Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Motivation?

  1. #1
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    13.09.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    3

    Standard Motivation?

    Hallo zusammen....
    Ich habe einen Sohn 7 Jahre alt der UNBEDINGT Torwart werden möchte...Nun hatte er schon 4 Spiele u leider immer verloren...Trotzdem will er weiterhin Torwart sein/werden.Davor hab ich echt Respekt.Nur habe ich da doch bedenken er ist immer sehr traurig und ich denke er gibt sich natürlich auch die Schuld dafür da er der letzte "Mann"ist....bisher hatte er auch kein gezieltes Torwarttraining das beginnt nun langsam und ich gehe auch ab und zu mit ihm auf den Platz...Was sagt man am besten zu Motivation???Wie kann man so Kritik üben das er es auch annehmen kann?
    Er will es übrigends unbedingt!!!

  2. #2
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.199
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Ohne Training, keine Chance...
    Hier hilft nur, zu erklären, daß er alles getan hat und hervorzuheben, was super geklappt hat. Das Negative vergessen lassen, indem man das positive unterstreicht.

    Alles andere müßte man im Training behandeln, indem man Techniken übt und damit das Gefühl vermittelt, daß Sicherheit und Abwehrformen erlernbar und perfektionierbar sind.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  3. #3
    Torwarttalent
    Registriert seit
    21.03.2012
    Beiträge
    53

    Standard

    Das dein Junge so einen Ehrgeiz entwickelt ist natürlich toll, aber mit dem Torwarttraining solltest du nicht beginnen, wie Steffen das hier schon immer rauf und ruter predigt.

  4. #4
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    13.09.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    3

    Standard

    Nun eigentlich sind die Trainer zu zweit.Aber meist findet kein Torwarttraining statt sondern eher was allgemeines.Ich würd da ja gern was sagen aber das sieht dann immer blöd aus finde ich da ich ja im Grunde Laie bin...und dann kommt das so als übermotivierte Mutter rüber.Kann es sein das bei den Kleinen dasTraining eben anders abläuft?
    Geändert von Lataja (01.10.2012 um 20:59 Uhr)

  5. #5
    Amateurtorwart Avatar von chriskurz
    Registriert seit
    22.09.2012
    Ort
    nähe Würzburg
    Beiträge
    233

    Standard

    Hm schwierig, viel viel gute Aktionen loben, denn bei schlechten Spielen muss man Kids aufbauen, bei guten muss man Euphorie bremsen...
    Beispiel wenn er einen Abschlag über die Mittellinie geschafft hat, oder einen festen Schuss abgewehrt hat.
    Denn vorallem der Torwart ist immer wieder den größten Druck im Spiel ausgesetzt, hat kaum Chancen sich auszuzeichnen, aber wenn er einen Fehler macht, ist meist das Tor drin.
    Also wie Steffen gesagt hat, "Das Negative vergessen lassen, indem man das positive unterstreicht."
    Mit TW-Training in dem Alter ist ziemlich schwierig, denn wenn die Trainer es nicht von alleine machen, haben sie meist wenig Ahnung, und wenn man keine Ahnung hat, sollte man die Finger davon lassen...
    Fliegende Menschen!

  6. #6
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    13.09.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    3

    Standard

    Ich denke die Trainer haben wohl nicht damit gerechnet das jemand soooo gerne auf´s Tor will:-)))der kleine der es bisher gemacht hat,hatte da nicht so viel Spaß dran...eigentlich aus der Not herraus weil alle im Feld spielen wollten und er beides probieren wollte....Nun hat sich jemand bereit erklärt Torwarttraining anzubieten aber muß sich selber auch erst damit beschäftigen:-)na mal sehen was das so wird!

  7. #7
    Blickfeld Avatar von La_Chat
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    739
    Blog-Einträge
    5

    Standard

    Hallo Lataja,
    es ist sicher keine schöne Situation, wenn dein Sohn die spiele verliert und ein Gros der Bälle aus dem eigenen Netz holt. Aber es gehört zum Lernprozeß dazu und ist in dieser Alterklasse eigentlich auch ganz normal. Bei den "Zwergen" hat man entweder Gück mit der Mannschaft und gewinnt regelmäßig haushoch, oder man bekommt beständig die Hucke voll. Die Kinder stehen alle noch ganz am Anfang und das "spielen" sollte im Vordergrund stehen. Nebenbei sollen die Kinder die fußballerischen Grundtechniken erlenen. Bälle annehmen, Passpiel, Schußtechniken. Das zählt auch für die Torhüter! Wie Steffen auch schon in vielen Beiträgen beschrieben hat, kann sich ein Training für die Torhüter dieser Alterklasse nur auf das Stellungsspiel, das aufnehmen einfacher Bälle und evlt dem richtigen, seitlichen Fallen beschränken. Das würde aber wiederum vorraussetzen, daß die Kinder einen Trainer haben, der sich mit den Torwarttechniken auskennt! Und sind wir mal ehrlich: Das ist leider äußerst selten der Fall, denn oftmals sind es Väter die z.T selbst nie Fußball gespielt haben, welche die Minikicker, F- und E-Jugendmannschaften betreuen. Gerade kleinere Vereine sind ja froh, wenn überhaupt jemand eine Jugendmannschaft übernimmt.
    Ich persönlich bin da der Meinung lieber gar kein Training für die Torleute in den unteren Alterklassen, als ein zusammengestottertes eines Ahnungslosen. Bei uns im Verein habe ich das Resultat von solcher Ahnungslosigkeit. Da trainieren die F-/E-Jugendtrainer mit ihren Zwergen das Übergreifen oder jagen sie zum Training der Sprungkraft in die Sandgrube. Sinnfrei und bei falscher Ausführung absolut kontraproduktiv!
    Wenn dein Sohn so viel Spaß am Torwartspiel hat, dann ermutige ihn immer wieder aufs neue. Lobe ihn, wenn er einen Ball hält und tröste ihn, wenn er mal einen aus dem Netz holen muß. Den Rest bringt die Zeit.
    Früher war er der Panther im Verein, neulich meinte jemand: "Guck mal! Ein fliegendes Schwein!"

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •