Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 51 bis 74 von 74

Thema: Hoek, Frans (Holland)

  1. #51
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    429

    Standard

    Zitat Zitat von Paulianer Beitrag anzeigen
    Der Artikel bei Spiegel Online ist lediglich ein Auszug.

    Sah mir auch danach aus...wollte jedoch keinen Nonsens verbreiten

  2. #52

    Standard

    Ist er noch vereinslos?
    torwart.de-Team

  3. #53
    Amateurtorwart Avatar von Skanatic
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    301
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Laut transfermarkt.de ist er noch vereinslos. Weiß denn wirklich keiner, was er derzeit aktiv macht?

  4. #54
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    Nunja, er wird wohl wie vor der Bayern Zeit als Tw-Trainer auf Seminare gehen und Vorträge halten, wird auch ggf. weiterhin bei diversen Clubs und der Niederländischen Fussballverband als Berater aktiv sein... vielleicht sogar befristet irgendwo als interims Tw-Trainer aktiv sein...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  5. #55

    Standard

    F. Hoek: "Die Zeit bei Bayern war zu kurz"

    Noch in der letzten Saison war der Holländer Frans Hoek Torwarttrainer beim FC Bayern München. Mit großen Plänen kam er zum deutschen Rekordmeister. Dann endete sein Engagement vorzeitig. torwart.de erzählt er die Hintergründe, über seine Arbeit bei den Bayern und gab ein Einblick in seine aktuelle Arbeit. mehr...
    torwart.de-Team

  6. #56
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    Ein klasse Interview. Tolle Arbeit und es zeigt, daß Hoek bei den Bayern wohl der TwT gewesen wäre, den man definitiv gebraucht hätte. Denn er ist derjenige, dem das offensive, agierende Torwartspiel äls Trainer mit am Besten liegt - und was hätte er mit einem "Material" wie Manuel Neuer machen können?

    Ich glaube, er hätte daraus binnen kurzer Zeit etwas machen können, was vielleicht erneut, wie vdS vielleicht Markenzeichen von Frans Hoek hätte werden können. Denn allein seine Arbeit in Bayern, die kurzen Ausschnitte - sie zeigen eine völlig andere Arbeit des Tw Trainers als es bisher der Fall ist und zeigt, wie wichtig es sein kann, genau diesen Weg zu gehen.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  7. #57
    Nationale Klasse Avatar von goalie-heiner
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Hoeck hat bewiesen, dass er außer mit van der Sar keinen Torwart trainieren kann. Nicht Kraft, nicht Rensing, nicht Butt. Das sagt alles. Der Mann ist völlig überbewertet. Und diesen Sche.... mit offensiven Torwartspiel kann ich nicht mehr hören. Ein Torwart wird daran gemessen was er hält und nicht was er offensiv einleitet.
    Iech bin a Glubberer und iech wer´s immer bleim!

  8. #58
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    Hm, das ist eine Aussage...
    Gibt es dafür Belege? vdS wird halt als Aushängeschild von Frans Hoek immer genannt, doch er hat ja auch mit anderen Torleuten gearbeitet - und was will er in der kurzen Zeit aus Butt machen, oder aus Kraft?
    Wie lange war er denn in Bayern? Man darf nicht vergessen, man braucht gut und gern zwei drei Jahre, damit sich überhaupt etwas zeigt und tut. Alles andere ist utopisch.
    Ruud Hesp war dort drei Jahre lang aktiv und auch nicht gerade ein Fliegenfänger und war die Nummer 3 der Niederländer in dieser Zeit, und ist heute Nationaltorwarttrainer der Niederländer - und bestimmt wird sein Training sich nicht zu sehr von dem 'seines' Ex-TwT unterscheiden...

    Es ist immer eine Frage, was man vom TwT erwartet- aber Wunder vollbringt keiner und ich persönlich halte Frans Hoek schon für einen der Besten...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  9. #59
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Zitat Zitat von goalie-heiner Beitrag anzeigen
    Hoeck hat bewiesen, dass er außer mit van der Sar keinen Torwart trainieren kann. Nicht Kraft, nicht Rensing, nicht Butt.
    Wann hat Hoek denn mal Rensing trainiert?!
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  10. #60
    Nationale Klasse Avatar von goalie-heiner
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    1.157

    Standard

    Als er noch bei Bayern war, oder haben die sich nie getroffen? Dann hab ich etwas falsch. Ändert nichts an meiner Meinung.
    Iech bin a Glubberer und iech wer´s immer bleim!

  11. #61
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    goalie-heiner,

    gegen deine Meinung hat niemand was, im Gegenteil - Du darfst diese sogar behalten!
    Sie läßt sich halt nicht mit Fakten untermauern, aber es wäre schlimm, wenn jeder die gleiche Meinung hätte!
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  12. #62
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    266

    Standard

    Frans Hoek ist zu den Bayern als Rensing schon nicht mehr da war. Ich habe sowohl als Trainer und auch als Begleiter für meinen Schützling einen Frans Hoek Lehrgang/Fortbildung besucht. Dadurch konnte ich mir ein Bild verschaffen wie in Holland im Bereich des TW-Trainings gearbeitet wird. Abgesehen davon, dass ich momentan einen 12-jährigen trainiere von dem ich sehr viel halte, war mein Junge der einzige, der darauf fixiert war die Bälle auch zu halten und jeder andere den ich vom Stützpunkt mitgenommen hätte, hätte es genau so gemacht. Die Jungs in Holland legen sehr viel Wert auf den mitspielenden TW und vernachlässigen dadurch die Feinmotorik und Technik. Es wird sehr stark im taktischen Bereich gearbeitet, was ich auch sehr gut finde, aber wie gesagt, andere Bereiche, die ich als ebenso wichtig ersehe, vernachlässigt. Ein TW ist in erster Hinsicht dafür da um Tore zu verhindern und das sind die Basics, die blind passen und sitzen müssen. Danach sollte man sich den weiteren Aspekten des TW-Trainings widmen. Als weitere Aspekte sehe ich mentale Unterstützung, Konzentration, Technik, Taktik, etc. Aber der menatle Bereich kommt ja nach wie vor viel zu kurz und dessen Bedeutung ist den wenigsten wirklich bewusst..........Wie dem auch sei, Frans Hoek ist schon ein sehr guter TW-Trainer, aber es gibt auch andere neben ihm, die vielleicht nicht so in der Öffentlichkeit stehen und auch einen sehr guten Job machen.
    Geändert von TW-Mentalcoach (13.03.2012 um 08:18 Uhr)

  13. #63
    Nationale Klasse Avatar von goalie-heiner
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    1.157

    Standard

    AN TW-Mentalcoach:
    Sehr guter Beitrag! Gefällt mir!
    Iech bin a Glubberer und iech wer´s immer bleim!

  14. #64
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    10.02.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    44

    Standard

    Gibts eigentlich irgendwo im Netz ein paar Übungen von Hoek im Netz oder PDF´s?

  15. #65

    Standard

    F. Hoek: "Auch kleine Nationen wissen Keeper zu schätzen"

    torwart.de-de sprach exklusiv vor der WM Frans Hoek, der nach der WM bei Manchester United den Job des Torwarttrainers antreten wird und sich bisher um die Torhüter der Holländer kümmerte. mehr...
    torwart.de-Team

  16. #66
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    Bekommt ManU endlich mal einen Tw Trainer, der nicht so arbeitet, wie die üblichen Tw Trainer die ich bisher kennen gelernt habe.
    Das wird sehr interessant...

    Ist einfach klasse, ich finde Frans einfach gut, der erste, der Prinzip und klare Strukturen ins Training und die Technik brachte. Damals ein großes Vorbild für mich, auch einer, dem ich gern mal die Hand geschüttelt hätte und ein paar Worte gewechselt hätte
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  17. #67
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    1.823
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Den finde ich auch richtig Kasse!

  18. #68
    Amateurtorwart Avatar von chriskurz
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    nähe Würzburg
    Beiträge
    233

    Standard

    Das wird vorallem interessant, weil die Engländer ja eine komplett andere Torwart-Philosophie haben
    Fliegende Menschen!

  19. #69
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    17.09.2013
    Beiträge
    252

    Standard

    Denke da passt er ganz gut hin! Wieder mit van Gaal vereint und aus dem Torwart da kann man mit Sicherheit noch was raus holen

  20. #70

    Standard

    F. Hoek: "Spielpraxis ist Pflicht für die Nationalmannschaft"

    Der Holländer Frans Hoek gilt als einer der international anerkanntesten Experten im Torwarttrainerbereich. Neben seiner Tätigkeit als Torwarttrainer der niederländischen Nationalmannschaft ist er als Experte in Torwartfragen für diverse internationale Verbände, wie z.B. die UEFA und FIFA unterwegs. torwart.de unterhielt sich mit dem 53-Jährigen über seine vergangenen Vereinsstationen (Galatasaray Istanbul, ManU und Bayern München), sein aktuelles Engagement in der holländischen Nationalmannschaft und Trends im Torwartspiel. mehr
    torwart.de-Team

  21. #71
    Torwarttalent
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    72

    Standard

    Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zur niederländischen Torwart- und Torwarttrainerausbildung.

    Einerseits war es die damalige Nachwuchs-Torwartschule von Ajax Amsterdam, die seinerzeit das Stellungsspiel des Torwarts vom "Torlinienathleten" zum Torraumspieler reformierten und sich schon lange vor unserer Bundesliga den "mitspielenden Torwart" freuen durfte.
    Ob sich jetzt Edwin van der Sar auf seinen damaligen Torwarttrainer Frans Hoek freuen durfte oder umgekehrt, vermag ich nicht zu sagen. Weil unsere niederländischen Nachbarn jedoch anders als wir keine Talentverschwendung betreiben, wurde van der Sar Nationalkeeper und Hoek schloß sich Louis van der Gaal an. Spätestens dort bewies er großes Können und die Fähigkeit weitere Keeper von internationalem Format (u.a. Victor Waldez) in seiner Philosophie vom mitspielenden Torwart in einen besonders hohen Standard zu bringen.

    Andererseits ist nicht zu verkennen, dass er dabei einen ähnlich autoritären Stil verfolgt wie andere berühmte niederländischen Trainer, die keinerlei Abweichung bzw. Individualisierung dulden. Weil die Spieler und Trainer Meinungsunterschiede viel zu selten austragen, gibt es auch in der Nationalmannschaft wachsende Probleme trotz nach wie vor sehr guter Ausbildungarbeit.

    Dazu gehört auch die bereits seit Jahren etablierte Torwarttrainer-Lizenz, in der man mit standardisierten Ausbildungsinhalten und mit anschließender Prüfung eine Fachkompetenz überträgt, während hierzulande unterhalb des Profibereichs der Torwarttrainer leider noch allzuhäufig aufgrund fehlender Lizenz als "besserer Ballwiederholer" oder "Ballaufpumper" behandelt wird.

    Der DFB weigert sich jedoch diese TW-Trainer-Lizenz hier anzuerkennen. Sicherlich gibt es in der Ausbildung etwas zu meckern, wie man überall Optimierungsbedarf anmelden könnte. Dennoch ist die halb private und halb vom KNVB (Koninklijke Nederlandse Voetball Bond) organisierte Ausbildung weitaus mehr als das, was die DFB-Zentrale in den letzen 20 Jahren zustande gebracht hat.

    Frans Hoek gilt hier als wichtiger Vordenker, die anders als andere Torwarttrainer nicht einfach nur aufs Tor schießt oder schießen läßt, sondern immer wieder andere Spieler bis hin zum Defensivverbund in sein Training integiert.

    Ich bin davon überzeugt, dass die Aufgaben des Co-Trainer und Torwarttrainers dank seiner Impulse in den kommenden Jahren mehr und mehr verschmelzen werden. Denn ein isoliertes Torwarttraining wohlmöglich mit einem Torwarttrainer ohne ausreichende gruppen- und mannschaftstaktisches Wissen wird den Chefcoach nur unzureichend unterstützen können. Gerade weil das Verständnis zwischen Mannschaft und Torwart immer größere Bedeutung im dynamischen Spiel erlangt, wird diese Rolle noch wichtiger werden.

    Um so unverständlicher erscheint es mir, dass der DFB die Know-How-Trainer aus dem Profibereich auf die Schulbank setzen will, anstatt zunächst einmal von ihrem Know-How zu lernen, um es dann an eine breitere Masse transferieren zu wollen. Wir haben hier noch einen kleinen Wissensvorsprung, was sich durch die Ausbildung junger Keeper für den Profibereich zeigt. Allerdings ist es nur nach eine Frage der Zeit, wann uns die Nachbarn mit einem besseren, weil man uns dank eines etablierten Ausbildungskonzept (incl. Kompetenzübertragung) überholt haben. Es wird uns vermutlich auch in den nächsten Jahren nicht an Spitzen-Torleuten fehlen. Was uns aber fehlt sind gute Torleute in der Breite, denn die Talente wachsen nunmal nicht auf den Bäumen!

    Was Frans Hoek in den Niederlanden geleistet hat, davor ziehe ich meinen Hut. Diesen Mut zur Erneuerung, aus einem sehr guten Torwart mit guten Feldspielerqualitäten zu machen, würde ich mir auch bei uns wünschen!

  22. #72
    Nationale Klasse Avatar von Anadur
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    1.125

    Standard

    Franz Hoeck hat einen außergewöhnlich talentierten Torwart, der später zu einem Welttorhüter aufstieg, für einige Jahre trainiert. Er hat ihn dabei weder aktiv entdeckt noch in in Jugendjahren ausgebildet und ihm so die Grundlagen für sein Spiel zur Verfügung gestellt. Er hat von einer Regeländerung der FIFA und diesem außergewöhnlichem Talent mindestens genauso profitiert wie dieses Talent dann von ihm. Hier sollte man auch nicht den Einfluss eines van Gaals vernachlässigen, der ganz klar eine gewisse Spielphilosophie forderte, die dann "nur" umgesetzt wurde.

    Der niederländische Fußball ist in Deutschland viel zu hoch angesehen. Die Niederlande hat sicherlich sehr lange extrem viel aus den eher "schlechten" Voraussetzungen (kleines Land, viele Konkurrenzsportarten) gemacht, aber letztendlich auch nur einen internationalen Titel geholt. Die Erendivision ist spätestens seit Bosman international vollkommen unbedeutend, die Elftal hat jetzt zum zweiten Mal in Folge die Quali für ein großes Turnier zurecht verpasst. Taktisch ist man den führenden Nationen längst hinten dran.

    Franz Hoeck ist für mich der Sepp Meier der Niederlande. Zu seiner Zeit sicherlich ein außergewöhnlicher Trainer, der einem außergewöhnlichem Talent den Sprung in die Fußball Hall of Fame ermöglicht hat. Der aber leider auch wie Sepp Meier den Absprung nicht geschafft hat bzw. sich nicht weiterentwickelt hat.

  23. #73
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.893
    Blog-Einträge
    161

    Standard

    Anadur,
    was in den Niederlanden passiert ist, ist sicherlich auch aufgrund des Niederländischen Verbandes passiert, denn die Integration der jungen Talente ist in den Niederlanden nicht geglückt und die großen Clubs haben es versäumt, hier mehr zu machen. Inzwischen geht kaum jemand mehr in die Niederlande.

    Beispiel: Bei uns hat man Lasch, Hofmeister, Wessels, Rechner und viele andere Torwarttrainer, die gern und häufiger Schulungen und Inhalte des Torwarttrainings vermitteln.Für den Landesverband, für den Bundesverband. In den Niederlanden hat man zwar eine Tw Trainer Lizenz und war damit europaweit führend, aber man hat es seitens des Verbandes es nicht geschafft, diese auch irgendwie UEFA tauglich zu machen, noch hat man es seitens des Verbands geschafft, hier irgendwie Trainer zu engagieren, die das regelmäßig auf hohem Niveau machen. Das ist alles, da gebe ich Dir recht, ein wenig "hängen" geblieben.
    In vielen Inhalten, da beißt die Maus kein Faden ab, ist das uralte Buch von Frans Hoek noch heute Richtungsweisend und wichtig, aber in anderer Hinsicht ist es veraltet. Was neues, gerade aus der Niederländischen Ecke, das blieb völlig verborgen. Schaue ich mir Patric Muders an, der fast alle vier Jahre das Buch überarbeiten läßt, nun... ändern tut sich auch hier nicht viel, weil Muders vielleicht Fussballlehrer ist, aber eben auch kein wirklicher Tw Trainer ist.
    Seitens des DFB kommen auch kaum bis gar keine Unterlagen, nicht mal käuflich, obwohl man bei der Fachkompetenz was erwarten sollte/müsste...

    Doch in den Niederlanden ist es noch schlimmer... man hat es hier einfach nicht geschafft, en Sprung zu bekommen, aber auch die Talentförderung nachhaltig aufzustellen. Etwas, wo ich auch Deutschland wesentlich mehr in der Pflicht sehe - aber man es auch zum Teil einfach nicht gebacken bekommt.

    Und just was in den Niederlanden schief gelaufen ist, ich habe oft das Gefühl, der deutsche Fussball torkelt auf ähnliches hin, weil man auch hier einfach totz alller Richtlinien, Ausbildungen, etc. es oft nicht gebacken bekommt, die jungen Spieler sauber zu integrieren, oder auf die große Bühne wirklich vorzubereiten. Das beste Beispiel war Wellenreuther. Ich will dem jungen Mann nix böses, eher im Gegenteil - aber man darf solche Sachen kritisch hinterfragen, denn wenn - und er gehörte zur U21 Nationalmannschaft, die Klaus Thomforde ja jetzt so hervor gehoben hat - er war damit einer der drei Besten U21 Torleuten Deutschlands, um auf der Bühne Bundesliga irgendwo mit einem Debüt zu scheitern.
    Blicke ich in die Niederlande, ist das ähnlich. Zwar gibt es dort, wie Frans ja erklärt, sehr gute Torleute, wie Stekelenourg, aber irgendwie schaffte man es totzdem nicht, diese auch so zu halten, damit Oranje damit erfolgreich war und ich glaube, man trauert hier dem Ausnahmetalent van der Sar zu sehr nach - und damit sehe ich auch wieder die Parallele zum deutschen Fussball, denn wenn Neuer nicht da ist und Ter Stegen spielt, es ist einfach anders und alles jammert. Man kann aber kein Ausnahmetelent erzeugen. Man darf daher Training und Spielweise nicht auf das Ausnahmetalent ausrichten, sondern muss diese eher dem normalen, durchaus gehobenen Level der üblichen Spieler anpassen.
    Doch das ist weder in den Nioederlanden passiert, noch sehe ich das in Deutschland... in den Niederlanden hingegen muss man aber auch sagen, das unter van Gaal ein furchtbarer Fussball in der Nationalmannschaft gespielt wurde. Das ist Frans Hoek nicht anzulasten, aber es war ein träger und ängstlicher Fussball. Unter Dick Advocaat ist das nicht unbedingt besser geworden, aber wenigstens zeigte Arjen Robben, worum es geht: Mal ein Risiko gehen, mal etwas machen, damit etwas entsteht. Dieser träge "Ballbesitzfussball" den man in der Elftal spielt, mit zum Teil einem Defensivverhalten, welches einer Beschreibung spottet, daß kann und wird auch in Zukunft nicht gut gehen....

    In wie weit sich Frans Hoek hingegen entwickelt hat... nunja, wie gesagt, da kommt mir einfach zu wenig und ich empfinde die Türkei jetzt nicht als Land, wo Du wirklich etwas fundamentales entwickeln kannst. Du kannst dort etwas erreichen, denn entschuldigung, aber für mich in die Türkei eben Fussball Entwicklungsland wie Saudi Arabien oder Iran... geprägt von einem großen Patriotismus und Fussballverrückheit, aber eben in den Methoden doch eher steinzeitlich geprägt. Persönlich kan Frans da eine Menge und vor allem schnell erreichen, aber von Bedeutung wird es nicht sein und sein können, da passt die Bühne einfach nicht.

    Es ist eigentlich schaden, denn eine Ikone der Vergangenheit - ähnlich Sepp Maier - vergeht damit. Problem war und ist, daß diese Menschen scheinbar aufgehört haben, mit anderen das Spiel und die Sache zu diskutieren, oder aber vielleicht auch einsame, warnende Rufer sind, die von der Masse 'erstickt' worden sind - und irgendwann dann dieses "ich hab's doch gesagt" auch nix mehr bringt.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  24. #74
    Torwarttalent
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    72

    Standard

    Ich denke mal, es wäre nicht fair, alles was im niederländischen Fussball schief gelaufen ist, Frans Hoek anzuhängen. Er war ein Vordenker in Richtung eines mitspielenden Torwarts. Etwas, was wir heute als selbstverständlich erwarten, aber leider nur wenige Top-Keeper außer Manuel Neuer haben, die ausreichende Feldspielerqualitäten besitzen, weil es entweder nicht oder nicht mit geeignetem Personal trainiert wurde. Denn seien wir ehrlich, die Zahl der Torwarttrainer mit Feldspielerqualitäten, ist auch im obersten Bereich nicht sehr groß. Weil dies offensichtlich bei Frans Hoek ebenfalls so war, positionierte er sich hinters Tor und überließ den Feldspieler den Part mit dem gewünschten Balldruck und der Präzision reproduzierbare Szenen zu schaffen, um so nachhaltiges Wissen und Fähigkeiten zu schaffen.

    Wo ich Steffen vollkommen reicht gebe ist die Tatsache, dass die Niederländer ein wachsendes Problem haben, junge Talente in den Seniorenbereich zu integrieren. Mag sein, dass der Altersdurchschnitt der niederländichen Trainer auch einen großen Einfluß auf ihre Philosophie, die individuelle Leistungsbewertung weit über der mannschaftlich, taktischen Leistung zu sehen, hier eine Rolle spielt?

    Allerdings möchte ich gar nicht gerne Äpfel mit Birnen vergleichen, denn nach unserer großen Pleite, in der wir quasi als letzte große Fussballnation mit einem Libero antraten, hat der DFB die Notwendigkeit gesehen, eine flächendeckende Talentförderung zu installieren. Das gibt es so in den Niederlanden nicht, weil man anders als bei uns diese Notwendigkeit nicht gesehen hat.

    Fortschrittlicher sehe ich die Niederländer in Sachen NLZ. Dort teilen sich mehrere Vereine den Personal- und Kostenaufwand mit dem Ziel möglichst viele Talente für höchste Herausforderungen auszubilden. Auf diese Weise tragen sich die NLZ von selbst. Bei uns herrscht mit wenigen Ausnahmen ein "Kirchturmdenken" in den Vereinen. So aber ist die Qualität der Ausbildung nicht gewährleistet. Beim HSV schaffte man es über 10 Jahre nicht, ein Talent auszubilden, welches sich in diesem Verein einen Stammplatz erkämpfen konnte.
    Aber man stelle sich nur einmal vor, Schalke 04 und der BVB würden aufgrund ihrer geografischen Nähe ein NLZ gemeinsam führen? Jedoch fängt das schon weit früher an, indem man seine NLZ-Trainerstellen gar nicht öffentlich ausschreibt, sondern es ausreicht, wenn diese Person früher mal ein guter Spieler war. Diese Leute gibts in den Niederlanden auch. Dort dürfen sie allerdings nicht allein vor sich hinwurschteln, d.h. nur Saisonziele zählen, sondern sie verstehen sich dort als Team mit mittelfristiger Orientierung.

    Ich will damit lediglich sagen, dass auch wir nicht zu sehr mit dem Finger auf andere zeigen sollten, sondern eigene Aufgaben zu lösen haben.

    Damit möchte ich den Bogen wieder zur Torwart- und Torwarttrainerausbildung schaffen. In den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz gibt es seit Jahren ein standardisiertes Ausbildungskonzept. Dort haben also TW-Trainer und alle Keeper die Chance zu einer guten Ausbildung. Das gibt es bei (noch) uns nicht!

    Die internationale Zusammenarbeit scheitert leider noch in vielen Bereichen. Aber auch da dürfen wir uns nicht allzuweit aus dem Fenster lehnen. Als man sich vor ein paar Jahren in Brüssel zusammen setzte, um eine internationale TW-Trainer-Ausbildung zu schaffen, deren Abschluß mit einer Kompetenzübertragung durch Lizenz erfolgen sollte, war es ausgerechnet der DFB, der hier nicht mitmachen wollte. Denn man sah es als Profilvoraussetzung an, dass jeder Bundesliga-TW-Trainer für eine Zulassung eine Mannschaftstrainerlizenz für den Leistungsfussball besitzen muß. Weil die aber nur wenige hatten und der weitaus größere Teil auch keinen Sinn darin sah, weil man ja gar keine Mannschaft trainieren wollte, muß man aufs deutsche Know-How in der Startphase weitgehend verzichten.

    Ich denke mal, allein die Unterschiede in der TW-Trainer und Torwartausbildung wären einen langen Abend am Kamin wert! Letzendlich würde dies jedoch m.E. nichts an den Verdiensten, die Frans Hoek in dem von ihm verantwortlichen Tätigkeitsfeld ändern. Das jede Erkenntnis zu einer Epoche gehört, nur sie solange gilt, bis sie widerlegt, in Teilen widerlegt zu verbesserten Wissen führt, ich denke darüber sind wir uns wohl einig.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •