor allem wie bereits angesprochen, wenn ich "reagieren" muss, auch im Alltag. Sorgen bereitet mir aber eigentlich mehr den Mensikus. Wie würdet ihr weiter vorgehen? Was würdet ihr mir für die Zukunft Raten?

    Besten Dank für eure Hilfe,
    Grüsse

  2. #2
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    Gratuliere, da hast Du mal richtig die A****karte gezogen. Der Rat, die Verletzung nicht operieren zu lassen, ist absolut korrekt, es hilft wirklich nur Aufbau- und Stabilitätstraining beim Physio oder bei einem guten Fitnesstrainer (aber die wachsen leider nicht auf Bäumen). Das Problem beim Riss des hinteren Kreuzbands liegt darin, dass man das Rehatraining komplett anders gestalten muss, als bei praktisch allen anderen Knieverletzungen. Normalerweise stabilisiert man ein Kniegelenk hauptsächlich über die rückwärtige Oberschenkelmuskulatur ("Beuger"), die traditionell zur Abschwächung neigt. Nur ist das in diesem Fall praktisch nicht möglich, da man dann sozusagen direkt in die Verletzung hineintrainieren würde und alles nur noch schlimmer macht. Um das hintere Kreuzband zu stabilisieren, müsste eher über die Vorderseite ("Strecker") trainiert werden, die aber im Vergleich meistens eh schon zu stark sind und man sich daher gern mal ein neues Problem antrainiert. Alles natürlich stark vereinfacht ausgedrückt, hoff es ist verständlich. Jedenfalls ist drum das Aufbautraining beim Kreuzbandriss hinten immer eine heikle Angelegenheit. Da hilft nur eine Menge Geduld und ein erfahrener Therapeut.
    Karslruhes Markus Miller hatte übrigens die gleiche Verletzung.
    Ich wünsch Dir gute Besserung, lass es langsam angehen!
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  3. #3
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von das Tier im Tor
    Gratuliere, da hast Du mal richtig die A****karte gezogen. Der Rat, die Verletzung nicht operieren zu lassen, ist absolut korrekt, es hilft wirklich nur Aufbau- und Stabilitätstraining beim Physio oder bei einem guten Fitnesstrainer (aber die wachsen leider nicht auf Bäumen). Das Problem beim Riss des hinteren Kreuzbands liegt darin, dass man das Rehatraining komplett anders gestalten muss, als bei praktisch allen anderen Knieverletzungen. Normalerweise stabilisiert man ein Kniegelenk hauptsächlich über die rückwärtige Oberschenkelmuskulatur ("Beuger"), die traditionell zur Abschwächung neigt. Nur ist das in diesem Fall praktisch nicht möglich, da man dann sozusagen direkt in die Verletzung hineintrainieren würde und alles nur noch schlimmer macht. Um das hintere Kreuzband zu stabilisieren, müsste eher über die Vorderseite ("Strecker") trainiert werden, die aber im Vergleich meistens eh schon zu stark sind und man sich daher gern mal ein neues Problem antrainiert. Alles natürlich stark vereinfacht ausgedrückt, hoff es ist verständlich. Jedenfalls ist drum das Aufbautraining beim Kreuzbandriss hinten immer eine heikle Angelegenheit. Da hilft nur eine Menge Geduld und ein erfahrener Therapeut.
    Karslruhes Markus Miller hatte übrigens die gleiche Verletzung.
    Ich wünsch Dir gute Besserung, lass es langsam angehen!
    Hi, erstmal danke für die ausführliche Antwort Was denkst du denn zu den Schmerzen im Mensikus? Kann das noch eine Folge vom Unfall sein, da der Mensikus evt. leich aufgerauht ist und durch die realtiv häufige Belastung nun rebelliert?

  4. #4
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    Wenn das MRT nichts ergeben hat tippe ich eher auf ein Überlastungsproblem, denn das Gelenk ist sicher nicht 100% stabil, selbst wenn es sich so anfühlt. Eine genaue Antwort kann Dir aber nur der Doc oder Dein Physio geben.
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  5. #5
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Hat jemand von euch so spontan eine spezielle Bandage (Stützstrumpf) im Kopf, welche für eine Verletzung des hinteren Kreuzbandes gut geignet ist? Etwas à la Bauerfeind oder so?

  6. #6
    Freizeitkeeper Avatar von W€@$€L
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Hadamar
    Beiträge
    23

    Pfeil

    Hola
    noch ein Leidensgenosse, ich hab mir auch das hintere Kreuzband gerissen, im letzten training..jedoch anders als bei mir haben mir die ärzte empfohlen es operieren zu lassen. Ich hab auch ne tolle Spezialklinik dafür gefunden. Die Sportklinik in Lüdenscheid, dort gibt es auch extra einen Arzt der sich auf hintere Kreuzbandrisse spezialisiert hat. Ich hab mich für die Op entschieden,da mir mein Hausarzt und der Arzt meiner Krankenkasse sagten,dass wenn ich es nicht operieren lasse ein hohes Risiko besteht mit 30 oder 40 an einer Atrose zu erkranken und darauf hab ich nicht so lust .

    Mit sportlichen Grüßen David

    PS. Gute Besserung Tw-Kollege
    Meine Erfolge:
    8x Keispokalsieger
    3x Kreismeister
    2x Aufstieg in die Gruppenliga
    Vizebezirkspokalsieger
    Berufung zur Bezirksauswahl

  7. #7
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    War gestern das 1. Mal im Mannschaftstraining. Nur Laufen und Sprinten. Laufen geht zu 100% problemlos - ab und zu zwickt anfangs noch der Mensikus, das legt sich aber nach ein paar Minuten wenn ich warm bin. Beim Sprinten würd ich sagen, geht momentan bis 80%, was drüber ist zwickt leicht hinten drin...noch ein wenig mehr wenns (steil) bergauf geht im Sprint. Ich weiss nicht ob das so bleibt oder mit der Zeit besser wird, weil ich hab allgemein das Gefühl meine Beine sind noch etwas schwerfällig vom vielen Krafttraining. Generell aber fühlt sich das aber zumindest sehr stabil an. Mal schauen wie sich das entwickelt.

    Ich erwäge zudem, vielleicht im Juli oder August eine Arthroskopie machen zu lassen, um den Mensikus zu reparieren und das kaputte Band rauszunehmen.

  8. #8
    Finsinga
    Gast

    Standard

    Denke, die Beschwerden sind nach der langen Pause "normal".
    Nach meiner langen Zwangspause brauche ich auch noch, um 100% zu geben. Ein halbes Jahr wirst du da wohl brauchen, auch wenn du in der Reha fleißig warst. Da würde ich auf jeden Fall noch abwarten, auch weil die kalten Temperaturen ihr übriges dazu tun!

    Zum Mensikus:
    Mach das nicht, ausser, er ist eingerissen. Mein Physio hat mir mal gesagt, dass viele Schmerzen am Meniskus von einer verspannten Muskulatur in der Kniekehle resultieren, die einfach dann ihren Zug bei Belastung verkehrt setzt und dadurch das Gefühl entsteht, dass der Meniskus schmerzt. Dass kann man aber mit Ultraschall, Physiotherapie und viel Dehnen in den Griff bekommen!!
    Nur ein gut gemeinter Tipp von mir!!

  9. #9
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Finsinga Beitrag anzeigen
    Denke, die Beschwerden sind nach der langen Pause "normal".
    Nach meiner langen Zwangspause brauche ich auch noch, um 100% zu geben. Ein halbes Jahr wirst du da wohl brauchen, auch wenn du in der Reha fleißig warst. Da würde ich auf jeden Fall noch abwarten, auch weil die kalten Temperaturen ihr übriges dazu tun!

    Zum Mensikus:
    Mach das nicht, ausser, er ist eingerissen. Mein Physio hat mir mal gesagt, dass viele Schmerzen am Meniskus von einer verspannten Muskulatur in der Kniekehle resultieren, die einfach dann ihren Zug bei Belastung verkehrt setzt und dadurch das Gefühl entsteht, dass der Meniskus schmerzt. Dass kann man aber mit Ultraschall, Physiotherapie und viel Dehnen in den Griff bekommen!!
    Nur ein gut gemeinter Tipp von mir!!
    Danke für den Tip Ich werds mir mal anschauen mit unerem Co-Trainer...ist immerhin Physio beim FC Basel

    Heute war auch einiges koordinatives dabei, mit Springen, Kurzsprints, schnelle Richtungswechsel - und das ging mit Bauerfeind Bandage eigentlich hervorragend...das letzte Mal hatte ich bei längeren Sprints ohne Bandage leichte Schmerzen, heute mit Bandage gar keine...das macht schon mal Mut

  10. #10
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Kaum ist das rechte Bein wieder das Alte hol ich mir doch glatt ne Schleimbeutelentzündung im linken....meine Fresse!!!

  11. #11
    Finsinga
    Gast

    Standard

    Hat dir mein Tipp mit den Schmerzen am Meniskus geholfen?

  12. #12
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Finsinga Beitrag anzeigen
    Hat dir mein Tipp mit den Schmerzen am Meniskus geholfen?
    Seit ich wieder ein wenig mehr spiele und weniger Krafttraining mache sind die Meniskus-Scherzen generell weniger geworden. Also liegst du mit deiner Anmerkung, dass die von einer verspannten Muskulatur sein können wohl ziemlich richtig - zumindest in meinem Fall

  13. #13
    Finsinga
    Gast

    Standard

    Gut zu hören!
    Dann sollte ich doch noch promovieren...

  14. #14
    Amateurtorwart Avatar von Stefan Klos
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    207

    Standard

    Wünsch dir trotzdem noch gute Besserung, dass die Schmerzen komplett weggehen u. nicht ständiger Begleiter werden!!!

  15. #15
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Stefan Klos Beitrag anzeigen
    Wünsch dir trotzdem noch gute Besserung, dass die Schmerzen komplett weggehen u. nicht ständiger Begleiter werden!!!
    Danke

  16. #16
    Freizeitkeeper Avatar von W€@$€L
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Hadamar
    Beiträge
    23

    Frage Sport nach einer Kreuzbandruptur

    Hi Leute,
    ich habe mir das hintere Kreuzband schon vor längerem gerissen , werde jetzt operiert in 3 wochen.
    Da habe ich eine Frage:
    Weiss jmd von euch wann ich wieder anfangen kann zu laufen bzw joggen oder ins fitnesstudio gehen kann (wenn das mim fitnessstudio hilfreich ist ) usw , könnt mir ja mal tipps geben oder erfahrungsberichte


    Danke David (:
    Meine Erfolge:
    8x Keispokalsieger
    3x Kreismeister
    2x Aufstieg in die Gruppenliga
    Vizebezirkspokalsieger
    Berufung zur Bezirksauswahl

  17. #17
    Torwarttalent Avatar von Weitmar45
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    63

    Standard

    Also ich hatte ,,nur" Innenmeniskus und Innenbandriss und Kreuzbandanriss also ich habe im November mich verletzt Anfang Dezember OP Mitte Januar Physiotherapie und 1 Feb 1ste mal wieder Lauftraining lockeres laufen und gucken wie das Knie reagiert! Bei Schmerzen sollte man aufjedenfall aufhören und nicht denken ich muss jetzt das bringt überhaupt nichts... am 1 März habe ich mein 1stes Spiel wieder gemacht...

  18. #18
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.241
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Diese Frage solltest Du nach der OP mit deinem Arzt oder mit dem Operateur selbst besprechen.
    Anregen möchte ich, daß Du dich nach der OP, wenn alles verheilt ist, so rasch wie möglich in die Hände eines Physiotherapeuten begibst, einfach damit Der Heilungsprozess von einem Fachmann begleitet wird und Du nicht zuviel oder zu wenig machst und wenn, dann auch genau das Richtige.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  19. #19
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Ich bin auch gerade erst wieder voll eingestiegen,hatte auch eine Kreuzband-OP hinter mir.

    Normalerweise bekommst du zum Anfang eine Schiene,die dein Bein komplett steif hält,das ist glaube ich 2 Wochen so,danach solltest du deinen Krankengymnasten aufsuchen,der mit dir diese Schiene verstellt auf 90°(so wars bei mir,bin nich sicher,ob das mit der Schiene noch aktuell ist).

    Auf jeden Fall schon nach 2 Wochen Krankengymnastik un dann kriegste da eigtl. jeden Schritt erklärt,halt immer etwas mehr.

  20. #20
    Nationale Klasse Avatar von das Tier im Tor
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    955

    Standard

    Hey Leutz, aufpassen, andere Baustelle! In diesem Thread handelt es sich um das HINTERE Kreuzband. Also erzählt bitte nichts von Euren diversen Kreuzband An- und Abrissen, denn dort handelt es sich mit 99%iger Wahrscheinlichkeit um das VORDERE. Das liegt zwar sozusagen gleich gegenüber, wenn es reisst ist das aber was komplett anderes.

    @ Mods: könnt Ihr die beiden Threads (den oben bereits von mir erwähnten und den hier) vielleicht zusammenlegen zum besseren Verständnis? Danke!
    Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht,
    sondern die Gewissheit,
    dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht (Vaclav Havel)

    in memoriam Robert Enke

  21. #21
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Done! Danke für den Hinweis!
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  22. #22
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    19

    Standard

    Ja sorry,da hab ich nich so genau drauf geachtet,nur sollte der Genesungsweg ähnlich sein.

    Sprich Krankengymnast aufsuchen und dort alles weitere erfahren,aber das wird sowieso alles genau vom Arzt beschrieben,dort werden deine Fragen beantwortet.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •