Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 301 bis 311 von 311

Thema: Bürki, Roman (Borussia Dortmund, Bundesliga)

  1. #301
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    685

    Standard

    http://www.goalsarena.org/en/video/g...-freiburg.html

    Das 1-2...
    Also ich denke, dass man positionsbezogen RB38 hier nicht unbedingt einen Vorwurf machen kann. Ein Tw steht heutzutage soweit vorne, insbesondere bei einer so offensiv-ballbesitzhabenden Mannschaft wie der BVB.
    Was für mich aber ein Fehler darstellt ist sein "Laufweg". (2-57)
    Er läuft leicht seitwärts, mit der rechten Schulter nach vorne. Das finde ich okay in der Situation. Aber dann dreht er sich ein. Ich vermute, dass er hier übergreifen wollte. Für mich wäre es aber sinnvoller gewesen mit der linken Hand den Ball zu erwischen. Er hätte mehr "Kontrolle" gehabt.
    Bei 3-07 sieht man es sogar noch besser. Seine Reaktion nach dem Fehlpass ist schnell.
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (132 Paar, Stand 01.01.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  2. #302

    Standard

    Dennoch im Gesamten ein eher "unglücklicher Auftritt" Bürkis....
    torwart.de-Team

  3. #303
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.973
    Blog-Einträge
    164

    Standard

    Das mit "unglücklich" steht ausser Frage. Da waren einige Aktionen dabei, da wirkte Bürki nicht so souverän. Aber alles in allem muss man der gesamten Dortmunder Truppe diese Saison absprechen, daß ein souveräner Auftritt vorhanden wäre... gegen Freiburg war von einer Dominanz kaum etwas zu spüren, ja die Freiburger konnten frech und zum Teil recht frei vor dem Strafraum agieren und hatten sehr gute Möglichkeiten, auch das erste Tor zeigt duetlich, wie wenig konsequent man in der Defensive gegen den Ball arbeitet.
    Das zweite Tor ist natürlich ein Kuriosum, zeigt aber auch eins: Beim Ballverlust muss der Torwart rasch umschalten, und von der hohen Position zuerst wieder in eine tiefe Position kommen. Dieses Verhalten, um z.B. ein "Eins gegen Eins-fern" anwenden zu können, ist nicht immer rasch und schnell zu erreichen, zeigt aber wie wichtig es ist. Bürki steht nicht mal sonderlich hoch, sondern ca. 16er... doch der Fehler und der Abschluss passieren so rasch, daß er kaum Zeit hat.
    Hinzu kommt ein eher wenig starker Abdruck aus der dynamischen Laufbewegung und das agieren mit der ballnahen Hand, anstelle hier zur besseren Reichweite überzugreifen - all diese Faktoren kommen hier zusammen, verketten sich zu einem kuriosen Gegentor... Solche Dinger bekommst Du gedrückt, wenn Du einen Gegner hast, der eben frech und mutig agiert. Von 10 Stück gegen 9 vorbei, hier hat alles gepasst.

    Bürki ist schnell, aber am Ende strauchelt er ein wenig, bekommt daher den Abdruck nicht sauber hin und die Aktion mit der Ballnahen Hand beraubt Ihn der Reichweite... alles in allem unglücklich.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  4. #304
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Stimme euch beim Wort unglücklich definitiv zu... andere (diverse Medien etc.) reden ja auch von Bock, Patzer etc. Ich denke aber das man dies -auch dank eurer Erläuterungen- anders sehen kann und das dies von den Medien nur aufgeblasen wird aufgrund seiner Aussagen nach dem Spiel, die ich zum Teil aber auch nachvollziehen kann...

  5. #305
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    685

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Aber alles in allem muss man der gesamten Dortmunder Truppe diese Saison absprechen, daß ein souveräner Auftritt vorhanden wäre....
    Selten so einen wahren Satz hier gelesen. Ich freue mich über jede Wahrheit, aber diese Wahrheit ist gleichzeitig so traurig...*schnief*
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (132 Paar, Stand 01.01.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  6. #306
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.973
    Blog-Einträge
    164

    Standard

    Bahnschranke18, Ihr Fans müsst mal aufhören zu heulen. Noch vor einigen Monaten hat man just genau das Gleiche dem FC Bayern unter Ancelotti angedichtet, die Fans des schwarz-gelben Lagers wähnten sich schon der Meisterschaft sicher, während die Kameraden des blaune Vereins von neben gelb-schwarz eigentlich sich sicher waren, just dazu den schwarz-gelben in die Suppe spucken zu können.
    Hingegen war man sich ingesamt einig, daß man die roten Stiere als Fans weder achten noch respektieren muss, weil die alle gekauft sind und in Frankfurt plante man auf Facebook schon die zig hunderste Meisterschaftsfeier, weil sich die "da oben" eh nicht einig werden, und man daher diesmal sicherlich den Durchmasch schafft, mit dem keiner rechnet...

    Doch insgesamt, Bundesliga zeigt: Erstens kommt es anders, zweitens als man (als Fan) denkt....
    Bayern entlies den "großen Vater des Fussballs" und holte überraschend ein Urgestein aus dem Ruhestand... moderner Fussball an der Isar schien damit Geschichte zu sein, aber zweifels ohne hat der Ex-Rentner seine Hausaufgaben gemacht....
    Schwarz Gelb im Pott hingegen musste einen richtigen Saisonfehlstart hinnehmen, trennte sich dann auch vom Trainer - der doch so von sportlicher Leitung und Managment gefeiert worden war - und dümpelt jetzt in einem eher lauen Fahrwasser dahin, wo man einfach sagen muss: Da ist wenig übrig, was Dortmund unter Klopp ausmachte... und Kloppo? Der fühlt sich an der Anfield Road so wohl, den konnte niemand von dort zurück holen, auch wenn es für Dortmund wichtig gewesen wäre... Thomas Tuchel war letztendlich der Name des Risses im Grundgestein dieses Clubs... Gucken wir zum Nachbarn, rüttelt das zwar immer noch ein Torhüter beharrlich am Türchen der Nationalmannschafts, aber irgendwie richtig konstant kickt diese Truppe auch nicht... Hey, da freut man sich auf das Derby, weil diesmal wirklich ein Duel eher auf Augenhöhe statt finden kann... aalglatt...
    Apropos Aale: An der Küste sieht das auch nicht toll aus... weder an der Weser, noch an der Elbe ist man, was Fussball angeht glücklich. Viele nicht Fans der blauen Raute, wünschen sich seit langem, daß diese blöde Uhr endlich abgeschaltet wird, vor allem für den Fussball der dort gespielt wird, andere hingegen, wünschen sich, daß die Uhr zum Ärgernis aller anderen noch lange weiter läuft... es geht also mehr um die Uhr, als um guten Fussball...
    Colgone hat 4711 in der Glockengasse, hatte einen tollen Torwarttrainer und einen Torhüter, der eben auch irgendwie aus dem deutschen Nachwuchs kam, zudem hatte man dort einen Trainer... so einen richtigen Typen eben... doch irgendwie... diese Saison lief gar nichts und auch der junge Torwart laboriert immer noch an seinem Hüftleiden... dafür trägt er eine Panzerhose, wie BILD berichtete.. und hat sowohl einen neuen Mannschaftstrainer, als auch Tw Trainer bekommen... Jetzt soll da alles wieder in die Spur kommen, so im Schlussspurt. Von Schluss ist da aber mehr, als von Spurt zu erkennen...
    Hui, was wähnte man sich im Land der Wölfe so sicher... tolle Jugendarbeit, keine Probleme durch den Abgasskandal... aber der Motor der Wölfe schnurrt auch nicht mehr so, sondern eher stottert und sprotzt wie ein schlecht eingestellter Boxer vom Käfer... Er läuft zwar noch, aber rund und gut geht auch dort anders...
    Frankfurt hingegen wankt mal wieder voller Euphorie, der Blick auf die Tabelle führt bei vielen Fans zu Herzrasen und im Römer schaut m,an schon mal, welche Seite des goldenen Buches zur Meisterfeier geeignet erscheint... Liegts an Hradecky? Liegts an den Kovac Brüdern? Oder an beidem? Dem Frankfurter ist es egal. Endlich, nach so langer Durststrecke wieder Erfolge... und das, obwohl sich am Main relativ wenig getan hat, im Vergleich zu anderen Clubs...
    Guggt man sich den Wiederaufsteiger aus Schudugard an, stellt man fest: Tollen Zoo haben die, aber der stammt aus Kaiserzeiten... ansonsten? Bahnhof können die nicht und wenn man sich den Fussball ansieht, scheint auch das im Argen zu liegen und midenstes ein solches Problem zu sein, wie das Loch am Hauptbahnhof... der Trainer durfte jetzt auch gehen und irgendwie will man jetzt... klingt genau wie die Sprüche des Bahnvorstands zum Baufortschritt, und trotzdem murkst man weiter...
    Im Osten des Landes hingegen war man oben, jetzt ist man zwar nicht mehr ganz oben, aber man gibt sich zufrieden, weit genug weg von den Abstiegsplätzen festigt man sich, wie einst ein anderer Club aus dem Ländle sicher in der Liga... wenn es mit Europa nicht klappt, wird man dort mit den Schultern zucken und es wieder versuchen... als Zierde trägt man weiterhin eines der besten Nachwuchsleistungszentren zur Schau und spielt oft mit weniger teuren Sportlern enen doch ganz ansehnlichen Fussball... Dicke Fresse wie an der Isar, daß ist weniger Programm... dafür muss man eben dann nicht liefern, wie eben an der Isar vorgelebt.. Denn die haben JETZT auch ein NLZ gebaut, sich dabei an Hoffenheim, Leipzig und Bacelona orientiert, wie man so hört und man darf gespannt sein, ob damit die Talente geschmiedet werden... Apropos Talentschmiede... ein Trainer sitzt wacker auf dem Stuhl, haut die besten Interviews raus und sitzt im Breisgau in einer tollen Atmosphäre. Arbeitet ruhig, hat mit dem Abstieg weiter aus weniger Sorgen, als sein Kollege aus der Karnevalshochburg... Was Tuchel so erfolgreich machte, versinkt dort langsam...

    Und der arme Bürki? Nun, er wird weiter gescholten, auch wenn er ab und an gar nichts dafür kann... aber er reiht sich eben auch recht nahtlos in die saft und kraftlos agierende Truppe ein, die jetzt unter dem neuen Trainer aigentlich beißen wollten...
    Jetzt warten wir das Wochenende ab... nicht das der neue Dschungelkönig gekrönt wird, sondern Dortmund muss zum Schlusslicht....
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  7. #307
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Das in der BL diese Saison der allgemeine Wurm drin ist doch bekannt.
    Die Bayern sind zwar mit Abstand Erster aber bei weitem nicht so souverän wie es der Vorsprung erahnen könnte! Nicht die Bayern sind souverän, sondern die anderen Teams sind souverän inkonstant! Egal ob schwarz-gelb, blau-weiß, ob mit Pillen gefördert oder mit Dosen ...
    Heulen braucht man da nicht! Sondern der Realität ins Auge gucken! Die Bayern machen ihren Job! Die anderen scheitern derzeit an ihren Ansprüchen/Erwartungen.

  8. #308
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Hallo in die Runde,

    wie wird eigentlich das Tor zum 1:1 der Kölner bewertet?

    Hier zu sehen ab 2:50.
    Ich habe in einem anderen (nicht Torwartspezifischem) Forum genug Meinungen gelesen die ganz klar von einem Patzer Bürkis sprechen.

    Hier mal ein Beispiel, wo ihm auch das 2:2 mit angekreidet wird:
    "Ich hab mir das Spiel und beide Gegentore nochmal genauer angeschaut.
    Tut mir leid, ich kann Bürki hier überhaupt nicht von Schuld freisprechen.
    Das 1:1 geht für mich einzig und alleine auf seine Kappe. Klar ist der Schuss auch nicht total harmlos, aber den darf er nie und nimmer dahin abwehren. Ecke oder Einwurf sind die Ergebnisse, die der Ball haben darf, aber nie und nimmer darf das Tor fallen.
    Und im übrigens sehe ich ihn auch bei der Ecke alles andere als schuldlos. Der Kölner kommt 3 Meter vor dem Tor zum Kopfball. Bürki steht wie angewurzelt genau auf der Linie.
    Ich diskutier das gerne wenn das jemand anders sieht, aber für mich ein glasklarer Torwartball. Der Kopfball findet völlig zentral 3 Meter vor dem Tor statt.
    Für mich bisher absolut eine Saison des Grauens was unseren Schweizer Keeper angeht.
    Ja, es patzen auch andere, aber seine Fehlerquote dieses Jahr dürfte schon ihresgleichen suchen."


    Ich selber sage das es einfach etwas Pech war, dass der Zoller da einfach steht und den Kopf hinhält.
    Aber irgendwie passt es auch zu Bürkis Saison. Meiner Meinung nach nicht wirklich schuld, unglücklich aussehend und daher für viele am Ende der Schuldige, weil ein andere Keeper den gehalten hätten...

    Daher die Frage wie seht ihr das?
    Geändert von TW-MiK (06.02.2018 um 08:16 Uhr)

  9. #309
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    10

    Standard

    Ich sehe das 2:2 im Kontext "Rauskommen" über den ganzen Spielverlauf.
    Erstmal stehen da 4 Mann direkt vor ihm im Weg, 2 Mitspieler und 2 Gegner. Und er hatte ca. 3 Minuten vorher einen Ball in ähnlicher Situation beim Rauskommen im 5er nicht festhalten können im Gerempel. Wurde nicht für ihn gepfiffen, Spiel lief einfach weiter. Vielleicht war das noch im Kopf und er bleibt auch deshalb passiv? Wir werden es wohl nicht erfahren.

    Dann kurz vor Schluß noch einen mit der Faust geklärt (als Kompromiss?), wird unmittelbar DANACH vom Stürmer umgerannt. Wieder kein Freistoß für ihn. Er beschwert sich noch - das ist dem Schiri aber egal wie's scheint.

    Diese 3 Szenen sind fast schon prototypysch für eine Diskussion an anderer Stelle finde ich.

    Gruß,
    Olli

  10. #310
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    176

    Standard

    Hallo @TW-MiK
    Wenn du das Bild beim Torabschluß zum 1. Dortmunder Gegentor anhälst, dann siehst du, wie 2 Dortmunder Defensivspieler die kurze Ecke zustellen, sodass Bürki sich eigentlich auf die lange Ecke konzentrieren kann. Wenn du die Szene als Standbilder weiter verfolgst, dann stellst du jedoch keine Positionsanpassung bei Bürki fest, sodass er lediglich per Hechtsprung noch an den Ball kommt. Hier ist also die Fehlerursache in der fehlenden Positionsanpassung zu suchen. Es ist allerdings nicht der Einzige beim Abwehrverbund. Denn während 4 Dortmunder den Raum im rechten Halbfeld verteidigen, gibt es im Zentrum ein 1 : 2 Unterzahlverhältnis, weshalb der Kölner Angreifer den Abstauber verwerten kann.

    Denn dass man einen Ball per Hechtsprung nicht immer kontrollieren lenken kann, weil Bodenunebenheiten, ein abgefälschter Ball oder ein besonderer Effet deine Chance dazu einschränken, sollte zugestanden werden. Darin sehe ich keinen Fehler, wenn der Hechtsprung nur noch als letztes Mittel übrig bleibt, weil dies durch kapitale Patzer der Vorderleute erst ermöglicht wurde.

    Auch beim 2. Dortmunder Tor kann man zu einem anderen Schluß kommen als der Fernsehreporter, der meint den Fehler darin zu erkennen, dass Timo Horn zu spät aus seinem Tor kommt. Für mich stand er zu tief, ist er im Sprint zu langsam, um als erster an den vorgelegten Ball des Gegners zu gelangen oder aber sich in ca. 1 1/2 Armlänge vor dem Ball "breit machen" zu können, statt während der Distanzverkürzung getunnelt zu werden.

    Tja, über den 2. Gegentreffer noch über Bürki`s Verhalten zu diskutieren, erübrigt sich wohl? Es sei denn, er hat Anweisung von oberster Stelle bekommen, von Bällen die Finger zu lassen, die nicht direkt ins Tor geschossen werden

    Ne, macht echt keinen Spaß manche Torszenen zu kommentieren oder?

  11. #311
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.699

    Standard

    Danke für deine Einschätzung!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •