Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Fühle mich unwohl

  1. #1
    Torwarttalent
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    79

    Pfeil Fühle mich unwohl

    Hallo Leute
    ich bräuchte mal eure Hilfe, und zwar habe ich seit ca. 1 Jahr keinen Elan mehr ins Tor zu gehen und bin sehr unmotiviert. Dachte es lag am Verein weil dort wurde ich immer angemault wenn ich einen Fehler gemacht habe. Habe dann gewechselt aber es ist nicht besser geworden und irgendwie vermisse ich meinen alten Verein auch ein wenig. Ich will auf jeden Fall im Tor bleiben weil es für mich einfach die beste Position ist. So nun zu eurer Hilfe, habt ihr auch schon mal sowas durchgemacht und wenn ja wie habt ihr es in den Griff bekommen wieder mit Elan und Motivation aufzulaufen. Oder habt ihr andere Ideen ? Wenn ja könnt ihr hier ja einfach mal antworten Würde mich sehr freuen

    Gruß TorwartUr

  2. #2
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.129
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    TorwartUr,

    das Problem haben viele hier. Die Ursachen sind in vielen Fällen aber weniger bei Dir zu suchen, als bei ungeklärten - nennen wir es mal - Definitionen.
    Denn unwohlsein wird meist von externen Faktoren beeinflusst. Schau, wenn einem kühl ist, fühlen wir uns unwohl. Jetzt kann man zwar sagen: Mir ist nicht kalt, ich friere nicht - aber das unbehagen bleibt. Das löst sich erst, wenn man dann geschützt ist und es warm, vielleicht ein wenig gemütlich ist.

    Sprich, Du musst schon genau - für Dich und nur für Dich - herausfinden, was genau Dich derzeit stört.
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  3. #3
    Internationale Klasse Avatar von Icewolf
    Registriert seit
    01.06.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.926

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    [...]
    Sprich, Du musst schon genau - für Dich und nur für Dich - herausfinden, was genau Dich derzeit stört.
    Manchmal hilft Abstand, um so etwas herauszufinden.
    Etwas Zeit mit sich allein zu verbringen und in sich hineinzuhorchen kann gut sein.
    Andere stürzen sich in Arbeit/Aktivität.
    Das ist sehr unterschiedlich.
    Die Qualität des Breierzeugnisses ist reziprok proportional abhängig von der Quantität der partizipierten Köche.

  4. #4
    Internationale Klasse
    User des Jahres 2011
    Newcomer des Jahres 2011

    Registriert seit
    29.04.2011
    Ort
    Weimar
    Beiträge
    1.759
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Die Situation ist mir ebenso bekannt, ganz klar. Wichtig ist, dass du dir auch über den Stellenwert des Fußballs in deinem Leben klar wirst. Das kannst allerdings nur du für sich entscheiden. Folgender Satz ist hierbei eine Stütze: wo stehe ich und wo möchte ich hin.

    Ist diese Frage beantwortet, geht es darum den Ist- Zustand zu analysieren, also warum bewerte ich den Fußball so und welchen Stellenwert sollte er eigentlich haben. Wenn du weißt, was du von dem Hobby eigentlich erwartest, ist es meist einfacher zu erkennen, was du aktuell an dem Fußball hast und was dich daran stört.

    Kenne ich die Störfaktoren, weiß ich, was ich beheben müsste und somit weißt du dann auch, warum du dich unwohl fühlst. Es ist ziemlich analytisch und theoretisch gesprochen, ich weiß, aber so hat es mir zumindest häufig geholfen.
    Und sie nannten ihn Piplica...

  5. #5
    User des Jahres 2012 und 2013
    Welttorhüter
    Avatar von HannSchuach
    Registriert seit
    31.05.2011
    Ort
    Niedernsill (Österreich / Salzburg)
    Beiträge
    3.093
    Blog-Einträge
    2

    Standard

    Wenn ich auch meine Senf dazu geben darf:

    Reflektiere dich mal selber - d.h. was ist dir wichtig im Leben, welchen Stellenwert hat Fußball, welchen Familie, Freunde Job usw.

    Bist du allgemein ausgeglichen, hast du irgendwelche Probleme, Belastungen, Überforderung etc...

    Wenn du dir im Klaren bist, wo du genau stehst, kommst du vielleicht auf drauf, warum du keinen "Elan" mehr hast im Tor zu stehen (Antriebslosigkeit allgemein?) trotz Vereinswechsel...

    Ich z.B. habe im Sommer meine Karriere beendet. Hatte einfach keine Lust und keinen "Biss" mehr. Jetzt bin ich draufgekommen, dass mir einfach Alles zu viel wurde (Hausbau, Familie, Fußball, Beruf etc.).
    Ich habe jetzt mal selbst reflektiert und mich "neu geordnet"

    Conclusio: Meine Prioritäten haben sich neu gereiht, habe wieder viel mehr Freude, egal was ich mache - ich GENIEßE es - und deshalb werde ich meine Karriere im Frühjahr auch wieder fortsetzen (ist zumindest mal geplant)

  6. #6
    Torwarttalent
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    79

    Standard

    Danke Leute für eure Antworten ich denke ich werde jetzt bis zum sommer erstmal pausieren und nach meinen Problemen suchen.... Vielleicht wird es dann ja wirklich was

  7. #7
    Torwarttalent
    Registriert seit
    14.01.2013
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    79

    Standard

    Moin Leute
    mit dem Pausieren wird nichts :P bin jetzt doch wieder zurück zu meinem alten Verein gewechselt Die lebende Torwartlegende hat sich angeboten mich zu trainieren. Nachdem ich meinem neuen/alten Verein zugesagt habe, hatte ich sofort wieder Bock und bin voll motiviert kann es kaum erwarten das die Rückrunde wieder los geht

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •