Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 54

Thema: Schultereckgelenksprengung

  1. #1
    Chalkias
    Gast

    Standard Schultereckgelenksprengung

    Eben vom Auswärtsspiel zurückgekommen. Das Spiel ging 2:4 verloren. Nach 10min war für mich Schluss, bin völlig dumm auf meine Schulter geflogen. Denke das ist eine Prellung oder eben herausgekugelt - bewegen kann ich sie zumindest noch, jedoch mit sehr starken Schmerzen. Am Montag steht der Doc-beschuch an...

  2. #2
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Chalkias Beitrag anzeigen
    Eben vom Auswärtsspiel zurückgekommen. Das Spiel ging 2:4 verloren. Nach 10min war für mich Schluss, bin völlig dumm auf meine Schulter geflogen. Denke das ist eine Prellung oder eben herausgekugelt - bewegen kann ich sie zumindest noch, jedoch mit sehr starken Schmerzen. Am Montag steht der Doc-beschuch an...
    Habe nun gewissen. Zwei von drei Bänder am Schlüsselbein sind gerissen. 4-6 Wochen kein Sport, darüberhinaus starke Schmerzen...Naja, wird schon

    LG chalkias

  3. #3
    Nationale Klasse Avatar von zero
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    940

    Standard

    Zitat Zitat von Chalkias Beitrag anzeigen
    Habe nun gewissen. Zwei von drei Bänder am Schlüsselbein sind gerissen. 4-6 Wochen kein Sport, darüberhinaus starke Schmerzen...Naja, wird schon

    LG chalkias
    Autsch, Schlüsselbeinverletzungen sind in jeder Form hässlich, da man fast nix machen kann Dann mal gute Besserung !
    Geändert von Steffen (09.12.2009 um 09:16 Uhr)

  4. #4
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Tja, Believer... das ist eine Story für die Lounge.
    Darauf spendier ich Dir erst mal einen kühlen Banana Daiquiri.

    @Chalkias:
    Ich vermute mal, Du hast eine Schultereckgelenk Sprengung. Das ist weniger Schlüsselbein, als Schultergelenk... Tossy 2 oder schon 3?
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  5. #5
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    @Chalkias:
    Ich vermute mal, Du hast eine Schultereckgelenk Sprengung. Das ist weniger Schlüsselbein, als Schultergelenk... Tossy 2 oder schon 3?
    Eine Schultereckgelenk Sprengung kann ich vermutlich ausschließen. Es wurde zweimal geröngt und am Eckgelenkknochen war nichts "beschädigt" bzw. man konnte keine Verrenkung/Sprengung nachweisen. Er meinte nur, eine operative Behandlung wäre nich notwendig, eher 6 Wochen ruhen lassen bis sich die Bänder "erholen"

  6. #6
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von Chalkias Beitrag anzeigen
    Eine Schultereckgelenk Sprengung kann ich vermutlich ausschließen. Es wurde zweimal geröngt und am Eckgelenkknochen war nichts "beschädigt" bzw. man konnte keine Verrenkung/Sprengung nachweisen.
    Nur eine kurze Frage: Du weißt schon was eine Schultereckgelenk Sprengung ist?
    Das ist keine Fraktur, also kein Knochenbruch. Auf dem Röntgenbild kann man diese daher zwar gut diagnostizieren, nicht aber weil da am Knochen oder am Gelenk selbst was kaputt ist, sondern weil man die Auswirkungen der Verletzungen umso deutlicher erkennt.
    Nur mal so....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  7. #7
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Chalkias,
    nach deiner Erklärung hast du eine Schulter Eckgelenk Sprengung.
    Welchen Tossy hast Du? Frag deinen Doc mal danach
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  8. #8
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Chalkias,
    nach deiner Erklärung hast du eine Schulter Eckgelenk Sprengung.
    Welchen Tossy hast Du? Frag deinen Doc mal danach
    Könnte sein, Steffen. Es müsste Tossy I oder II sein. Ich weiß nicht ob ich diesbezüglich nochmal zum Arzt gehe, denn er meinte es seien "nur" Bänder gerissen. Außerdem finde ich sehr schade, dass der Doc mir nichts von einer Schultereckgelenk Sprengung erzählt hat. Es war ein Unfallarzt, aufgrunddessen hatte er bestimmt weniger Zeit für mich.

    Hier ein Tossy III. Mein Schlüsselbein neigt sich jedoch nicht derart nach oben...
    Quelle: Wikipedia

    Das trifft`s doch!?

    Die Verletzungsschwere reicht von einer Bänderzerrung, bis zu einem vollständigen Riss aller Bänder. Das Schlüsselbein wird dabei aus seiner normalen Stellung "herausgehoben". Bei einem Bänderriss federt das Schlüsselbein beim herunterdrücken wie eine Klaviertaste zurück, was bei mir nicht der fall ist...Naja alles so kompliziert...

    LG chalkias
    Geändert von Chalkias (08.12.2009 um 23:37 Uhr)

  9. #9
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    So, ich habe das erst einmal aus der Lounge in das entsprechende Forum verschoben.
    Hier gehört es einfach hin.

    So... also im Bild das dürfte Tossy 3 sein. Ich finde idie in Deutschland benutzte Tossy Einteilung ein wenig doof, die Rockwood Einstufungen sind feiner und genauer.
    Egal.
    Also, das Schlüsselbein bildet zusammen mit dem Knochen der Schulterhöhe das Schultereckgelenk. Dies sitzt von, das eigentliche Gelenk wird durch das Schulterblatt ausgebildet, wo dann der Gelenkkopf des Oberarms 'einsitzt'.
    Weil es keine gute Gelenksache ist, sondern vollbeweglich ist, ist die Gelenkpfanne nicht so ausgebildet wie in der Hüfte, sondern sie ist nach vorn geteilt, und diesen vordern Teil bildet das Schultereckgelenk.
    Da nun das Schultergelenk von Muskeln bewegt wird, und damit primär auch zusammen gehalten wird, sind auch viele Bänder im Spiel, die das ganze einfach korrekt zusammen halten und stabilisieren.
    Dabei wird das Schultereckgelenk von 3 Bändern (manche Orthopäden sind genauer und reden von vier Bändern) gehalten:
    Das erste ist recht breit und hält das Schlüsselbein am Schulterblattvorsatz fest.
    Das zweite Band hält das Schlüsselbein nun in Position zur Schulterhöhe, es ist das kürzeste der Bänder.
    Das dritte Band ist nun das längste und zweigeteilt, daher sprechen hier einige Orthopäden von zwei Bändern, und hält die Schulterhöhe am Schulterblattvorsatz fest.

    So, die Rupturen nach Tossy sind nun wie viele der Bänder beschädigt sind.
    Also Tossy 1: Ein Band gerissen, angerissen oder Gezerrt
    Tossy 2: Ein Band gerissen, ein zweites gerissen, gezerrt oder angerissen
    Tossy 3: zwei Bänder gerissen, das letzte gerissen, angerissen oder gezerrt.
    So im Groben.
    Und just diese Grobeinteilung ist nicht immer hilfreich, aber nur mal so am Rande. Rockwood war das feiner, aber das müssen wir nicht diskutieren.

    In "deinem" Bild gehe ich mal davon aus, daß hier alle Bänder gerissen sind. Dies führt zu einer deutlichen Anhebung des Schlüsselbeins, welches danach frei Beweglich ist und vom Arzt als Klaviertasteneffekt beschrieben wird.
    Man kann nun operativ eingreifen und mit einem Stück Metall das Schlüsselbein 'ruhig' stellen, damit eben die Bänder sauber verheilen. Allerdings ist dann die Schulter schmerzhaft versteift und für die Dauer in der Bewegung eingeschränkt.
    Daher wird das nicht gern gemacht, sondern man beschränkt sich darauf, es von allein ausheilen zu lassen. Bei einigen Patienten wird eine besondere Bandage zur Ruhigstellung verordnet, bei anderen reicht die natürliche Schonhaltung mit ein paar Bewegungsübungen aus.

    Prognose: 3-4 Wochen Schmerzen bei bestimmten Bewegungen, Bewegungseinschränkungen...
    Bitte: Kein Torwarttraining machen. Laufen okay, nur alles was die Schulter stark belastet oder man ggf. immer wieder auf die Schulter fällt oder über diese drüber rollt, weglassen....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  10. #10
    Chalkias
    Gast

    Standard

    So sieht´s aus, ist mir viel klarer geworden. Danke dir

    Mein Verletzungsgrad müsste also doch bei Tossy 2 liegen. Der Arzt emfiehl mir eine 4/6-wöchige Pause. Mal schauen wie das ganze so verheilt...

    LG

  11. #11
    Torwarttalent Avatar von Glubb
    Registriert seit
    10.07.2008
    Ort
    Nämberch
    Beiträge
    90

    Standard

    Hab zur Zeit auch eine Schultereckgelenksprengung.
    Lt. dem Arzt Rockwood 2-3. (Ihm gefällt die Einteilung auch besser als Tossy)

    6-8 Wochen Pause wurden empfohlen(Hatte dort schon einmal die Bänder überdehnt). Nicht übermäßig belasten und wenn möglich nicht auf der verletzten Schulter schlafen.

    Mittlerweile sind 4 Wochen vorbei. Es wird zwar besser, aber langsam.

    Aktuell besuche ich das Training auch nur zum Laufen, gelegentlich mal beim Schusstraining auflegen. Mehr ist nicht drin.

  12. #12
    Chalkias
    Gast

    Standard

    An Laufen kann ich zurzeit leider noch nicht denken, die Schmerzen nehmen nur sehr langsam ab. Ich warte jetzt mal die nächsten Wochen ab und schaue dann, ob ich nochmal zum Arzt gehe.

  13. #13
    Blickfeld Avatar von La_Chat
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    739
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Also Tossy 1: Ein Band gerissen, angerissen oder Gezerrt
    Tossy 2: Ein Band gerissen, ein zweites gerissen, gezerrt oder angerissen
    Tossy 3: zwei Bänder gerissen, das letzte gerissen, angerissen oder gezerrt.
    Hallo Steffen,

    ich kenne die Einteilung der Tossy-Verletzungen anders (hatte ja auch schon Tossy I):

    Tossy I: Schwere Überdehnung und/oder Anriß der Bänder > Behandlung konventionell durch Physio

    Tossy II: Riss eines Bands oder mehrerer Bänder zum Schlüsselbein. Schlüsselbein zeigt die sog. Klaviertastenstellung. D.h. es lässt sich runterdrücken und federt wieder zurück. > Behandlung heute primär konventionell durch ruhigstellen und anschließender Physio

    Tossy III: Riss mehrere oder sämtlicher Bänder des Schulterapperates hin zum Schlüsselbein und Schulterblatt. Schulterbein zeigt die Klaviertastenstellung und das Schulterblatt "hängt". > Behandlung entweder konventionell (dauert aber lange), oder operativ. Anschließend Physio...

    Chalkias Röntgenbild nach zu Urteilen, würde ich eine Tossy-II-Verletzung annehmen. Die komplette Lösung des Schlüsselbeins ist deutlich zu erkennen. Die Bänder zum Schulterblatt scheinen aber keine Ruptur aufzuweisen.

    @Chalkias: Sport jeder Art kannst du erst einmal knicken! Laufen u.s.w. ist damit nicht drin. Das tut schon tierisch weh! Mit 4-6 Wochen wärst du echt gut bedient. Ich hatte "nur" Tossy I und brauchte 3 Monate bis ich die Schulter wieder annähernd voll belasten konnte. Leichte Schmerzen hatte ich bei Überlastung noch nach einem halben Jahr und ich brauchte ein gutes Jahr bis ich wieder so beweglich war, wie vorher. I.d.R. solltest du nach 3-4 Wochen (wenn die Bänder sich regeneriert haben) mit aufbauender Physiotherapie anfangen. Wenn die Schmerzen beim Laufen nicht zu stark sind, kannst du dann auch joggen. Mit Tossy-II vermute ich aber mal, das du 8-10 Wochen nicht im Tor stehen wirst... Das Risiko bei einer Landung auf der Schulter wäre mir bei solch einer Verletzung def. zu hoch!
    Früher war er der Panther im Verein, neulich meinte jemand: "Guck mal! Ein fliegendes Schwein!"

  14. #14
    torwart.de-Team Avatar von Schnapper82
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    8.391
    Blog-Einträge
    18

    Standard

    La Chat, das gepostete Röntgenbild ist von Wikipedia, wenn ich es richtig verstanden habe.
    In stillem Gedenken an Spideratze und Robert Enke.
    Lasst uns rausgehen und Bälle fangen, Spiele gewinnen und was noch viel wichtiger ist:
    Lasst uns jede Sekunde des Lebens leben und geniessen - nichts ist für immer ! ! !

  15. #15
    Chalkias
    Gast

    Standard

    La_Chat, mein Arzt hatte mir nicht gesagt welcher Tossy es ist. Ist doch im Endeffekt auch ziemlich egal. Wie schon oben erwähnt sind 2 Bänder gerissen. Das "Klaviertastenphänomen" konnte er durch draufdrücken nicht feststellen. Er bzw. seine Helfer tapeten meine Schulter und gaben mir eine 4-6-wöchige Sportpause. Februar fängt die Rückrunde an und falls ich immer noch Schmerzen habe, seien es auch nur die geringsten, werde ich nicht spielen. Was für ein "Höllenschmerz" als ich auf meiner Schulter landete und auf ihr quasi "rutschte"...

    Außerdem hat mich der Arzt zu keinem Physio geschickt/überwiesen, finde ich auch nicht optimal. (Oder hat sich da etwas geändert?)

    LG chalkias

  16. #16
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    La_Chat...
    deine Einteilung nach Tossy ist richtig Meine Einteilung war jetzt für einen Laien. Die ist so einfacher zu begreifen.
    Man kann auch die Rockwood Skala jetzt rauskopieren und hier einpflegen, doch was nutzt das?
    Viele Ärzte schreiben zudem Tossy 2-3 ohne zu wissen, welche Bänder wirklich durch sind, und welche angerissen oder gedehnt sind. Es macht oft auch keinen Unterschied in der Behandlung, ob gedehnt, angerissen oder gerissen.

    Daher - Du hast Recht.

    Chalkias:
    Nein, der Arzt überweist nicht mehr zum Physio. Darum muss man sich beim Arzt schon selbst kümmern.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  17. #17
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Chalkias:
    Nein, der Arzt überweist nicht mehr zum Physio. Darum muss man sich beim Arzt schon selbst kümmern.
    Wenn der Arzt nichts erwähnt, wovon soll ich wissen, dass ich Therapie in Anspruch nehmen soll?

  18. #18
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Naja, dafür ist dann das Forum da
    Diagnose beim Arzt holen und hier kann man dann Erfahrungen austauschen und bekommt ggf. auch die ein oder andere nützliche Idee.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  19. #19
    Chalkias
    Gast

    Standard

    War ja der Fall, Danke euch

  20. #20
    Blickfeld Avatar von La_Chat
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    739
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Die Ärzte werden heute leider bei Physio immer geiziger, dabei zahlt man dabei ja eh schon mit! Traurig wie hier an unserer Gesundheit gespart wird. Mein Chirurg ist da zum Glück anders drauf und verschreibt mir bei jeder stärkeren Sportverletzung ne Physiotherapie.

    Bei deiner Tossy-Verletzung würde ich auf jeden Fall noch einmal zu deinem Arzt und auf eine Physiobehandlung bestehen!

    @Steffen: Du hast Recht. Es ist eigentlich egal, welche Tossy-Stufe es ist. Alles tut tierisch weh, dauert recht lange und wird in der Regel nur noch konventionell behandelt.
    Früher war er der Panther im Verein, neulich meinte jemand: "Guck mal! Ein fliegendes Schwein!"

  21. #21
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Werde aufjedenfall nochmal zum Arzt gehen und ihn fragen ob eine Physiotherapie notwendig ist.

  22. #22
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Nicht fragen ob notwendig ist. Denn jeder Arzt sagt darauf hin "nein"... denn letztendlich ist es nicht notwendig, nicht bei diesen Verletzungen.
    Aber:
    Es ist der Genesung deutlich förderlich und hilft eindeutig und unwidersprüchlich, die vollständige Bewegungsfähigkeit wieder zu erreichen. Zudem kann der Physiotherapeut Dir Übungen zeigen, damit du auch nach den Behandlungen und nach der Genesung gezielt diesen Bereich kräftigen und damit Verletzungen vorbeugen kannst.

    Also, nicht Arzt fragen, Arzt bitten/drängen, einen zur Physiotherapie zu schicken.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  23. #23
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Habe mich einwenig unverständlich ausgedrückt. Werd ich machen Steffen

    LG chalkias

  24. #24
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Sind jetzt einige Tage vergangen und es bessert sich schon. Eine Frage stellt sich mir aber dennoch.

    Kann ich nach der vollständigen Heilung wieder intensiv Sport bzw. TW-Training betreiben, ohne Schmerzen oder sogar noch schlimmer, wieder eine Verletzung davon tragen zu müssen?

    Die Schultergelenkverletzung ist eine relativ gutartige Verletzung, habe ich gehört. Ich habe einwenig bedenken, denn wenn ich in Zukunft wieder mit TWT anfange ist es ja nicht so, dass ich meine Schulter wieder voll und ganz belasten kann oder sehe ich das Falsch?

    LG chalkias

  25. #25
    Gesperrt
    Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    756

    Standard

    Die Bedenken hat man immer. Ich mit meinem Meniskusschaden habe auch nicht dran geglaubt, aber siehe es geht wieder, wenn auch mit Vorsicht.

    Also Kopf hoch das klappt wieder!!!

  26. #26
    Blickfeld Avatar von La_Chat
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    739
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Chalkias Beitrag anzeigen
    Kann ich nach der vollständigen Heilung wieder intensiv Sport bzw. TW-Training betreiben, ohne Schmerzen oder sogar noch schlimmer, wieder eine Verletzung davon tragen zu müssen?

    Die Schultergelenkverletzung ist eine relativ gutartige Verletzung, habe ich gehört. Ich habe einwenig bedenken, denn wenn ich in Zukunft wieder mit TWT anfange ist es ja nicht so, dass ich meine Schulter wieder voll und ganz belasten kann oder sehe ich das Falsch?

    LG chalkias
    Hallo Chalkias,

    nachdem deine Verletzung ausgeheilt ist, sollte es kein Problem sein wieder intensiv hinter den Bällen herzuhechten. In der Regel bleiben nach einer Tossy-Verletzung der Stufen I & II keine Spätfolgen zurück. Es kann aber einige Zeit dauern, bis du wieder die volle Kraft und Beweglichkeit deiner Schulter hast.

    Ich kann meine Schulter auch wieder voll Belasten ohne Angst haben zu müssen, daß irgendwas reißt. Ich habe aber nach der Verletzung noch ein knappes Jahr ein leichtes Ziehen bei starker Beanspruchung und bei Wetterwechseln gespürt. Nix schlimmes, aber es war halt da. Der Arzt meinte, das könne schon mal vorkommen... Seitdem ich meinen Schulterbereich intensiver aufwärme und dehne, habe ich aber gar keine Probleme mehr.
    Früher war er der Panther im Verein, neulich meinte jemand: "Guck mal! Ein fliegendes Schwein!"

  27. #27
    Chalkias
    Gast

    Standard

    Vielen Dank La_Chat! Werde nun meine Verletzung vollständig auskurieren, evtl noch zum Physio und dann geht`s zuversichtlich in die Rückrunde
    LG chalkias
    Geändert von Chalkias (16.12.2009 um 13:02 Uhr)

  28. #28
    Chalkias
    Gast

    Standard

    So, meine Verletzung ist nun vollends auskuriert und ich fühle mich, nach ungefähr 2 Monaten, wieder total fit.
    Beim Physiotherapeuten war ich leider nicht, das bereue ich natürlich en kleines bisschen. Aber auch ohne kann ich jetzt meine Schulter bzw. den Oberarm richtig bewegen ohne wirklich starke schmerzen zu verfügen. ("La-Chat`s Äußerung: "Bei starker Beanspruchung")
    Natürlich verspürt man nach etwas längerer Zeit im Tor ein kleines zwicken aber das ist noch okay, nichts wildes, gehört halt dazu...

    Ich bin wirklich froh wieder einsteigen zu dürfen bzw. zu können, denn anfangs verspürte ich etwas Angst,
    nicht mehr grundlegend spielen zu können oder eben auch für weiteres eingeschränk zu sein.
    Da bin ich aber momentan sehr froh, dass alles so geklappt hat, wie ich es mir gewünscht habe.

  29. #29
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    So, jetzt hat es mich erwischt:
    Gestern hatte ich im Spiel einen Zusammenprall mit einem Gegenspieler. Habe sofort gemerkt, dass mehr kaputt ist.
    Diagnose:
    Schultereckgelenkzerreissung, Rockwood 5...
    War heute beim Sportarzt, der auch die Profis von 1860 München operiert und einen Termin für die OP am Mittwoch. Soweit, so schlecht.
    Jetzt habe ich Angst, weil der Doc mir eine Platte einsetzen will (Balser Platte kombiniert mit Tight Rope oder so). Von einem Bekannten, der die gleiche Verletzung hatte weiß ich, dass dieser nur mit Schrauben und Seilen operiert wurde (Tight Rope). Lt Internet ist die Methode mit dem Tight Rope die "Aktuellste".

    Kann mir jemand die Angst nehmen bzw. mir nem Erfahrungsbericht schreiben? Pause wird wohl vier Monate betragen...

  30. #30
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Neuling:
    Zunächst einmal: Du bist in Vollnarkose, bekommst also davon mal gar nichts mit. Die Platte wird dann schlicht die beiden Knochen stabilisieren und mit dem Tight Rope wird das ganze 'zusammengezogen'...
    Je nach Verletzung bekommt man konservative Therapie ohne OP, OP mit Tight Rope, OP mit Platte oder eben OP mit Platte und Verschnürung.

    Nach der OP ist erst einmal die Bewegung eingeschränkt, aber eigentlich schmerzfrei. Du gewöhnst Dich schnell daran und die Schulter ist erst einmal stabil, so daß Du nicht wirklich im Alltag vollständig behindert bist, die OP Narbe ist vernachlässigter und heilt schnell.
    Nach einigen Wochen geht es wieder in Krankenhaus, die Platte kommt raus und das Tight Rope wird entfernt, dann kommt nach dem die Wunde erneut verheilt ist, die Physiotherapie... dann aber, ist das Ding wie vorher - TipTop und ohne Einschränkungen.

    Also, da gibt es nix, wovor man Panik haben muss.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  31. #31
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    1.823
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Erst mal gute Besserung undKopf hoch,ust eben nal nicht unser Jahr -seufz-.Aber Steffen hat schon alles richtig dargestellt.Ärgern das Du ausfällst kannst Du dich , aber Angst vor der OP brauchst Du nicht zu haben,das wird nachher alles wieder gut. Meine Tochter singt seit ich zu Hause bin immer Heile ,Heile Gänschen und hat damit bei mir ,aber auch bei Dir Recht,denn es wird alles wieder gut.In diesem Sinne-halt Dich wacker und Alles Gute von ganzem Herzen.

  32. #32
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
    War heute beim Sportarzt, der auch die Profis von 1860 München

    uuuhhh scheiße gute besserung dr öttel ?!? wenn ja genialer schulter doc
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  33. #33
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Danke Steffen für die ausführliche Erklärung und an die anderen für die Genesungswünsche!
    Ich hoffe, dass die OP gut verlaufen wird und sonst alles in Ordnung ist und die Schulter selbst soweit in Ordnung ist und alles gut verheilen wird. Ein bisschen mulmig ist mir trotzdem noch, aber ich wäre erstmal glücklich wenn die Schulter wieder ausschaut wie die andere. Wobei die Schmerzen wohl recht groß sein sollen, aber da muss ich jetzt durch...
    Lt. Doc wird die Schulter genauso stabil und belastbar wie davor und er hat unverständlich den Kopf geschüttelt, als ich nach einem Karriereende gefragt hab. Bin da zwar grad ein bisschen skeptisch und gespannt, wie ich da auch vom Kopf her wieder auf die Schulter fallen werde, aber alles zu seiner Zeit.

    @Löwe:
    leider hat Dr. Öttl Urlaub, aber vertretungsweise wird mich Dr. Englhard operieren, der hat aber auch Wojtkowiak und Tschauner wieder hergestellt.

    ich meld mich wenn ich nach einigen Tagen im Krankenhaus wieder daheim bin, wie's gelaufen ist.

  34. #34
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Also, man sprengt sich das Schultereckgelenk nicht, indem man normal auf die Schulter fällt. Sonst hätte jeder Judo-sportler so etwas als Dauerzustand, von Aikido will ich gar nicht reden.
    Das Schultereckgelenk wird meistens gesprengt, wenn man von vorn oben auf die Schulter fällt - oder wenn man den Arm in einer unnatürlichen Strecklage weiter überstreckt, oder wenn seitlich, den unteren Arm angezogen auf die Oberarmkugel fällt, die dann das Schultergelenk durch den Schlag sprengt.
    Das Schultereckgelenk besteht nicht, wie die Hüfte aus einer Gelenkpfanne, sondern aus zwei Halbschalen - einfach gesagt - die durch Bänder zusammen gehalten werden. Fällt man daher auf den Verbindungspunkt des Schultereckgelenks, was meistens der Endpunkt des Schlüsselbeins ist, so gibt es Rupturen der Ligamente und das Schultereckgelenk sitzt nicht mehr korrekt zusammen, da die Gelenkplatten nicht mehr korrekt zueinander stehen und den Kugelkopf des Oberarms nicht korrekt mehr stützen oder halten. Schmerzen und Bewegungsprobleme sind die Folge, oft eben das Gefühl, als würde der Kugelkopf irgendwo klemmen (was auch so ist)
    Fällt man falsch auf der Seite, treibt es den Kugelkopf gegen die Gelenkplatten, die dabei diese auseinander treiben, und damit die Ligamente auch überlasten und zu Rissen führen kann, die Folgen sind wieder wie oben.
    Bei einer unnatürlichen überstreckung werden ebenfalls über die Kugel die Gelenkplatten auseinander gespreizt, es kommt zu Dislokation, Kapselverletzungen, aber es kann auch zu Rupturen der Ligamente im Schultereck führen, mit den oben beschriebenen Folgen.

    Wenn also jemand jetzt schon darüber nachdenkt, wie er auf die Schulter fällt, dann baut er eine Blockade auf. Denn dann stellt er seine Falltechnik in Zweifel (was ich tun würde, wenn das Schultereckgelenk bei einer normalen Parade immer so belastet wird)...
    Wenn man es untersucht, so kann ein falsches Fallen - siehe Manuel Neuer bei seinem Ausflug, was zum Verpassen der WM Vorbereitung führte - zumeist Ursache sein. Doch ist das kein Regelfall.
    Fällt ein Torwart aber im Regelfall auf die Schulter, so muss man dieser Sache nachgehen und es abstellen - denn dann ist das Verletzungsrisko nicht wirklich in Einklang zu bringen mit dem was der Torwart tut - und die Verletzung kann jederzeit wieder auftreten. Auch ein Grund, warum ich meine Torleute anders fallen lassen...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  35. #35
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    Zitat Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
    @Löwe:
    leider hat Dr. Öttl Urlaub, aber vertretungsweise wird mich Dr. Englhard operieren, der hat aber auch Wojtkowiak und Tschauner wieder hergestellt.

    ich meld mich wenn ich nach einigen Tagen im Krankenhaus wieder daheim bin, wie's gelaufen ist.
    beim dr englhard machst nix falsch mich hat dr englhard und dr wimmer wider zusammen geflickt ,p.s. wolfart klinik is echt gut gab nix zu meckern bei mir

    gute besserung
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  36. #36
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Kleines Update, nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen worden bin:
    OP ist soweit gut verlaufen, allerdings hab ich noch recht starke Schmerzen, was an der knapp eineinhalbstündigen OP liegt. Hab mit dem Operateur leider nicht viel reden können, da nur die Assistenzärzte da waren.
    Die Platte hat die Schulter wieder zurechtgerückt und nun muss ich noch 6 Wochen meine Schulter nicht über 80 Grad nach oben bewegen. Wenn ich Übungen machen, merke ich noch ein starkes ziehen in der Schulter, aber das ist wohl noch normal. Schlafen ist total unangenehm und ich merk, wie mein kompletter Rücken total zumacht. Physio bekomm ich erst ab nächster Woche.

    Am Schlimmsten ist leider noch der Gedanke, noch 6 Wochen bis zur nächsten OP die Schlinge zu haben und danach nochmals ein paar Wochen... Ich musste da das ein oder andere Mal schon kräftig schlucken, als ich daran gedacht habe bzw. ich die Länge der Narbe gesehen hab...

    Momentan hab ich nichtmal mehr Lust, ein Spiel meiner Mannschaft zu sehn bzw. einen Gedanken verschwendet, wieder ins Tor zu gehen. Eher hab ich Gedanken, ob ich es - auch aufgrund vieler anderer Verletzungen - ganz bleiben zu lassen.
    Geändert von Neuling (19.08.2014 um 17:40 Uhr)

  37. #37
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    erstmal gute besserung

    welche ärzte haben dich den bei der visite besucht steffi ? (frau dr springer) ?

    kopf hoch ging mir nicht anders nach innenbandriss incl knöcherneraussriss unterschenkel ,aussenbandanriss und vkb alles in einem ,warte mal ab in ein paar wochen siehst du das anders

    best grüsse
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  38. #38
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Hm zur Visite war Dr. Kinateder und Dr. Mayer da. Nächste Woche beim Fädenziehn werd ich dann mitm Englhard nochmal reden, wie's genau ausschaut.

    Vielleicht hast du recht, aber nachdem ich auch bald 30 werde überleg ich halt, ob ich noch Bock drauf hab, zum sechsten Mal wg Fußball operiert zu werden...

  39. #39
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    a ok da kinateder etwas speziell aber ein sehr guter doc ,klaro mach das bei 6 op`s verständlich hatte die eine ja erst das reicht mir aber auch
    trotzdem obwohl ich selber mit dem gedanken gespielt hab aufzuhören zwischendurch ,bin ich zu fussballgeil werde mich wider rankämpfen und mir die nr 1 wider holen
    hab derzeit 2-3 mal die woche aufbau einzeltraining und 3 mal die woche mucki -bude schlaucht aber muss sein

    ganz wichtig nicht nur wegen fussball auch für die alltäglichen sachen gescheides training nicht das du im alltag noch prob mit der schulter kriegst
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  40. #40
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Na, nun mal nicht die Flinte ins Korn werfen.
    Schau, die meisten verletzungen passieren nicht, weil dir jemand böses will (auch wenn es schon vorgekommen ist) sondern sind total unglücklich - Peter Czech z.B.
    Wenn das häufiger wäre, wir würden alle nur mit Helm rumrennen!

    Die meisten Verletzungen sind daher oft hausgemacht. Gerade Schultereckgelenkssprengungen sind selten der Fall, weil der Gegner einen Umgesäbelt hat, sondern weil man selbnst schlicht falsch gefallen ist.
    Denn man muss von schräg vorn auf die Schulter fallen, damit das Eckgelenk hier Probleme bekommt, oder man muss den Arm nach hinten überstreckt aus der Pfanne drehen, damit was reißt, oder man muss auf den Oberarm fallen, so daß die Kugel das Gelenk auseinander drückt und damit 'sprengt'...
    Alle drei Fälle sind inkorrekte Fallbewegungen, die beim Torwart auftreten können, aber wenn man richtig fällt, die korrekte Technik hat, passiert es nur dann, wenn ein Fehler geschied. Manuel Neuer vor der WM - bestes Beispiel! Er rutscht aus und fällt, wie oben beschrieben schräg vornwärts auf die Schulter und holt sich damit eben diese Verletzung. Passiert.

    Daher ist die richtige Technik des Fallens und damit meine ich den Aufprall auf den Boden nicht ganz so nebensächlich wie viele es beschreiben, denn genau hierbei treten die meisten Verletzungen auf.

    Ellenbogen unter den Rippen - siehe Rene Adler - Rippenbruch - WM Aus
    Eingesprungene Tw Grätsche - AduktorenProbleme bis Risse
    Führhand beim Fallen nicht kortrekt - Finger verfängt sich im Boden - Fakturen, Rupturen oder Dislocationen
    Fanghaltung nicht korrekt, Timing Fehler - Ball trifft Fingerkuppe - Prellungen, Stauchungen, Gelenk Fisuren und Absprengungen, Kapselverletzungen

    Alles Dinge, die man technisch sauber ausgeführt, an Verletzungen vermeiden kann, und das ist nur eine kurze und unvollständige Aufzählung...

    Problem ist dann aber auch oft die Haltung der Torleute! Profis haben einen kompletten Stab, die sind nach einer Verletzung sofort erst versorgt, die haben Fachärzte und natürlich hochprofessionelle Physiotherapeuten - das ist wie ein ParisDakar Werkstattteam für ein normales Auto.
    Doch die Amateuere geben sich selten in eine Betreuung. Die gehen nicht mal zum Arzt. Das Forum hier zeigt es nur zu oft! Anstelle zum Arzt, fragt man lieber das Forum... und selbst dann ist es oft so, das man dann zwei IBU einwirft, den Fuss in den aufgeschnittenen Schuh steckt, mit Panzerband alles festzieht und trotzdem spielt - es muss ja gehen.
    Viele gehen mit der Gesundheit um, als könnte man jederzeit Teile des Körpers austauschen, oder nach einer Verletzung kann man einfach so weiter machen, es braucht keine Reha, keine Therapie.
    Und dann wundern diese sich, wenn eines Tages alles schlimmer wird. Was soll dann erst sein, wenn diese mal über 40 Jahre alt sind? Rollstuhl?

    Ich habe früher auch immer weiter gemacht, mich oft stöhnend im Bett gewälzt, konnte kaum schlafen, weil mein Oberschenkel Hals so dermaßen geprellt war, dass ich nur unter Schmerzen liegen oder laufen konnte... Egal, ich habe weiter gemacht.
    Zur Not wurde halt die 15 cm Dicke Polsterschicht in die Hose eingesetzt, es musste ja...
    Mein Torwarttrainer, man höre, ich hatte einen, dem war es völlig egal. Hauptsache gehalten, ob gesund oder ungesund - egal.
    Es dauerte sehr sehr lange, bis ich endlich mit diesme Unsinn aufgehört hatte... und dann habe ich es so gemacht, daß es nicht mehr weh tut... und bin damit dann besser gefahren als zuvor. Denn wenn man etwas tut, und es tut nicht weh - dann geht man viel mutiger an die Sache heran, man hat kaum Blockaden oder Bedenken... denn es gibt nichts, was einen hindert, denn es tut ja nicht weh. Ein wenig 'wahnsinnig' wird es dann schon, aber das ist in Ordnung
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  41. #41
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Bis jetzt war meine Schulter eins meiner "verletzungsresistenten" Teile meines Körpers sprich ich hatte noch nie Probleme mit meiner Schulter.

    Deinen Ansatz Steffen verstehe ich und die Verletzung an sich ist jetzt auch kein Weltuntergang, wahrscheinlich bzw. hoffentlich kann ich in drei Monaten grinsend den Kopf schütteln, weil ich mir zuviel Sorgen und Gedanken gemacht habe.

    Vielmehr geht es mir um die Summe, nämlich dann mittlerweile fünf OPs, die ich wegen Fußball hatte. Und Lust habe ich nicht mal mehr auf die nächste, in der die Platte rausgenommen wird. Einfach der Gedanke, dass ich mich wieder schwerer Verletzen kann. Das ist jetzt nicht Angst, aber ein gewisser Zweifel. Seit Jahren sendet mir der Körper Signale in Form von diversen und unterschiedlichen Verletzungen - jahrelang. Und ob das jetzt quasi das finale Signal war.

    Da ich jetzt sowieso dieses Jahr ausser Gefecht bin, werde ich mir hoffentlich Ende klar sein, ob und wie ich weitermachen will. Auch wenn mir keiner eine Garantie geben kann, aber ich habe absolut keine Lust mehr, so schwerwiegend verletzt zu sein...

  42. #42
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    kleines Update:
    OP ist jetzt zweieinhalb Wochen her. Fäden wurden die Woche gezogen und Arzt hat gesagt, dass ich meinen Arm wieder mehr benutzen soll. Natürlich nur kleine Sachen wie Gabel zum Mund, ganz leichte Übungen für Bi-/Trizeps, etc. Allerdings irritiert mich das ziehen im Schlüsselbeinbereich, wenn ich etwas länger auf den Beinen bin.
    Ich kann verhältnismäßig schon recht viel wieder machen, aber viele Sachen sind noch ein Problem vom Kopf und den Muskulären Problemen rund um die Schulter. Natürlich hat mir ein Freund gestern aus versehen bei einem Scherz schön auf die Schulter geklopft... Obwohl wahrscheinlich nichts passiert ist und der aufschrei hauptsächlich zwecks dem ersten Schreck passiert ist, ging mir das Gefühl durch Mark und Bein.
    Mitte September ist dann Kontrollröntgen und ich hoffe, dass bis dahin noch alles gut ist.

  43. #43
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.182
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    *grinsen* Was erwartest Du? Eine Flexible Verbindung durch eine Platte versteift... Glaubst Du, es ist daher so flexibel und beweglich, wie die normale, flexible Verbindung?
    Wohl kaum. Also hab Geduld, es fühlt sich zurecht etwas steif an.

    Wenn die Platte draussen ist, wird der Unterschied großartig sein
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  44. #44
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Da muss ich dir leider recht geben
    Es ist nur die Zeit, die man zu Hause verbringen muss, ohne etwas machen zu können. Und wenn dir der erholsame Schlaf zusätzlich verloren geht, kommst du leider vermehrt zum Grübeln, was hackt, warum und ob das noch "normal" ist.

    Ich versuche jetzt, die Zeit bis zur OP noch ein wenig gelassener zu sehen und einfach meine Übungen, die machen darf, weiterzumachen. Und mittlerweile bin ich wieder soweit, dass ich mir sogar überlege, ein Spiel meiner Mannschaft wieder anzuschaun. Die Lust war eigentlich dahingehend schon komplett weg...

  45. #45
    Internationale Klasse Avatar von Icewolf
    Registriert seit
    01.06.2007
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von Neuling Beitrag anzeigen
    Da muss ich dir leider recht geben
    Es ist nur die Zeit, die man zu Hause verbringen muss, ohne etwas machen zu können. Und wenn dir der erholsame Schlaf zusätzlich verloren geht, kommst du leider vermehrt zum Grübeln, was hackt, warum und ob das noch "normal" ist.

    Ich versuche jetzt, die Zeit bis zur OP noch ein wenig gelassener zu sehen und einfach meine Übungen, die machen darf, weiterzumachen. Und mittlerweile bin ich wieder soweit, dass ich mir sogar überlege, ein Spiel meiner Mannschaft wieder anzuschaun. Die Lust war eigentlich dahingehend schon komplett weg...
    Aufpassen, da wirst Du bestimmt viele "Schulterklopfer" erhalten!
    Ich würde Dir dazu raten, dass Du Dir ein Spiel ansiehst.
    Vielleicht entspannt es Dich. Oder es regt den Appetit an.
    Die Qualität des Breierzeugnisses ist reziprok proportional abhängig von der Quantität der partizipierten Köche.

  46. #46
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Na ja auf die andere Schulter dürfen die ruhig klopfen
    Vielleicht hast du recht, obwohl ich bei früheren Verletzungen eher genervt war, weil ich eben nicht spielen konnte. Aber nachdem ich eben ein bisschen Abstand gewonnen habe, sollte es mir vielleicht gut tun.

  47. #47
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    hab ich auch so gemacht klar nervt es man will ja spielen

    hab nach meiner op auch 5-6 wochen ins land streichen lassen bevor ich mich sehen hab lassen der abstand war gut für gemüt
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  48. #48
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    kleines Update:
    war die Woche beim Doc zur Nachkontrolle. Die Röntgenaufnahmen war positiv und trotz einiger Schulterklopfer ist die Schulter noch in Position

    Habe jetzt in zwei Wochen einen OP Termin zur Entfernung der Platte, was sogar nur ambulant gemacht wird. Danach noch eine Woche Schonung und dann darf ich angeblich wieder Autofahren

    Ein Kollege hatte die gleiche Verletzung, wurde aber mit dem Thight Rope System und nem Kirschnerdraht behandelt. Der hat dann gelacht, warum ich noch nicht fahren darf und noch die Schlinge brauch :P
    Solange alles wieder gut verheilt, soll mir die paar Wochen mehr Schonung recht sein.

  49. #49
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    So:
    Heute wurde endlich die Platte meiner Schulter entfernt - was für eine wohltat... Die Schulter fühlt sich soweit gut an und die Schmerzen sind auszuhalten.
    Ein Band wird wohl in der Schulter verbleiben, obwohl ich nicht weiß, ob sich das mit der Zeit auflöst oder nicht. Übermorgen hab ich Termin zum Verbandswechsel, da werd ich mitm Arzt dann absprechen, wie's weitergeht.
    Bis dahin werd ich dann noch ein bisschen Ruhe geben. Hab jetzt sogar Lust, meiner Mannschaft beim Spiel zuzuschauen - und Autofahren darf ich nächste Woche endlich auch wieder

  50. #50
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    1.039

    Standard

    Einen guten Monat nach der Plattenentfernung habe ich ein gutes Gefühl bei der Schulter. Die Beweglichkeit ist bei 100% und ich bekomme ich immer mehr Kraft. Dosiere das Ganze natürlich langsam und behutsam, aber mache das anscheinend genau richtig.
    Nur beim Schlafen achte ich noch drauf, das ich nicht auf der kaputten Seite lieg. In zwei Wochen hab ich nochmal Kontrolltermin, aber schaut bis jetzt richtig gut aus
    Nur Liegestütz gehen noch nicht so wirklich gut
    Geändert von Neuling (05.11.2014 um 20:13 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schultereckgelenksprengung
    Von Baggers im Forum Was tun bei Verletzungen?
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 09:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •