Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Hinteres Kreuzband gerissen, brauche euren Rat - Danke

  1. #1
    Torwarttalent Avatar von MarioCro
    Registriert seit
    29.09.2011
    Ort
    Hamurg
    Beiträge
    67

    Frage Hinteres Kreuzband gerissen, brauche euren Rat - Danke

    Hallo liebes Forum,

    ich habe mir vor 3 Wochen, am 29.03.15, im Punktspiel das hintere Kreuzband gerissen und werde erstmal konservativ behandelt.
    Ich trage seit 3 Wochen eine Jack Pcl Schiene mit 90 Grad Sperre und muss diese auch weitere 3 Wochen Tag und Nacht tragen und erst dann wird entschieden ob eine OP doch noch Notwendig ist oder die Reha starten kann.


    Nun frage ich mich, da ich im Netzt kaum was gefunden hab was für uns Keeper hilfreich wäre, ob einer von euch schon mal das hintere Kreuzband ( oder allgemein das Kreuzband) gerissen hatte ?
    Wielange hat eure Reha gedauert?
    Wann konntet ihr wieder ein Wettkampfspiel bestreiten?
    Wann wieder richtig trainieren? Kamt ihr wieder auf eure 100%?
    Wie sieht es mit dem fallen auf das Knie aus? (Passiert ja leider ab und zu ungewollt)


    Klar kann und habe ich meinen Arzt dies auch gefragt, aber ich würde die Meinung von Leidensgenossen gerne hören da ihr mir und dem Arzt die eigene Erfahrung am eigenen Körper Voraus habt.



    Danke und einen schönen Wochenstart.

  2. #2
    Blickfeld Avatar von motörmatze
    Registriert seit
    26.11.2013
    Ort
    Ottenham City
    Beiträge
    591

    Standard

    Allgemein ist das kräftigen der Oberschenkelmuskulatur, in deinem Fall der ventralen (vorderseitigen) Oberschenkelmuskulatur, äußerst wichtig.
    Wobei ich schon etwas überrascht bin, von nem Riss des hinteren KB beim Fussball zu hören - typisch is da eher der Riss des vorderen KB bzw reißt das HKB meistens bei Autounfällen.
    Erstmal solltest du dich anhand der Einschätzungen deines behandelnden Arztes orientieren, ich tendiere zu ner Rekonvaleszenzzeit zw. 3-6 Monaten, je nachdem, ob zwingend operabel oder nicht.
    Definitiv nix überstürzen & schon mal gute Besserung!

  3. #3
    Nationale Klasse Avatar von ryx0riz0r
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Wenzenbach
    Beiträge
    756
    Blog-Einträge
    10

    Standard

    Kollege hat sich im Hallentraining das hintere Kreuzband gerissen, das war im Februar. Er trägt immer noch eine Schiene, war aber jetzt schon einige Wochen im Aufbautraining, was die Muskulatur angeht und startet jetzt vorsichtig wieder mit dem Ball und einen speziellen Torwarttraining ohne große Belastung. Ich gehe davon aus, dass er erst zur neuen Saison, sprich Ende Mai/Juni wieder einsatzbereit sein kann, das wären dann die angesprochenen 3-6 Monate, je nach Heilungsverlauf. Wichtig ist, dass man keinen falschen Ehrgeiz zeigt und die Verletzung vollständig auskuriert. Vor allem die Kreuzbänder sind im Fußball und auch im Torwartspiel sehr belastet. Wenn du das nicht ausheilst, trittst du einmal falsch auf, landest unglücklich oder fällst drauf und schwubbst ist das Band erneut durch und das ganze geht von vorne los.
    “Mach' das Beste aus dir selbst, denn das ist alles, was du hast.”



  4. #4
    Internationale Klasse Avatar von Icewolf
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Ich hatte einen Teilriss des hinteren Kreuzbandes. (Weil Ralf Fährmann das auch hatte, bin ich jetzt so gut wie Ralf Fährmann!!! )
    @motörmatze: Kam zustande durch einen Tritt gegen den Unterschenkel, kurz vor dem Aufsetzen des Fußes auf den Boden. Der Ballen hat den Boden bereits berührt, und der gute Fußball-Schuh hat den Grip mit dem Kunstrasen hergestellt. Kurzer Durchschlag nach hinten. Ekliges Gefühl... Kam mir vor, als hätte ich Butter im Knie.

    @Topic: Meine Verletzung wurde konservativ behandelt und das ist nach meinem Eindruck auch gut so gewesen. Das Knie wurde mehrfach auf die verbleibende Stabilität geprüft und das Ergebnis war, dass der "Schrott" (totes Gewebe, Lymph-Flüssigkeit, etc.) aus dem Knie heraus muss, dann ist es wieder stabil.
    Ich habe das auf dem Ergometer gemacht, geht aber auch mit Schwimmen. Also eine nahezu erschütterungsfreie Langzeit-Belastung musste es sein. Gehen war kein Problem, ich hatte keine Orthese o.ä. war ja auch nur ein Teilriss.
    Ausfall-Zeit war über die Sommerpause 4-5 Monate. Dazu muss ich sagen, dass so ein Wurst-Arzt, der mir noch empfohlen worden ist, zunächt den Klassiker rausgehauen hat: Schwere Prellung, Salbe rauf!
    Wenn das rechtzeitig diagnostiziert worden wäre, wäre es wohl schneller gegangen.

    Die Operation ist relativ kompliziert, aber als Hamburger hast Du Glück, denn in Rahlstedt sitzt ein Experte für hintere Kreuzband-Rupturen. Kannst auch nach St. Georg gehen, musst aber dafür sorgen, dass es der Chef-Arzt macht.
    Die Reha nach der OP ist sehr umfangreich.
    Eine gute OP ist durch nichts zu ersetzen, wenn sie denn zwingend erforderlich sein sollte.
    Ich würde Dir aber wünschen, dass es ohne geht.
    Es ist ein langer Weg.
    Die Qualität des Breierzeugnisses ist reziprok proportional abhängig von der Quantität der partizipierten Köche.

  5. #5
    Torwarttalent Avatar von MarioCro
    Registriert seit
    29.09.2011
    Ort
    Hamurg
    Beiträge
    67

    Standard

    Danke für eure antworten und Genesungswünsche!

    @matze bin voll auf dem gewinkeltem Knie gelandet. Es kam ein Freistoß Höhe 11er Punkt rein ich mit beiden Fäusten voran seitlich ins Getümmel und den Ball weggeboxt dabei aber hart angegangen worden, irgendwie die Kontrolle verloren und nen Schock Moment gehabt und nicht mehr aufs landen konzentriert....danke dass werde ich tun!

    @ryx0riz0r wie sieht das spezielle Training aus?

    @icewolf danke für die Ausführlichkeit und die Tipps! Bei mir ist wohl auch "nur" 60% durch aber der Arzt meinte dass es bei mir trotzdem ein Kreuzband riss und nicht Anriss oder so ist.
    Hast du nach 5 Monaten schon wieder voll trainiert und hättest auch spielen können? Hast du Einschränkungen oder bist du wieder bei deinen 100 %?

    @ all finde die Einschätzung von 3-6 Monaten recht optimistisch, hab im Internet mal geschaut Wielange die Profis an sowas laborieren. Die meisten zwischen 6-12 Monaten als werd ich als Amateur wohl eher 8-12 Monate einplanen müssen, denke ich. Aber abwarten was am 13. Mai rauskommt wenn ich den Kontroll Termin nach 6 Wochen schienen Behandlung hab und entschieden wird ob ich dich noch operiert werden muss. Unabhängig von Op oder nicht Op sagte mein Arzt mir, dass nach 4 Monaten normale Belastungen möglich sind aber Fußball z.b. Doch eher erst nach 8 Monaten Vernünftig wären. Möglich wäre es sicherlich durch gute Muskulatur schon früher aber unvernünftig, dies muss man aber auch von Fall zu Fall entscheiden und nach ständiger Beobachtung entscheiden. Dies war nur ein erster grober Zeitraum den er mir auf meine Frage nannte. Aber wie gesagt, abwarten wie es sich entwickelt und hart arbeiten!

  6. #6
    Nationale Klasse Avatar von ryx0riz0r
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Wenzenbach
    Beiträge
    756
    Blog-Einträge
    10

    Standard

    Ich würde dir gerne nähere Details nennen und auch Übungen, da ich aber bei diesem Aufbautraining (verständlicherweise) nicht anwesend bin und nur als Aussenstehender berichten kann, wird das schwierig. :/
    “Mach' das Beste aus dir selbst, denn das ist alles, was du hast.”



  7. #7
    Internationale Klasse Avatar von Icewolf
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.889

    Standard

    Zitat Zitat von MarioCro Beitrag anzeigen
    [...]
    @icewolf danke für die Ausführlichkeit und die Tipps! Bei mir ist wohl auch "nur" 60% durch aber der Arzt meinte dass es bei mir trotzdem ein Kreuzband riss und nicht Anriss oder so ist.
    Hast du nach 5 Monaten schon wieder voll trainiert und hättest auch spielen können? Hast du Einschränkungen oder bist du wieder bei deinen 100 %?
    Gefühlt bin ich immer nur bei 94 - 98 %, aber das hat nichts mit dieser Verletzung zu tun. Ich will immer noch einen mehr rausholen.
    Um Deine Frage zu beantworten:
    Ja, ich war und bin wieder voll belastbar, das Ausdauertraining hat mir sogar so gut getan, dass ich überlegt habe, das dauerhaft zu machen.
    Ging aber zu Lasten der Explosivität (spürbar!), daher kein permanentes Ausdauertraining mehr für mich...
    Zitat Zitat von MarioCro Beitrag anzeigen
    @ all finde die Einschätzung von 3-6 Monaten recht optimistisch, hab im Internet mal geschaut Wielange die Profis an sowas laborieren. Die meisten zwischen 6-12 Monaten als werd ich als Amateur wohl eher 8-12 Monate einplanen müssen, denke ich. Aber abwarten was am 13. Mai rauskommt wenn ich den Kontroll Termin nach 6 Wochen schienen Behandlung hab und entschieden wird ob ich dich noch operiert werden muss. Unabhängig von Op oder nicht Op sagte mein Arzt mir, dass nach 4 Monaten normale Belastungen möglich sind aber Fußball z.b. Doch eher erst nach 8 Monaten Vernünftig wären. Möglich wäre es sicherlich durch gute Muskulatur schon früher aber unvernünftig, dies muss man aber auch von Fall zu Fall entscheiden und nach ständiger Beobachtung entscheiden. Dies war nur ein erster grober Zeitraum den er mir auf meine Frage nannte. Aber wie gesagt, abwarten wie es sich entwickelt und hart arbeiten!
    Bei mir ging es nur so schnell, weil ich nicht operiert werden musste.
    Die Qualität des Breierzeugnisses ist reziprok proportional abhängig von der Quantität der partizipierten Köche.

  8. #8
    Torwarttalent Avatar von hummal19
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    58

    Standard

    Hallo, Leute ich habe mir auch vor ca. 4 Wochen das hintere Kreuzband gerissen. Werde auch erstmal konservativ behandelt. Hab jetzt 10 Blöcke Physiotherapie und dann nochmal Kontrolle, laut Arzt, wenn alles optimal verläuft, könnte ich in 3-4 Monate wieder mit Training anfangen.

    Wie ist es euch mit der konservativen Behandlung ergangen? Hattet ihr Erfolg damit?
    HAbt ihr noch irgendwelche Nachwirkungen? Oder habt ihr noch Probleme mit dem Knie?

    lg

  9. #9
    Torwarttalent
    Registriert seit
    03.07.2009
    Ort
    mal hier, mal da - momentan eher da
    Beiträge
    64

    Standard

    Hatte das ganze Thema vor knapp 20 Jahren.
    Hinten Kreuzbandplastik, vorne nur Teilruptur, das ging dann so.

    Ich hatte damals das Glück, dass ich als Schüler viel Zeit hatte und die Sommerferien anstanden. Also 6 - 8 Stunden Reha täglich.
    Nach ca. 12 Monaten war ich damals wieder in der Lage vernünftig im Tor zu stehen, aber der Weg ist lang und hart.

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen, dass ich nie wieder auf mein Level von vor der Verletzung gekommen bin.

  10. #10
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    25.07.2013
    Ort
    Muc
    Beiträge
    199

    Standard

    wenn konservativ guck mal das das du di neue medi M.4s PCL dynamic bekommst
    Der 2 Sieger ist der 1 Verlierer!

  11. #11
    Torwarttalent Avatar von MarioCro
    Registriert seit
    29.09.2011
    Ort
    Hamurg
    Beiträge
    67

    Standard

    So Männers, danke für eure Ratschläge. Bei mir hat es alles leider etwas länger gedauert...Am Sonntag hatte ich mein erstes Pflichtspiel seit 503 Tagen.
    Knie ist soweit OK, merke noch nicht viel aber warten wir es mal ab bis ich wieder voll trainieren und Spielen kann.
    Hatte leider in der zwischenzeit auch nen Muskelfaser riss.

  12. #12
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    19.12.2017
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich wende mich hier an euch, da ich ebenfalls einen Rat bzw. Erfahrungen mit der Verletzung suche.

    Am 12.03.2017 habe ich mir beim Skifahren das hintereKreuzband und das Innenband im linken Knie gerissen. Ich wurde konservativbehandelt. Das heißt 6 Wochen lang PTS-Schiene und danach 6 Wochen lang dieJack PCL Schiene mit den bekannten Steigerungen der Neigungswinkel über diese 6Wochen. Ab Mitte Juni bin ich also wieder ohne Schiene gelaufen und habe vorsichtigwieder Muskeln aufgebaut und Sport betrieben.


    Nun hatte ich die Abschlussuntersuchung nach 9 Monaten undes hat sich im Röntgen-Bild gezeigt, dass bei mir eine „hintere Schublade“ vonmindestens 12mm besteht. Das heißt nun für mich, dass der Gelenkkopf des Unterschenkelsständig in meine Kniekehle drückt, was ich auch immer merke. Weiterhin verändertsich der Knorpelabrieb, was ich momentan noch nicht so richtig einschätzenkann.

    Mein Arzt rät mir nun, das ganze erstmal über Muskelaufbauzu kompensieren und schauen, ob ich soweit ohne Schmerzen bin. Ansonsten werdeich um eine OP nur schwierig herumkommen. Dann bin ich natürlich erstmal wegvom Fenster was Fußball angeht. Wichtiger ist mir jedoch, dass ich im Alter wenigProbleme mit Knorpelschaden usw. habe, wandern und ein paar Mal im Jahr Skifahren kann.

    Hat hier bereits jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt bzw.auch eine „hintere Schublade“ in diesem Ausmaß?

    Vielen Dank!


  13. #13
    Torwarttalent Avatar von Bluestar
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    94

    Standard

    Zitat Zitat von Rene0607 Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich wende mich hier an euch, da ich ebenfalls einen Rat bzw. Erfahrungen mit der Verletzung suche.

    Am 12.03.2017 habe ich mir beim Skifahren das hintereKreuzband und das Innenband im linken Knie gerissen. Ich wurde konservativbehandelt. Das heißt 6 Wochen lang PTS-Schiene und danach 6 Wochen lang dieJack PCL Schiene mit den bekannten Steigerungen der Neigungswinkel über diese 6Wochen. Ab Mitte Juni bin ich also wieder ohne Schiene gelaufen und habe vorsichtigwieder Muskeln aufgebaut und Sport betrieben.


    Nun hatte ich die Abschlussuntersuchung nach 9 Monaten undes hat sich im Röntgen-Bild gezeigt, dass bei mir eine „hintere Schublade“ vonmindestens 12mm besteht. Das heißt nun für mich, dass der Gelenkkopf des Unterschenkelsständig in meine Kniekehle drückt, was ich auch immer merke. Weiterhin verändertsich der Knorpelabrieb, was ich momentan noch nicht so richtig einschätzenkann.

    Mein Arzt rät mir nun, das ganze erstmal über Muskelaufbauzu kompensieren und schauen, ob ich soweit ohne Schmerzen bin. Ansonsten werdeich um eine OP nur schwierig herumkommen. Dann bin ich natürlich erstmal wegvom Fenster was Fußball angeht. Wichtiger ist mir jedoch, dass ich im Alter wenigProbleme mit Knorpelschaden usw. habe, wandern und ein paar Mal im Jahr Skifahren kann.

    Hat hier bereits jemand ähnliche Erfahrungen gesammelt bzw.auch eine „hintere Schublade“ in diesem Ausmaß?

    Vielen Dank!
    Ich habe mir vor rund 7 Jahren (mit 23) ebenfalls das hintere KB gerissen und konservativ (Muskelaufbau, Physio) behandelt. Ohne Schiene - nur mit einer angemessenen sportlichen Pause. Eine leichte Schublade habe ich auch heute noch, jedoch wohl nicht ganz so ausgeprägt wie du. Ich bin bis heute absolut schmerzfrei und generell stabil im Bewegungsapparat. Habe keinerlei Anzeichen für Folgeerscheinungen. Das ist jedoch nur ein persönliches Beispiel - vom medizinischen Standpunkt aus kann ich dir leider keine Auskunft geben.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •