Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 101 bis 132 von 132

Thema: Grundtechnik 2: Training des Bogenflugs

  1. #101
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Also um ehrlich zu sein, Steffen, ich weiß nicht. Ich hatte eben einfach das Gefühl langsamer zu sein - im Kopf beim neu orientieren - das muss aber nicht unbedingt am Abrollen gelegen haben.
    Interessant war das letzte Torwarttraining, bei dem ich gemerkt habe, dass eben jener Schwung beim Abrollen, den du ansprichst, mich viel schneller wieder auf die Füße bringt, als das seitliche Liegen. Ich sprach dies danach mit meinem Trainer ab und er meinte, dass dies in der Übung eigentlich kein Kritikpunkt sei, aber er es generell doch lieber sehe, wenn ein Torwart - falls nicht unbedingt notwendig - nicht abrollt, um schnell wieder die Orientierung zu finden. Vielleicht bezieht er es auf das "Vom Spielfeld abgewandt sein" und sieht darin einen Makel. Aber wie schon oben gesagt, habe ich noch nie direkt auf den Unterschied geachtet, wie lange ich nun Zeit zur Reorganisierung nach einer Parade mit und ohne Abrollen brauche.
    Zumindest beim schnellen Stand war mir das Abrollen, da energiefreisetzend und eben schwungerzeugend, lieber. Nun ist die Frage? Abgewöhnen? Ich glaube, da sollte ich doch lieber das Gespräch suchen. Aber ich muss mich da auch mit meinem Torwarttrainer noch ein wenig einspielen. Er ist zum Glück jemand, mit dem du über solche Dinge sehr gut reden kannst und der es sich auch sorgfältig durch den Kopf gehen lässt.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  2. #102
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Believer,
    abgewöhnen - nie.

    Was hilft? Logisch: Orientierungsübungen. Also schnelle Aktionen mit vielen Bällen die dich zu raschen Aktionen nötigen aus unterschiedlichsten Positionen... Denn dann musst Du rasch schalten, und wenn man jetzt noch Kapazität hat, paart man das mit Reaktion, also Rufen von Farben, von wo es passiert, oder Schlicht dem Ruf des nächsten, der dir den Ball als Aufgabe zuspielt, oder schlicht eine abgemachte Bewegung macht.
    Das dann im Tempo gesteigert und sicher: Nach 5 Bällen ist Ende....

    Dann weißt Du aber, wo Du langsam warst und wo flott.... und wenn man das häufiger machst, wirst Du merken, wie Du schneller wirst...

    Nichts, keine Technik der Welt macht dein Orientierungsvermögen schneller, sondern das ist eine Extra Gabe, die man entsprechend trainieren muss... und das witzige ist, es macht kaum ein Trainer...

    Schau Dir mal das neue Video der Blauen Mauer an, zum Thema aufstehen.
    Grundlage aller Diskussionen...
    Achja, Blaue Mauer ist ein "Abroller"... Schau doch mal in die Spielausschnitte z.B. zu Pfigsten, wie oft es im Spiel passiert. Achte auch auf die Zuschauer, wie die oft rufen, z.B. hoher Ball und wie oft das vorkommt oder wie das Tor letztendlich fällt.
    Achte dabei auf die Zeit zum Aufstehen und vergleiche...

    Und dann auch: Den Trainer dieses Torhüters kennst Du auch und schau, wie der Torwart zum Ball geht und sich abfängt. Falsch Richtig?

    Ich glaube, das Nicht Abrollen ist im Moment Mode, bis man verstanden hat, das es nichts mit Show zu tun hat und es im begrenzten Rahmen wieder akzeptiert.
    Und Mode Erscheinungen im Fußball, gerade was TorhüterSpiel angeht, die haben wir alle Jahre neu....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  3. #103
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Danke Steffen. Ich habe mir das ganze Mal angesehen.

    Das beste ist wohl, das Thema mit meinem Torwarttrainer einfach noch einmal durchzugehen. Ich bin mir sicher, dass wir da ganz offen drüber reden können und eine "Lösung" finden.

    Wir sind zwar noch dabei uns aufeinander einzuspielen und die Grundlagen abzufragen, ich bin aber dennoch sehr optimistisch, dass wir auch solche Übungen, wenn die Zeit dafür gekommen ist, rannehmen werden.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  4. #104
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    So ist es Believer.
    Rom wurde schliesslich auch nicht an einem Tag erbaut.
    Also geduldig trainieren, überprüfen und weiter trainieren. Wieder prüfen und wieder trainieren. So geht es die gesamte Laufbahn im Tor. Man lernt niemals aus.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  5. #105
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Eben, und daher sollte mann nicht leichtsinnig eine Technik über Bord werfen... sondern lieber sammeln...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  6. #106
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Okay. Dann übe ich mich im Memory-Spielen. Danke.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  7. #107
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Und Believer,
    schau mal in Spielausschnitte die es hier zu Hauf auf U-Tube gibt: Schau wie oft die Rolle gemacht wird und wie oft daraus ein Nachteil entsteht und wie oft ein Vorteil.
    Vergleiche mit dem Aufstehen über die Torwartwippe und beziehe dies bitte bei deinen Überlegungen ein.
    Denn oft machen Trainer, (Sorry Christian Lasch), den Fehler nur eine Seite zu zeigen, nämlich die, die deren These stützt. Die Seite, die die These widerlegt, die präsentiert man nicht.
    Du hast die Chance... also beides sich anzusehen.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  8. #108
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Man hat es ja auch im Oliver Kahn Video sehr gut gesehen, was du vorher meintest.

    Ich werde versuchen dafür einen weitläufigeren Blick zu entwickeln.

    Wenn ich Zeit habe, dann wäre so eine Analyse sicherlich interessant.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  9. #109
    Internationale Klasse Avatar von strigletti
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.416

    Standard

    Der gute alte Abrollstreit
    Ich glaube, da habe auch ich mir schon mehr als einmal den Mund fusselig geredet. Klar ist, dass jede Technik Vor- und Nachteile hat, die Gewichtung dieser ist aber stets abhängig von der Spielsituation. Insofern gibt es kein allgemeines richtig oder falsch, sondern immer nur die richtige bzw. falsche Technik in der jeweiligen Situation. Und klar ist, dass man sich auch als erfahrener Torhüter, da leider mal falsch entscheiden kann.

    Ich bin der Meinung, dass einem Abrollen schneller wieder auf die Beine bringt, ähnlich wie ein Jetpilot mit Vollgas auf einem Flugzeugträger landet um im Notfall sofort wieder durchstarten zu können.

    Ich denke auch nicht, dass man beim Abrollen einen Orientierungsnachteil hat, vorausgesetzt ein Torhüter hat sich antrainiert wahrzunehmen, was er aus den Augenwinkeln heraus sieht.
    Stell dir vor, du gehst in dich - und keiner ist da

    Wer glaubt es reicht, wenn man bis zum Umfallen kämpft irrt sich...kämpfe darum Aufzustehen!!!

  10. #110
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Strigletti,
    wir sind mal wieder völlig einer Meinung.
    Es ist nur im Moment seitens des DFB in Mode, daß die Torhüter wie in Italien üblich, auf der Seite landen. Die Falltechnik dafür kann man oft bei Rene Adler erkennen.

    Ich sage nun nichts gegen Rene Adler oder Robert Enke und deren Leistungen, doch deren Technik als alles andere als rund oder elegant. Sie ist kantig, oft überspannt. Ja oft liegen die nicht in der Luft, sondern "strampelt" mit den Beinen, um z.B. eine letzte Drehung hinzubekommen, und die Landung, sie ist weder rund noch immer weich.
    Dagegen ist der Böse Bube Tim Wiese ein anderes Kaliber. Der fliegt dynamisch zum Ball, der fällt satt und sicher, der ist rund und wirkt daher dynamischer.
    Und das nur rein, wenn man die Technik sich ansieht.
    Es gibt also auch da unterschiede.
    Für den DFB und vor allem was so im Jugendbereich gemacht wird, fallen Adler und Enke richtig, Tim Wiese aber falsch.
    Allen ernstes frage ich mich, warum so auf diese Falltechnik gepocht wird. Die meisten der Trainer haben doch selbst mal im Tor gespielt.
    Christian Lasch von Fortuna Köln hat es dieses Jahr auf dem Torwart-Seminar des HFV im Video gezeigt, welche Nachteile das Rollen hat. Auf die Vorteile ist er nie eingegangen, noch wurde und wird in Erwägung gezogen, daß ein Torwart keinesfalls die Übersicht verliert, wie so oft behauptet.
    Diese Diskussion mit dem "Rücken zum Tor" ist etwas, was man eigentlch langsam in ein eigenes Thema ausgliedern könnte und sicherlich ein ganzes Torwart-Magazin Extra-Ausgabe füllen könnte, so kontrovers wie man es diskutieren kann.

    Schlimmer aber finde ich eben die "verbohrten" Torwarttrainer, die daran alles festmachen, anstelle die Leistungsfähigkeit und Situationsangepasste Reaktion des Torhüters in den Vordergrund zu stellen.
    Ich finde, man sollte es zulassen, aber man kann doch mal schauen, ob der Torwart die Orientierung verliert und wie er darauf reagiert, wie er sich bei Multiplen Bällen auf das Tor verhält, wie er aufsteht, wenn eben da richtig Alarm ist.
    Bei Oliver Kahn ist das Rollen klar, er steht so auf und spurtet sofort wieder ins Tor, er weiß wo das Tor ist und agiert intuitiv... warum erkennen wir das unseren Torleuten ab?

    Denn Believer,
    wenn dem so ist, brauchst Du keinen Bogenflug, denn Bogenflug ohne Abrollen geht nicht wirklich.
    Dann musst Du dich von der Technik trennen und Dir eine Landung aneigenen.. Naja, schau selbst wie Rene Adler bei u-Tube nach dem Übergreifen fällt...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  11. #111
    Internationale Klasse Avatar von strigletti
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.416

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Es ist nur im Moment seitens des DFB in Mode, daß die Torhüter wie in Italien üblich, auf der Seite landen. Die Falltechnik dafür kann man oft bei Rene Adler erkennen.

    Ich sage nun nichts gegen Rene Adler oder Robert Enke und deren Leistungen, doch deren Technik als alles andere als rund oder elegant. Sie ist kantig, oft überspannt. Ja oft liegen die nicht in der Luft, sondern "strampelt" mit den Beinen, um z.B. eine letzte Drehung hinzubekommen, und die Landung, sie ist weder rund noch immer weich.
    Und bei der Frage der weichen und harten Landung, sollten wir ruhig auch mal einen Blick auf den körperlichen Verschleiss richten. Denn es braucht viele Jahre, um ein richtig guter Torhüter zu werden und wenn dann die Entwicklung endlich weitgehend abgeschlossen ist, wird die Leistungsfähigkeit bereits von den ersten kleinen Abnutzungs- und Verschleisserscheinungen beeinträchtigt. Ich bin gespannt wielange ein Rene Adler auf maximalem Leistungsniveau spielen kann und wann die Verletzungspausen (Schuler-Rücken-Ellbogenprobleme etc.) anfangen, sich zu häufen.
    Stell dir vor, du gehst in dich - und keiner ist da

    Wer glaubt es reicht, wenn man bis zum Umfallen kämpft irrt sich...kämpfe darum Aufzustehen!!!

  12. #112
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von strigletti Beitrag anzeigen
    Ich bin gespannt wielange ein Rene Adler auf maximalem Leistungsniveau spielen kann und wann die Verletzungspausen (Schuler-Rücken-Ellbogenprobleme etc.) anfangen, sich zu häufen.
    Das habe ich mich auch bereits gefragt. Normal nimmt man es ja nicht wahr, denn nach einer verunglückten Landung oder dergleichen hat man nuneinmal einen blauen Fleck. Aber wenn man es so in der Summe betrachtet und ich mir die Ellenbogen meiner Kollegin ansehe (dabei sieht man schon etwas wie rote Stellen, die früher blaue Flecke waren und nicht richtig abheilen konnten, aus der Hallensaison o.ä.) oder auch die Hüften von anderen Torfrauen, dann frage ich mich doch, ob so etwas wirklich gesund sein kann...
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  13. #113
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Believer,
    jetzt endlich habe ich es wieder gefunden. Vielleicht nicht genau das, aber es hilft Dir etwas zu verstehen.
    Viele Torleute haben das Abrollen nie gelernt, so auch der Torwart in diesem Video:



    Schau doch mal wie er fällt. Seine Fallschule ist, sieht man davon ab, daß er nur wenig in den Ball hinein, also nach vorn geht, völlig ohne Rollen.
    Bei 1:53 geht es los. Er fällt und muss rasch auf die andere Seite agieren. Schau mal welchen Fehler er da macht, weil er dort die Torwartwippe nicht hinbekommt.
    Achte dann bei 2:28 auf seine abschließende Technik des aufstehens.. Er rollt nicht, ABER...
    Und der Torwart ist kein schlechter, wenn ich die Zuschauer im Hintergrund mir ansehe, dürfte das auch in Richtung Nationalelf gehen.
    Er rollt nicht mal beim Hechten, das ABER bleibt aber... und ich hoffe, Du erkennst was ich meine.
    Denn irgendwie muss er die Sache kompensieren, um rasch auf die andere Seite in die andere Richtung agieren zu können.
    Was würdest Du als Trainerin bemängeln?
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  14. #114
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Nun, er versucht über den Allerwertesten/Rücken aufzustehen. Das heißt, er versucht, um die - zu dem Zeitpunkt - dem Boden zugewandte Hand nicht zu benutzen Schwung zu nutzen, kugelt über den Po und Rücken, stützt sich mit der anderen Hand auf und kann dann zur anderen Seite reagieren. Den Fehler als Trainerin würde ich hierbei erstmal dabei sehen, dass er den Körperschwerpunkt zu weit nach hinten verlegt, in dem er über den Rücken kugelt. Das ist eher kontraproduktiv. Vielmehr sollte er - ich versuche mal zu erklären, wie ich das meine - sich doch mit der bodennahen Hand aufstützen, über den Po kugeln und wenn er sich dann mit der anderen Hand aufstützt, dann ist er eigentlich schon durch den Schwung mit beiden Füßen auf dem Boden. Bei dem Prozedere ist dann der Rücken eigentlich mehr oder weniger gerade. So hat es mir mein Torwarttrainer neulich erklärt.
    Ich beziehe mich da vor allem auf den Abschnitt 2:20. Da sieht man deutlich, dass bereits bei der "Landung" sein Körper nach hinten geneigt ist.
    Geändert von Believer (08.09.2009 um 22:20 Uhr)
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  15. #115
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Wenn er aktiver in den Ball geht, dann passiert es gar nicht erst, dass er auf dem Rücken landet. Somit kann er wippen und direkt wieder auffedern.
    Das macht er nicht und steht somit in einer Art Breakdance Bewegung auf.

    Dieses "Problem" kann man abstellen, indem man den Keeper aktiv in den Ball gehen lässt.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  16. #116
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Du meinst z.B. die 2. Bälle in der Ballfolge. In diese geht er deutlich aktiver als zum ersten Ball flach neben die Hütchen (2:18). Wenn er also diesen Schwung aus der Bewegung nutzen würde, könnte er über das Federn gleich wieder aufstehen - meinst du es so?
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  17. #117
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    Durch die aktive Bewegung nach vorne kann er gar nicht erst auf dem Rücken landen und damit fällt dieses aufstehen über Po/Rücken dann weg.
    Er kann dann einfach über die Wippe aufstehen...
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  18. #118
    Internationale Klasse Avatar von strigletti
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.416

    Standard

    Zitat Zitat von Schnapper82 Beitrag anzeigen
    Wenn er aktiver in den Ball geht, dann passiert es gar nicht erst, dass er auf dem Rücken landet. Somit kann er wippen und direkt wieder auffedern.
    Das macht er nicht und steht somit in einer Art Breakdance Bewegung auf.

    Dieses "Problem" kann man abstellen, indem man den Keeper aktiv in den Ball gehen lässt.
    Wenn ich jetzt ein Lästermaul wäre würde ich sagen, der trainiert Torwartweitrutschen....

    Korrekt ausgedrückt heisst das, dass der Torwart seine Landegeschwindigkeit direkt über den Reibungswiderstand des Bodens abbremst. Ist der Rasen stumpf geschieht das fast auf der Stelle, ist der Rasen aber etwas rutschiger hat er einen längeren "Bremsweg". Ob es Sinn macht, bei einem nassen Boden 3 Meter über den Rasen zu rutschen, bis man langsam genug ist, um in die Gegenrichtung aufstehen zu können, halte ich für sehr fragwürdig.

    Kann der Torwart den Ball nicht festhalten, was gerade bei Nässe gerne mal der Fall ist, rutscht er meterweit von dem liegengelassenen Ball davon...

    Ich denke die Lande- und Aufstehtechnik dieses Torhüters mag bei trockenem Wetter ganz gut funktionieren, aber wehe es wird rutschig.
    Stell dir vor, du gehst in dich - und keiner ist da

    Wer glaubt es reicht, wenn man bis zum Umfallen kämpft irrt sich...kämpfe darum Aufzustehen!!!

  19. #119
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Okay, wie man sieht, Ihr wisst was ich meine.
    Was man ja sieht, ist die "spanische Form", denn in Spanien findet man diese auch in Brasilien und Mexico beliebte form der Richtungsänderung.
    eigentlich sollte der torhüter über die Wippe nach vorn aufstehen. Statt dessen macht er eine Art Klappmesser in der Seitlage, was Ihn auf den Po wirft, wo er sich nun wieder steckt und so auf die andere Körperseite bringt. Erst dann geht in Bauchlage und richtet sich auf.
    Diese Form des Wendens wird dort aktiv den Torleuten antrainiert.
    Im Endeffekt ist diese ebenso inakzeptabel wie das Rollen. Denn ideal ist es, über die Wippe in den Stand zu kommen und von dort neu zu reagieren, als erst am Boden zu wenden und dann aufzustehen. Übrigens ist der Zeitverlust im Gegensatz zum Rollen höher, weil man beim Rollen das Abfangen der Energie, Wenden und Aufstehen kombiniert.
    Man muss also nicht erst Fallen, Klappen zum Wenden und dann Aufstehen, sondern es ist eine Flüssige Bewegung.

    Was bemängeln wir den?
    Lassen wir mal seine Bewegung nach vorn weg, so entdecken wir das er die Situation gut antizipiert, sprich er macht das allerbeste daraus, denn er weiß das das zweite Ball in Gegenrichtung kommt und wendet daher so rasch es geht.
    Ich glaube nicht, daß er dies im Spiel so machen würde.
    Problem werden für Ihn rasch schnelle Bälle auf die andere Seite sein, wo er kaum ins Laufen kommt. Denn er kommt in eine Position des Sitzens.
    Setzt Euch mal, lasst euch einen Ball seitlich werfen, locker zum Halten und dann einen Ball leicht neben auch halbhoch... Ihr müßtet nun abspringen, doch aus der sitzenden Position müßt Ihr erst den Körperschwerpunkt über die Füsse bekommen.
    Im sitzen sind diese aber weit vor eurem Körperschwerpunkt.
    Ihr müsst also die Beine anziehen, den Po über die Füsse bekommen, um nun abzuspringen.
    Im Sitzen ist also Aufstehen absolut behindert, in der Bauchlage hingegen brauchen wir bloß die Füsse anziehen und uns gleichzeitig mit den Händen aufstemmen. Damit bekommen wir Platz, bekommen die Füsse unter den Schwerpunkt und sind sofort oben und aktionsbereit...
    Also ist die Position des Sitzens mein Hauptpunkt, den ich bemängele und der Torhüter hier, der hat das ganz tief verinnerlicht.

    Believer, nehmen wir also eine Falltechnik an, die dich nach vorn bringt. Leider fallen wir mit den Schultern leicht zuerst zu Boden, was den Schwung für die Wippe bei halbhohen Bällen erschwert. Er muss also 'künstlich' erzeugt werden, auch das kostet Zeit.
    Hier hilft nur: Ausprobieren.

    Der nächste Punkt ist dann, wenn er zum Teil über die Wippe aufsteht, steht er nicht nach vorn auf, sondern dreht sich auf der linken Seite oft zum Tor hin, und somit dreht er auch wieder dem Tor den Rücken zu, und das empfinde ich viel kritischer, als wenn er den Ball hält und in der Sichtungslage dem Spielfeld den Rücken zudreht...

    Also Believer, ich hoffe Du erkennst inzwischen, daß Abrollen nicht generell zu verteufeln ist, sondern oft Fehler im Details zu suchen sind.
    Zudem habe ich gerade eine Idee im Kopf, die der Umsetzung harrt und ich hoffe, daß ich diese nach im Herbst verwirklichen kann, um der Technik des Bogenfluges mal einen interessanten Impuls zu geben.
    Mehr will ich da nicht verraten.... aber Passion beflügelt und eine Idee läßt mich seit Tagen dieser Diskussion nicht mehr los... es fehlt eben nur die Zeit und damit die Muse, diese Idee in die Tat umzusetzen... zudem fehlt mir auch jemand der hilft...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  20. #120
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Okay, wie man sieht, Ihr wisst was ich meine.
    Was man ja sieht, ist die "spanische Form", denn in Spanien findet man diese auch in Brasilien und Mexico beliebte form der Richtungsänderung.
    eigentlich sollte der torhüter über die Wippe nach vorn aufstehen. Statt dessen macht er eine Art Klappmesser in der Seitlage, was Ihn auf den Po wirft, wo er sich nun wieder steckt und so auf die andere Körperseite bringt. Erst dann geht in Bauchlage und richtet sich auf.
    Diese Form des Wendens wird dort aktiv den Torleuten antrainiert.
    Da triffst du wohl den Nagel auf den Kopf, denn mein Torwarttrainer ist Spanier und hat mir daher diese Technik - zwar etwas anders aber im Grundprinzip ähnlich - so erklärt.

    Zitat Zitat von Steffen
    Also Believer, ich hoffe Du erkennst inzwischen, daß Abrollen nicht generell zu verteufeln ist, sondern oft Fehler im Details zu suchen sind.
    Zudem habe ich gerade eine Idee im Kopf, die der Umsetzung harrt und ich hoffe, daß ich diese nach im Herbst verwirklichen kann, um der Technik des Bogenfluges mal einen interessanten Impuls zu geben.
    Mehr will ich da nicht verraten.... aber Passion beflügelt und eine Idee läßt mich seit Tagen dieser Diskussion nicht mehr los... es fehlt eben nur die Zeit und damit die Muse, diese Idee in die Tat umzusetzen... zudem fehlt mir auch jemand der hilft...
    Ja, das verstehe ich mittlerweile sehr gut. Da hilft wie immer nur Üben, üben, üben...

    Es freut mich, dass diese Diskussion offensichtlich nicht nur mir etwas gebracht hat. Ich bin sehr gespannt, Steffen.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  21. #121
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    1.112

    Standard

    Ich hab jetzt mal ne frage:
    Mein Trainer schießt immer 5-7 schüsse schnell hintereinander also ich hecht muss gleich aufstehn und es kommt schon der nächste schuss, doch ich roll mich dann nie ab, da ich wieder schnell aufstehen muss
    jetzt wollt ich fragen ob mir einer tipps geben kann wie ich mich am besten abroll oder vll. sogar ein video reinstellt
    würde mich sehr über eine antwort freuen

    mfg

  22. #122
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Bei der von dir beschriebenen Übungsform geht es auch nicht um das Abrollen, sondern um das schnelle Reagieren und das schnelle Aufstehen.
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  23. #123
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Si.
    Und da hilft am Besten die Torwartwippe. Schau mal in Technik Videos im Technikforum.
    Da hier viele Aktionen hintereinander auf einer Seite gefragt sich, soll man als Torwart den Ball nicht sichern, und dann ist die Rolle auf den Ball oder mit dem Ball eher der Übung abträglich. Hier macht man dann die Wippe...
    Wichtig bei der Übung: Es ist auch keine für das Training des Bogenfluges, oder sollst Du hechten?
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  24. #124
    Internationale Klasse Avatar von strigletti
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Oberpfalz
    Beiträge
    1.416

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Zudem habe ich gerade eine Idee im Kopf, die der Umsetzung harrt und ich hoffe, daß ich diese nach im Herbst verwirklichen kann, um der Technik des Bogenfluges mal einen interessanten Impuls zu geben.
    Mehr will ich da nicht verraten.... aber Passion beflügelt und eine Idee läßt mich seit Tagen dieser Diskussion nicht mehr los... es fehlt eben nur die Zeit und damit die Muse, diese Idee in die Tat umzusetzen... zudem fehlt mir auch jemand der hilft...
    Tja Steffen, da hast du dir einiges vorgenommen. Denn wir wissen, dass da sehr viele Faktoren eine Rolle spielen. Die beiden wichtigsten sind aber, in welchem Winkel kommt der Torwart auf den Boden und hat er den Ball in den Händen oder nicht. Diese beiden Faktoren sind deswegen so wichtig, damit wir das Verhältnis der vertikalen und horizontalen Energie beim Landen kennen und wissen, inwieweit der Bremsvorgang bzw. die Energieumleitung mit den Händen/Armen unterstützt werden kann.

    Ohne Ball lässt sich das Durchrollen nach dem Bogenflug beispielsweise nach einer halben Drehung, also wenn der Torwart nach der Landung erstmalig wieder in Rückenlage ist, über den langen Arm am Boden abfangen und er kann dann über eine Wippbewegung von den Beinen über Rücken und Schulter ein schnelles Aufstehen/Aufspringen aus der Rückenlage durchführen. Dies hat zudem den Vorteil, dass er bereits während des Aufstehvorgangs direkte Sicht zum Spielfeld hat.
    Geändert von strigletti (09.09.2009 um 17:18 Uhr)
    Stell dir vor, du gehst in dich - und keiner ist da

    Wer glaubt es reicht, wenn man bis zum Umfallen kämpft irrt sich...kämpfe darum Aufzustehen!!!

  25. #125
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    18.08.2009
    Beiträge
    1.112

    Standard

    ok danke für den tip mit der torwartwippe

    das mit dem abrollen wollt ich nur wissen, weil ich nach dieser übung öfters blaue flecken bekommen hab und sonst bei keiner übung

  26. #126
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Ich wollte es nur mal kurz als Erfolgserlebnis vermerken, vielleicht geht es ja nicht nur mir so. Das beharrliche Trainieren von diesem Bewegungsmuster oder diesem Ablauf trägt langsam Früchte. Ich kann noch nicht von Kontinuität sprechen, aber heute folgte auf den ersten Schritt (starke Seite, fast festgehalten) auch der 2. Schritt: Heute gelang das Hechten und Abrollen sogar auf meiner schwachen Seite und ich lag dann tatsächlich nach einem Moment (war es überhaupt einer? Man stellt sich ja imer die Frage nach dem Wie nach solchen Aktionen) mit dem Ball auf dem Boden und dachte nur: ... Geil!
    Das ist zwar auf dem Schnee eine sehr rutschige Angelegenheit, aber es hat dennoch geklappt. Und ich habe sogar eine Zeugin *lach*

    So sieht man also, was Beharrlichkeit ausmachen kann, wenn man einen guten Lehrer hatte.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  27. #127
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    *großesLob*
    Believer, so sollte das sein. Etwas vom Camp nach Hause genommen und dann umgesetzt. Trainiert und die Früchte, sie sind allein deins. Und die Früchte werden umso leckerer, umso besser solche Sachen werden. Weil man dann auf einmal eine Parade im Training hinlegt, daß den anderen die Glupscher aus den Augen fallen... warum?
    Weil man keine Angst mehr haben braucht. Es ist rund, es fühlt sich gut an... und Hechten wird dann mehr zu einem Erlebnis, als zu furcht, egal ob Boden hart oder weich!

    Ich habe es den Torleuten im Verein auch vorgemacht, auf harten Pflasterstein.... Da kommt dann anstelle Zweifel Glauben auf!
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  28. #128
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Danke, Steffen.

    Wir trainieren ja im Moment auf ziemlich zugefrorenen Platz - das ist zwar weiß Gott kein Pflasterstein -, aber er zeigt einem trotzdem in aller Deutlichkeit auf, was noch schief läuft. Wenn man sich zum Beispiel bei der Übung für den Bogenflug zu früh eindreht, dann knallt man mit der gegenüberliegenden Körperhälfte auf den Boden, was auch nicht nett ist und sich noch einen Tag später bemerkbar macht.
    Aber, sage mal, auf Plastersteinen? ... Holla, die Waldfee.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  29. #129
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Zitat Zitat von Believer Beitrag anzeigen
    Holla, die Waldfee.
    Versprochen: Wenn ich am Camp verletzungsfrei bin, mache ich Dir das einmal vor!
    Reicht sicherlich, wenn ich das aus dem Kniestand oder Stand mit Ball in den Händen "trocken" mache, ok?
    Nur damit Du siehst, daß es wirklich funzt...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  30. #130
    Amateurtorwart Avatar von Steven
    Registriert seit
    20.09.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    400

    Standard

    Man sagt ja, Torhüter seien verrückt, aber du Steffen, du setzt es noch die Krone auf
    Geändert von Steven (17.01.2010 um 06:40 Uhr)

  31. #131
    Welttorhüter
    Newcomerin des Jahres 2009
    Avatar von Believer
    Registriert seit
    30.04.2009
    Ort
    Berlin (Mahlsdorf)
    Beiträge
    4.328
    Blog-Einträge
    15

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Versprochen: Wenn ich am Camp verletzungsfrei bin, mache ich Dir das einmal vor!
    Reicht sicherlich, wenn ich das aus dem Kniestand oder Stand mit Ball in den Händen "trocken" mache, ok?
    Nur damit Du siehst, daß es wirklich funzt...
    I take you at your word.
    "Bangerang"

    Krieger des Lichts
    06.11.09 † 10.11.09

  32. #132
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.060
    Blog-Einträge
    166

    Standard

    Yes, you can!
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Handschuhe für das Training
    Von mariotitan im Forum Torwarthandschuhe und Torwartausrüstung, Produkttests und Kaufberatung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 23.08.2009, 22:31
  2. Training mitgestalten
    Von Manuel im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 07:25
  3. S: Handschuhe für das Training
    Von Adri im Forum Marktplatz für Torwart- und Sportartikel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 13:10
  4. Training
    Von keula im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 19:57
  5. Training in der Freizeit
    Von RudiRachsucht im Forum Torwarttraining und Torwarttechnik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 14.07.2007, 22:17

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •