Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Torwarttraining - Die Übungen

  1. #1
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.939
    Blog-Einträge
    162

    Standard Torwarttraining - Die Übungen

    Also, das Thema Torwarttraining ist ein wenig komplex.
    Immer wieder finden wir Übungen und Übungsformen, haben z.B. im Thema Torwarttraining bei Profivereinen schon einige nette Übungen gesammelt...
    Trotzdem, hier sollen Beschreibungen von Trainingseinheiten rein.
    Also nur die einzelne Übung, also wenn Ihr was tolles zum Aufwärmen gefunden habt - hier rein.
    Habt Ihr was tolles gefunden zum Hauptteil, dann schreibt was es trainiert und beschreibt die Übung. Habt Ihr ein Video, packt es rein - umso besser.
    Habt Ihr nette Spielformen, auch hier rein....

    Wie es geht, ich schreibe Euch einen kleinen Beitrag... bitte nur: Hier nicht diskutieren, nur sammeln!
    Ihr könnt diskutieren, indem Ihr einen Link auf den Beitrag nutzt - wenn Ihr nicht wisst, wie das geht, fragt die Mods - und hierher direkt zur Übung verlinkt in einem dafür neuen Thema.

    Sonst wird es hier zu unübersichtlich und die Sammlung macht keinen Sinn. Ich werde ggf. auch Fragen oder Diskussionsversuche immer wieder in eigene Themen auskoppeln...

    Regeln klar? Dann los!
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  2. #2
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.939
    Blog-Einträge
    162

    Standard Eins gegen Eins

    • Art: Spielform
    • Thema: Eins gegen Eins
    • Ziel: Weniger Angst im Eins gegen Eins, spielerisches Verinnerlichen der Techniken, Sicherheit beim Ballspiel
    • Torleute Anzahl: 4 bis 8
    • Raumbedarf: gering - Feld 10 mal 10 Meter maximal nötig


    Zunächst sind Spielformen gut als Übergang nach dem Aufwärmen oder zum Abschluss der Einheiten. Hier bietet es sich als Abschluss der technisch taktischen Einheiten im Eins gegen Eins an.
    Es wird keine Technik benötigt, die Einheit soll Spaß machen und läßt sich am Besten mit 4 bis 8 Torleuten durchführen.

    Es wird ein viereckiges Spielfeld mit einer maximalen Größe 10 mal 10 Meter mit Hütchen abgegrenzt, die Torleute werden in zwei Gruppen unterteilt und mit Markierungsleibchen farblich von einander getrennt.
    Aufgabe ist nun: Für die eine Gruppe, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Dabei darf diese Gruppe dribbeln, tricksen, finten und passen, so oft diese möchte - sie darf nur nicht die Hände benutzen.
    Die andere Gruppe muss nun den Ballführenden Gegner stellen und mit Techniken des Eins gegen Eins versuchen den Ball zu erlangen. Der Ball muss gesichert werden. Dabei dürfen die Balleroberer nur die Hände benutzen, Fussabwehr etc. ist nicht sicher und zählt nicht als Balleroberung.

    Ball in die Mitte und los.
    Die Kinder lernen rasch, daß ein schneller "Draufschmeißen" oder "reinrutschen" kontraproduktiv ist. Lange stehen bleiben, den Ballführenden unter Druck setzen und zu einem Fehlpass verleiten, den man selbst oder ein Mitspieler dann sichern kann - ist die beste Lösung. Dabei werden Techniken wie Blockstellung und Ballangriff intuitiv geschult, sollten aber zuvor mehrfach im Training besprochen worden sein.
    Die ballführenden Torleute werden auch rasch den Sinn des Ballspiels in Form von Freilaufen, Doppelpass, Freistellen, sicherer Ballannahme, Druckpass und so weiter begreifen und daher auch in diesen Dingen sicherer werden, zumal diese lernen müssen, rasch und schnell den Ball auch zu verarbeiten, um nicht gestellt zu werden.
    Bälle ins Aus führen natürlich zum Wechsel und werden wie eine Balleroberung gehandhabt, ausser ein Balleroberer lenkt den Ball ins Aus, dann bleibt die Gruppe der Ballführenden auch weiter im Ballbesitz.
    Es gibt keinen Einwurf, es wird einfach von der Seitengrenze weiter gespielt, erster Pass/Ball ist frei.

    Bei der Balleroberung wird einfach gewechselt, sprich die Ballführende Gruppe wird nach Ballverlust zur Gruppe der Balleroberer, die Balleroberer nach Sicherung des Sportgeräts zur Gruppe der Ballführenden.

    Man kann die Sache intensivieren, indem man z.B. für das Tunneln eines Torspielers beim Versuch der Balleroberung Strafen der Gruppe auferlegt, damit aber auch Druck auf die Ballführenden ausübt, dies zu versuchen.
    Auch kann man z.B. für erfolgreiche Pässe den Balleroberern eine Strafe auferlegen, ebenso wie die Ballführenden z.B. bei Fehlpäsen ggf. auch Strafen ausführen müssen.

    Man sollte die Zeit begrenzen. Maximal 10 Minuten, dann sollte eine Pause erfolgen. Das Spiel kann dann ggf. wiederholt werden - probiert es aus, es macht Spaß.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  3. #3
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.939
    Blog-Einträge
    162

    Standard Reaktion Standzone

    • Art: Drill
    • Thema: Reaktion in der Standzone
    • Ziel: Schnelle Hand und Fussreaktion, Schulung Auge Hand / Auge Fuss Koordination
    • Torleute Anzahl: 1
    • Raumbedarf: gering - Stangentor


    Man benötigt rund 15 bis 30 Tennisbälle, und zwei Stangen zum abstecken eines Tores, welches maximal Armspannenbreite haben sollte.
    Der Torwart wird in das Tor gestellt, und dann... dann wird mit den Tennisbällen aus ca. 6-7 Metern auf das Tor geworfen. Die Geschwindigkeit mit der die Bälle nacheinander geworfen werden läßt viel Raum. Läßt man hier eine langsame Abfolge, so hat der Torwart immer wieder Luft sich neu zu ordnen und zu sortieren. Kommen die Bälle in schneller Folge, bleibt dem Torwart wenig Raum sich zu organisieren und muss viel rascher und intensiver die Ziele erfassen und reagieren.
    Die Aufgabe an sich ist einfach: Der Torwart soll die Bälle nur mit Händen und Füssen abwehren, nicht fangen, nicht fausten. Nur einfach mit der flachen Hand abwehren.
    Man kann die Distanz anpassen und dann härter und gezielter werfen...

    Variationen:
    - Man kann die Tennisbälle in einem Eimer mit Textilfarbe unterschiedlich färben. so hat man ungefärbte, gelbe Bälle und gefärbte Blaue Bälle. Der Torwart soll dann nur die gelben Bälle abwehren, die Blauen unbeachtet lassen.

    - Man kann die Übung anstelle mit Tennisbällen auch mit Schneebällen durchführen
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  4. #4
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    1.823
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Reaktion / Antritt

    Art: Spielform

    Thema: Reaktion / Antritt

    Torleute:2-4

    Raumbedarf: 16m - Raum


    2-4 Hütchen (je nach Anzahl der Torhüter) in unterschiedlicher Farbe werden in 1 Linie(2TW) im Dreieck (3TW) oder im 4-Eck (4TW) im Abstand von 10m aufgestellt. Auf jedem Hütchen liegt ein Ball.

    Die Torhüter setzen sich mittig zwischen die Hütchen in Richtung ihrer vorgegebenen Hütchenfarbe. Der Torhüter, dessen Farbe ich aufrufe sprintet so schnell er kann Richtung seines Hütchens und versucht den Ball zu sichern. Der andere TW/die anderen Torhüter versuchen ihn daran zu hindern, seinen Ball zu erreichen. Schafft es der TW seinen Ball zu erreichen bekommt er einen Punkt, schafft er es nicht, bekommt der Fänger oder die Fänger einen Punkt!Wer erzielt zuerst 10 Punkte?

    Abwandlung: Hütchenfarbe Zahlen geben , und Namen etc. Phantasie ist da keine Grenzen gesetzt!
    Ausgangslage ändern liegend mit Rolle re/li rum vor dem Sprint, Stand auf die Finger hauen, bis der Andere
    ausweicht und dann selber hauen darf etc. auch da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

  5. #5
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    1.823
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Flanken /1gegen1

    ART: Spielform

    Ziel : Timing bei Flanken verbessern / Koordinations - und Reaktionsübung im 1 gegen 1

    Ein grosses Tor wird an der 16 m- Grenze genau gegenüber dem festen Tor gestellt. Spielt man mit 3 Torhütern stellt man ein 3 Tor genau seitlich links oder rechts zwischen den beiden Toren.
    Nun besetzt jeder Tw ein Tor. Jeder Torwart bekommt eine Nummer(nur bei 3 Tw) ! Nun kommt eine Flanke in den 16er geflogen, 2 Torhüter kommen ergo seitlich raus, der 3 Tw frontal. jeder Torwart versucht nun die Flanke abzufangen und ruft :"Torwart"(bei 3Torhüter ruft jeder TW zusätzlich eine eine Zahl(1,2,3))!Die Zahl bestimmt welcher Torwart nach abfangen der Flanke ins 1 gegen 1 gehen muss! Ruft Torwart 1 also :"Torwart 3", heisst das, das er im 1gegen 1 mit Torwart 3 gehen will, vorausgesetzt er fängt die Flanke ab. So bestimmt jeder Torwart vorher mit wem er ins 1 gegen 1 gehen will.Nach abfangen der Flanke geht nun der erfolgreiche Tw ins 1gegen1.Der Tw der die Flanke abgefangen hat bekommt 1 Punkt, vorausgesetzt er gewinnt auch das 1 gegen 1. Verliert er das 1 gegen 1 ist der gewonnene Punkt wieder weg! (Immer Lustig , die Schadenfreude der anderen zu beobachten lol).Angemerkt sei das nach der Flankenaktion ,die Tw, die ins 1 gegen 1 gehen müssen sich vorher wieder ins eigene Tor stellen müssen. Nun kann man noch vorgeben , ob der Tw umspielt werden muss oder z. B. durch einen Schuss überlistet werden darf oder eben alles erlaubt ist! nach 10 Flanken drehen die Torhüter im Uhrzeigersinn, wer hat nach 30,60 oder 90 Flanken die meisten Punkte? Probiert es aus, immer ein heiden Spass für meine Torhüter!

    TW: 2-3

    Raumbedarf: 16m Raum

  6. #6
    Torwarttalent
    Registriert seit
    05.10.2013
    Beiträge
    118

    Standard

    wo bist du torwarttrainer

  7. #7
    torwart.de-Team
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    25.816
    Blog-Einträge
    41

    Standard

    Wen meinst du? Und wie sind die Shift-Taste und das Fragezeichen auf deiner Tastatur abhanden gekommen?
    Farblegende: Moderator | Privatperson

  8. #8
    Gesperrt
    Registriert seit
    04.11.2013
    Beiträge
    1.823
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    CALYPSO Royal

    Orientierung, Konzentration,Handlungsschnelligkeit

    Nur für Fortgeschrittene

    Tw steht in einem Reifen (je kleiner der Reifen, desto schwieriger).
    aussen vor dem Reifen sind verschiedenfarbige Hütchen gelegt.
    Der Twt gibt nun eine Farbkombination beliebig lang vor (z.B. rot -gelb-rot-blau-weiß rot).
    Nun dreht sich der Tw auf den kürzesten Weg z.B. nach rechts auf rot zu und berührt ihn mit der linken Hand, dann dreht er sich linksrum zum gelben Hütchen- dann rechtsrum zum roten Hütchen, linksrum zum blauen Hütchen usw.
    (Hier kann ich natürlich beliebig variieren, z.B. erst 2 mal nach rechts drehen, 3 mal nach links , 1 mal nach rechts usw. ich kann auch den Hütchen Zahlen oder Namen etc. geben , 2x mit rechte Hand -3 mal mit linke Hand Hütchen berühren etc.)

    Während der Tw sich in den Reifen dreht und seine Hütchen berührt , werden ihm z.B. Rechenaufgaben gestellt. Bei geradem Ergebnis muss er den zugeworfenen Ball z.B. kurz fangen, bei ungeradem Ergebnis fausten (auch hier Phantasie keine Grenzen gesetzt).

    Nachdem die Farbkombination vom TW abgedreht ist ,eine Zielverteidigungsaktion einfordern, Tw verlässt z.B. Ring mit Auftaktschritt bei rot oder weisses Hütchen zuletzt nach rechts , bei blau und gelbes Hütchen zuletzt nach links, und muss z. B.hechten oder tauchen. Nach der zielverteidigung noch eine Offensivaktion einfordern z.B. Abwurf mit linke Hand in ein kleines Tor , wenn Zielverteidigung nach rechts ging und umgekehrt!
    Geändert von xirram (05.05.2014 um 11:58 Uhr)

  9. #9
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    02.12.2014
    Ort
    Wentorf
    Beiträge
    9

    Standard

    Zitat Zitat von xirram Beitrag anzeigen
    CALYPSO Royal

    Orientierung, Konzentration,Handlungsschnelligkeit

    Nur für Fortgeschrittene

    Tw steht in einem Reifen (je kleiner der Reifen, desto schwieriger).
    aussen vor dem Reifen sind verschiedenfarbige Hütchen gelegt.
    Der Twt gibt nun eine Farbkombination beliebig lang vor (z.B. rot -gelb-rot-blau-weiß rot).
    Nun dreht sich der Tw auf den kürzesten Weg z.B. nach rechts auf rot zu und berührt ihn mit der linken Hand, dann dreht er sich linksrum zum gelben Hütchen- dann rechtsrum zum roten Hütchen, linksrum zum blauen Hütchen usw.
    (Hier kann ich natürlich beliebig variieren, z.B. erst 2 mal nach rechts drehen, 3 mal nach links , 1 mal nach rechts usw. ich kann auch den Hütchen Zahlen oder Namen etc. geben , 2x mit rechte Hand -3 mal mit linke Hand Hütchen berühren etc.)

    Während der Tw sich in den Reifen dreht und seine Hütchen berührt , werden ihm z.B. Rechenaufgaben gestellt. Bei geradem Ergebnis muss er den zugeworfenen Ball z.B. kurz fangen, bei ungeradem Ergebnis fausten (auch hier Phantasie keine Grenzen gesetzt).

    Nachdem die Farbkombination vom TW abgedreht ist ,eine Zielverteidigungsaktion einfordern, Tw verlässt z.B. Ring mit Auftaktschritt bei rot oder weisses Hütchen zuletzt nach rechts , bei blau und gelbes Hütchen zuletzt nach links, und muss z. B.hechten oder tauchen. Nach der zielverteidigung noch eine Offensivaktion einfordern z.B. Abwurf mit linke Hand in ein kleines Tor , wenn Zielverteidigung nach rechts ging und umgekehrt!
    Wow, sehr anspruchsvolle Übung. Fördert wrklich ziemlich viele Fähigkeiten. Werde ich meinem TWT mal so vorschlagen. Da kann man ja in allen Übungsteilen beliebig variieren und verändern.

  10. #10
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    414

    Standard

    Ich wollte kein neues Thema aufmachen.

    Interessanter Beitrag vom DFB


    http://tv.dfb.de/video/torwartsichtu...bitburg/12261/



    der Wächter

  11. #11
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    8.939
    Blog-Einträge
    162

    Standard

    Es ist zwar keine Übung, sondern eher ein technischer Aspekt, der zur Ausbildung und den technischen Fertigkeiten des Torwarts gehört.
    Der Auftakt

    Dabei meine ich nicht das Zucken, das bei vielen Torleuten zu erkennende "Hopsen" oder ähnliches, sondern den allerersten Schritt der Richtungsbestimmende, der für die Gewichtsverlagerung nötigte, der die Bewegung einleitende Schritt.
    Denn bei seitlichen Bällen muss der Körper diesen Schritt nun, damit die Richtung bestimmt wird, wohin die Technik der Zielverteidigung ausgeführt wird. In den DFB Unterlagen wird nur der Standard gelehrt, ein Schritt ungefähr von der Breite bis zur Brust, maximal Schulter, schräg nach vorn in Richtung des Balls, mit der Fussspitze - das Gewicht darauf verlagert.

    Doch schon auf dem Torwart.de Camp zeigte uns Eberhard Trautner, dass andere Torleute andere Auftaktbewegungen nutzen - und seiner Meinung damit effektiver unterwegs sind, als mit dem Standard.
    Also habe ich mich dem Thema angenommen und habe nun ein Video gemacht, welches just 4 dieser initialen Bewegungen zur Richtungsbestimmenden Auftaktbewegung enthält.

    virtuelles Torwarttraining - Auftakt
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  12. #12
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    10.01.2017
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich fange auch grade als Torwart an und finde diesen Thread super informativ!
    Danke an alle, die hier ihr Wissen teilen.

    Beste Grüße

  13. #13
    Blickfeld Avatar von ryx0riz0r
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Wenzenbach
    Beiträge
    742
    Blog-Einträge
    10

    Standard

    Viel Erfolg und Spaß wünsch ich dir!
    “Mach' das Beste aus dir selbst, denn das ist alles, was du hast.”



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •