Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 50 von 62

Thema: Früchtl, Christian (FC Bayern München)

  1. #1
    Administrator
    Registriert seit
    22.01.2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    728

    Standard Früchtl, Christian (FC Bayern München)

    FC Bayern: Torwarthype um C. Früchtl
    Die Medien überschlagen sich momentan mit Berichten über Torwarttalent Christian Früchtl. Der Keeper ist der erste 15-Jährige, der in diesem Alter mit den Profis des A-Kaders in ein Trainingslager fahren darf. Matthias Sammer lobte den Torwart dabei enorm.
    Ganz unbekannt ist der Torwart nicht: Früchtl hat bislang zweimal für die deutsche U16 gespielt. Auch beim FC Bayern zeigte er sich bereits. Er war in dieser Saison bei der U19 in der UEFA Youth League beim Spiel bei Dinamo Zagreb (1:0) im Tor gestanden. Der Torwart stammt aus Bischofsmais im Bayerischen Wald und ist 1,90 m groß (Schuhgröße 50).
    "Ja klar, es ist schon früh. Aber er sieht auch nicht aus wie 15. Er bringt eine Menge mit. Er ist interessant und gut", sagte Sportvorstand Matthias Sammer auf der Pressekonferenz. Vor 1,5 Jahren kam der Torwart von der Spvgg GW Deggendorf zu den Bayern ins Jugendhaus.
    "Seine körperliche Konstitution ist wahnsinnig. Mit 15 Jahren schon so ein Körper. Dazu tolle Fähigkeiten und Talent. Er bringt sehr viele Anlagen mit. Sein Gesamtpaket ist spannend", so Sammer. Vor allem standen dabei auch Gespräche mit seinen Eltern im Vordergrund: "Wir haben bei ihm nicht das Gefühl, dass die Gefahr besteht, dass er denkt: 'Jetzt habe ich es geschafft.' Das ist auch ein Zeichen an die jungen Spieler beim FC Bayern." Aktuell wurde er von der Schule frei gestellt und hat Schulferien bis kommenden Dienstag. "Er macht das gut. Er ist sehr aufnahmefreudig, saugt alles auf", so der 34-jährige Tom Starke.

    http://www.br.de/mediathek/video/sen...share&jump=tab


  2. #2
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    25.10.2014
    Beiträge
    8

    Standard

    ich denke dass er, wenn er weiter hart an sich arbeitet, es auf jeden Fall bis ganz nach oben schaffen kann, denn die Vorraussetzungen dafür hat er. Jedoch sehe ich seine Zukunft nicht bei den Bayern, da selbst in 5 Jahren, wenn Früchtl 20 ist, Neuer auf alle Fälle die (unangefochtene) Nummer 1 sein wird. Von dem her sollte er sich jetzt in Ruhe im Jugendbereich entwickeln und dann den Rekordmeister verlassen. Die Erfanhrung der vergangenen Jahre hat an einigen Beispielen (Rensing, Kraft, etc.) deutlich gemacht, dass sich junge Torhüter bei Bayern einfach zu wenig entwickeln können, gerade noch bei der aktuellen Dominanz, wo du eh fast nix auf die Kiste kriegst.

    Doch wie ist Eure Meinung zu dem Thema? Stimmt ihr mir zu oder lehnt ihr meine Meinung ab?

    Anm. Ich bin genauso alt wie er, das finde ich dann doch leicht frustrierend.

  3. #3
    Amateurtorwart Avatar von Dietlinger
    Registriert seit
    14.08.2012
    Beiträge
    260

    Standard

    Zitat Zitat von dasjojo Beitrag anzeigen
    ich denke dass er, wenn er weiter hart an sich arbeitet, es auf jeden Fall bis ganz nach oben schaffen kann, denn die Vorraussetzungen dafür hat er. Jedoch sehe ich seine Zukunft nicht bei den Bayern, da selbst in 5 Jahren, wenn Früchtl 20 ist, Neuer auf alle Fälle die (unangefochtene) Nummer 1 sein wird. Von dem her sollte er sich jetzt in Ruhe im Jugendbereich entwickeln und dann den Rekordmeister verlassen. Die Erfanhrung der vergangenen Jahre hat an einigen Beispielen (Rensing, Kraft, etc.) deutlich gemacht, dass sich junge Torhüter bei Bayern einfach zu wenig entwickeln können, gerade noch bei der aktuellen Dominanz, wo du eh fast nix auf die Kiste kriegst.

    Doch wie ist Eure Meinung zu dem Thema? Stimmt ihr mir zu oder lehnt ihr meine Meinung ab?

    Anm. Ich bin genauso alt wie er, das finde ich dann doch leicht frustrierend.
    Naja, man muss aber auch sagen, dass weder Rensing noch Kraft das Zeug zur Weltklasse hatten. Sind zwar beide gute Bundesligatorhüter, aber keine für Weltklasse Mannschaften. Aber ich denke auch, solange Neuer noch seine Leistungen bringt (das kann noch sehr lange sein, siehe Kahn, van der Sar oder Buffon), wird es wohl kein neuer Torhüter bei Bayern schaffen.
    Ebenfalls ist es mit 15(!) Jahren noch viel zu früh zu sagen ob er es in die Weltelite schafft.
    Die Zeit wird es zeigen, aber ich denke, er wird sich wenn dann über leihen entwickeln.

  4. #4
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Bis dahin fligen noch viele Bääle auf´s Tor. Wer kann heute schon wissen was nächtes Jahr bzw. in 5 Jahren ist.
    Fakt ist das Jugendspieler es extrem schwer haben bei den Bayern.
    Siehe der, wie ich finde, gute Beitrag vom Hauptsponsor.

    http://www.t-online.de/sport/fussbal...-talenten.html


    der Wächter

  5. #5
    Nationale Klasse Avatar von Anadur
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    1.156

    Standard

    Merke:
    Talent = Körpergröße / Alter

    Es sei ihm ja gegönnt, aber glaube doch bitte niemand, dass das irgendwie mit Talent zusammen hängt. Einfach nur peinlich für DFB, Bayern und die entsprechend Verantwortlichen. Hauptsache 1,90 mit 15. Der Profivertrag kommt dann von alleine, wenn man sich nicht ganz blöd anstellt.

  6. #6
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.112
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Anadur,
    ich tues ja nicht wirklich oft derzeit, aber diesmal muss ich.

    Deine Aussage
    Zitat Zitat von Anadur Beitrag anzeigen
    Talent = Körpergröße / Alter
    dürfte diesmal nicht 100%ig passen. Also ein bissi Talent ist da wahrscheinlich schon dabei.
    In der Regel stimmt deine Aussage, aber hier wohl eher nicht, denn er war ja schon bei Deggendorf jemand, der auffällig war.

    Denn irgendwo darf man nicht vergessen, ist da die Luft schon eng. Sprich, wenn du eine Gurke bist, dann bist Du nicht in der DFB Jugendauswahl, daß ist schon mal Fakt.
    Bei den Mädels ist das sogar auffällig, weil man da Mädels sehen kann, die zumindest mal nicht mit beiden Beinen einknicken und den Ball dann wie die Mutter das Kind im Schoss sichern, sondern ein gewisses Grundmaß an Technik beherrschen, wohingegen andere da, vielleicht auch größer im Tor rumfallen, daß man nicht wüßte, wo man anfangen soll mit Ausbildung.

    Was mich immer stört, ist das die Stützpunkttrainer eigentlich Talente suchen und fördern sollen. Doch die suchen die Talente nicht in der Kreisklasse und Kreisliga, sondern dann immer in den Großen Vereinen. Denn eigentlich sollen diese Talente bei den Vereinen abholen, wo das Training eben nicht so optimal ist, nicht so gefördert werden kann - doch statt dessen holt man die Talente dann bei den 'großen' Vereinen ab, denn man will ja auf den Leistungsvergleichen was 'anbieten' und darstellen.
    Und wenn dann ein Stützpunkttrainer einen Jungen an einen großen Verein verliert, dann wird das Kind nicht aus dem Stützpunkt 'entlassen', und der Platz mit einem anderen förderwürdigen Kind belegt, sondern das Kind bleibt dabei, weil man ja die "Mannschaft" nicht schwächen will…

    Und beim DFB?
    Klar zählt da die Größe. Denn der DFB denkt sich: Körperliche Merkmale zuerst, den Rest kann man doch lernen. Es soll daher Aufgabe der Trainer sein, Technik und Taktik zu vermitteln. Wie das in 6 Monaten gehen soll, ist dem DFB egal, wenn das nicht klappt, dann kommt halt das nächste "Talent"…
    Und damit fallen viele, viele wirkliche Talente durch das Raster.

    Aber die Auswahl nach Körper, die hast Du nicht nur beim DFB und Stützpunkt, die hast Du bei Verbänden und auch den Vereinen!
    Sichtungstraining FSV Frankfurt, kein Tw Trainer da, aber 6 Torleute.
    Es werden die beiden Größten genommen, nicht die, die was können, sondern nur die Größten. Nachteil dieses Auswahlverfahrens:
    Du bekommst als Tw Trainer oft völlige Nieten, die können kein Fussball spielen, haben keine taktische Vorbildung noch irgendeine Torwarttechnik, sollen aber einen aktiven hochgradigen Kader verstärken.

    Witzigerweise werden die einfach durchgeschleift - und Du hast oft in der A-Jugend Bundesliga plötzlich Torleute im Tor stehen, die nicht wirklich die Reife haben - und der Hype ist alles und endet dann in den unteren Amateurklassen.
    Ein Fehler des Auswahlverfahrens, weil nicht das Talent gefördert wird und wurde - sondern schlicht dein Zitat passt.

    Das findet sich aber auch in den kleineren Vereinen wieder - wo eben auch nicht das Talent gefördert wird und der technisch bessere Torhüter kickt, sondern eben der Torwart, der größer ist. Denn der Trainer weiß, der Torwart muss was repräsentieren.
    Den Rest macht die Abwehr und die wenigen Gegentore, nunja, die nimmt man in Kauf, Hauptsache hinten ist einer drinnen, der was darstellt. Also nicht der was kann, sondern der nur was darstellt.
    Kein Wunder, daß man viele, viele Materialfetischsten und Poser im Tor stehen hat. Kommt nicht über eine 40 cm Hürde, aber Handschuhe, Stutzen, Hose und Trikot sind eine einheitliche und optimal farblich abgestimmte Kombination.
    Gut für Läden wie Torwart.de - schlecht für die Torleute an sich.
    Weil nicht die guten spielen, sondern immer nur die, die was darstellen.

    Und wenn man dann sieht, was in der Gruppenliga, Regionalliga und Landesliga so im Tor umfällt… dann stimmt deine Aussage.

    Aber bei Früchtl… den würde ich da vielleicht mal wirklich als ein Aushängeschild betrachten, als den einen unter den 10000 wo es eben gepasst hat. Das macht immer noch 9999 wo deine Aussage zutrifft.
    Und damit bestätigt die Ausnahme (Christian Früchtl) die Regel…..
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  7. #7
    Amateurtorwart Avatar von PepeReina25
    Registriert seit
    16.12.2012
    Ort
    Schaumburg
    Beiträge
    402
    Blog-Einträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
    Anadur,
    ich tues ja nicht wirklich oft derzeit, aber diesmal muss ich.

    Deine Aussage


    dürfte diesmal nicht 100%ig passen. Also ein bissi Talent ist da wahrscheinlich schon dabei.
    In der Regel stimmt deine Aussage, aber hier wohl eher nicht, denn er war ja schon bei Deggendorf jemand, der auffällig war.

    Denn irgendwo darf man nicht vergessen, ist da die Luft schon eng. Sprich, wenn du eine Gurke bist, dann bist Du nicht in der DFB Jugendauswahl, daß ist schon mal Fakt.
    Bei den Mädels ist das sogar auffällig, weil man da Mädels sehen kann, die zumindest mal nicht mit beiden Beinen einknicken und den Ball dann wie die Mutter das Kind im Schoss sichern, sondern ein gewisses Grundmaß an Technik beherrschen, wohingegen andere da, vielleicht auch größer im Tor rumfallen, daß man nicht wüßte, wo man anfangen soll mit Ausbildung.

    Was mich immer stört, ist das die Stützpunkttrainer eigentlich Talente suchen und fördern sollen. Doch die suchen die Talente nicht in der Kreisklasse und Kreisliga, sondern dann immer in den Großen Vereinen. Denn eigentlich sollen diese Talente bei den Vereinen abholen, wo das Training eben nicht so optimal ist, nicht so gefördert werden kann - doch statt dessen holt man die Talente dann bei den 'großen' Vereinen ab, denn man will ja auf den Leistungsvergleichen was 'anbieten' und darstellen.
    Und wenn dann ein Stützpunkttrainer einen Jungen an einen großen Verein verliert, dann wird das Kind nicht aus dem Stützpunkt 'entlassen', und der Platz mit einem anderen förderwürdigen Kind belegt, sondern das Kind bleibt dabei, weil man ja die "Mannschaft" nicht schwächen will…

    Und beim DFB?
    Klar zählt da die Größe. Denn der DFB denkt sich: Körperliche Merkmale zuerst, den Rest kann man doch lernen. Es soll daher Aufgabe der Trainer sein, Technik und Taktik zu vermitteln. Wie das in 6 Monaten gehen soll, ist dem DFB egal, wenn das nicht klappt, dann kommt halt das nächste "Talent"…
    Und damit fallen viele, viele wirkliche Talente durch das Raster.

    Aber die Auswahl nach Körper, die hast Du nicht nur beim DFB und Stützpunkt, die hast Du bei Verbänden und auch den Vereinen!
    Sichtungstraining FSV Frankfurt, kein Tw Trainer da, aber 6 Torleute.
    Es werden die beiden Größten genommen, nicht die, die was können, sondern nur die Größten. Nachteil dieses Auswahlverfahrens:
    Du bekommst als Tw Trainer oft völlige Nieten, die können kein Fussball spielen, haben keine taktische Vorbildung noch irgendeine Torwarttechnik, sollen aber einen aktiven hochgradigen Kader verstärken.

    Witzigerweise werden die einfach durchgeschleift - und Du hast oft in der A-Jugend Bundesliga plötzlich Torleute im Tor stehen, die nicht wirklich die Reife haben - und der Hype ist alles und endet dann in den unteren Amateurklassen.
    Ein Fehler des Auswahlverfahrens, weil nicht das Talent gefördert wird und wurde - sondern schlicht dein Zitat passt.

    Das findet sich aber auch in den kleineren Vereinen wieder - wo eben auch nicht das Talent gefördert wird und der technisch bessere Torhüter kickt, sondern eben der Torwart, der größer ist. Denn der Trainer weiß, der Torwart muss was repräsentieren.
    Den Rest macht die Abwehr und die wenigen Gegentore, nunja, die nimmt man in Kauf, Hauptsache hinten ist einer drinnen, der was darstellt. Also nicht der was kann, sondern der nur was darstellt.
    Kein Wunder, daß man viele, viele Materialfetischsten und Poser im Tor stehen hat. Kommt nicht über eine 40 cm Hürde, aber Handschuhe, Stutzen, Hose und Trikot sind eine einheitliche und optimal farblich abgestimmte Kombination.
    Gut für Läden wie Torwart.de - schlecht für die Torleute an sich.
    Weil nicht die guten spielen, sondern immer nur die, die was darstellen.

    Und wenn man dann sieht, was in der Gruppenliga, Regionalliga und Landesliga so im Tor umfällt… dann stimmt deine Aussage.

    Aber bei Früchtl… den würde ich da vielleicht mal wirklich als ein Aushängeschild betrachten, als den einen unter den 10000 wo es eben gepasst hat. Das macht immer noch 9999 wo deine Aussage zutrifft.
    Und damit bestätigt die Ausnahme (Christian Früchtl) die Regel…..
    Guter Beitrag!

  8. #8
    Nationale Klasse Avatar von Anadur
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    1.156

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen Beitrag anzeigen

    Aber bei Früchtl… den würde ich da vielleicht mal wirklich als ein Aushängeschild betrachten, als den einen unter den 10000 wo es eben gepasst hat. Das macht immer noch 9999 wo deine Aussage zutrifft.
    Und damit bestätigt die Ausnahme (Christian Früchtl) die Regel…..

    Die Frage ist doch, warum wurde der Früchtl anderen vorgezogen? Das er mittlerweile nach so ein paar Jahren Training auf höchstem Niveau keine zwei linke Beine mehr hat, geschenkt. Natürlich hält er auch viele Bälle, die andere in seinem Alter nicht halten. Körpergröße kannst du halt auch nicht trainieren. Gerade in der Jugend, wo die Schüsse noch nicht so hart kommen, wo sie nicht so platziert sind, machst du extrem viel über Körpergröße.

    Ach ich will dem Jungen ja gar nix. Wenn er sich nicht ganz blöd anstellt und der Körper mitmacht, wird er ja vermutlich irgendwann und irgendwo als Profi unterwegs sein können. Es sei ihm gegönnt. Nur wie er da hingekommen ist nervt mich halt. Dafür kann er nix, aber meine Erfahrung sagt da einfach, er spielt da nur, weil das System ist, wie es ist. Es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn es alleine rund um Deggendorf 2 oder 3 andere Jungs gibt, die deutlich talentierter sind. Aber die haben halt nicht bei dem Aushängeverein der Region gespielt. Und wer da spielt muss ja schließlich der beste der Region sein. Zumindest denken die Scouts und die Verantwortlichen beim DFB bzw. den Verbänden so. Alles andere würde ja auch Arbeit bedeuten.

  9. #9
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.112
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von Anadur Beitrag anzeigen
    Körpergröße kannst du halt auch nicht trainieren. Gerade in der Jugend, wo die Schüsse noch nicht so hart kommen, wo sie nicht so platziert sind, machst du extrem viel über Körpergröße.
    Aber mal so 100%…. denn viele Torleute, die groß sind, die haben nicht mal mehr einen Abdruck, die drücken Dir nicht in die Ecke, die kippen und oft reicht das… aber es reicht nicht mehr, bei den eben angedrehten Bällen oder dann auch wenn es Richtung Kreuzeck geht, denn von einem Typen ab 1,9 Meter Körpergröße könnte man, theoretisch fast 100%ige Torabdeckung erwarten, weil der mit Abdruck das Tor einfach wirklich abdecken müsste!
    Da vielen dann aber der dynamische Abdruck fehlt, kommen die oben in bestimmte Bereiche nicht mehr hin und das denen dann beizubringen, ist schwer, weil du einen kompletten Bewegungsablauf umprogrammieren und hinzufügen musst.


    Nur wie er da hingekommen ist nervt mich halt.
    Also, sein Tw Trainer hat halt auch gute Kontakte, zum VfB, zu Dortmund, zu Schalke, zu Bayern…. und damit stand sein Schützling auf vielen Zetteln.
    Problem sind die Talente, wo eben die Bekanntheit dann doch nicht so hoch ist… und die Scouts zum Teil einfach nur mit dem Zollstock rumlaufen...

    Zumindest denken die Scouts und die Verantwortlichen beim DFB bzw. den Verbänden so. Alles andere würde ja auch Arbeit bedeuten.
    Anadur, Du weißt, daß wir da in die gleiche Kerbe schlagen.
    Das viele einfach sich nicht die Mühe machen, oder nur eben die Kontakte abgrasen, daß ist ja vielleicht das 'große' Problem, weil jeder auch nur denkt, daß nur bei den "Großen" anständige Arbeit gemacht wird, und diese übersehen, daß unten, bei den "Kleineren" oft mehr und bessere Arbeit gemacht wird, weil man dort muss und eben nicht nur an "Talenten" feilt…
    Denn die "Großen" ziehen doch nur diese wenigen bei den "Kleinen" ab, oft aber fallen bei diesen Prozessen die wirklichen Perspektivkeeper durch das Raster
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  10. #10
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    266

    Standard

    Für mich ist das eine reine Marketing Aktion des FC Bayern. Ich denke über folgendes nach, der Junge ist 15 Jahre jung, 190cm und Schuhgröße 50. Der Wachstumsprozess kann bis zum 21. Lebensjahr dauern. Ich glaube kaum, dass er mit seinen 15 Lenzen schon ausgewachsen ist. Vermutlich wird er noch einen Schub bekommen und dann ist es wahrscheinlich vorbei, weil er dann zu groß ist. Solche Größen in dem Alter findet man sehr oft im Basketball und dann gehen die Jungs auch locker über die 2 Meter. Ich sehe das aus dem Grund eher bedenklich.

  11. #11
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Bis der so weit ist fliegen noch viele Bälle auf´s Tor. EWr ist sicher ein überdurchschnittlicher Torwar ( für sein Alter ) es bleibt abzuwarten was die Zukunft bringt.
    Ob die beim FCB ist möchte ich bezweifeln. Sollte Neuer in ein Paar jahren oder nächstes Jahr nicht mehr den Ansprüchen genügen stellen die bestimmt keinen hinten rein der 18 oder 22 Jahre alt ist. Da wird einer geholt für XX Millionen.


    der Wächter

  12. #12
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    NRW
    Beiträge
    266

    Standard

    Vielleicht wechselt er dann zu den Basketballern des FC Bayern

  13. #13
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Bleibt die nächsten 2 Jahre in München und legt was für die Rente beiseite

    http://www.transfermarkt.de/christia...spieler/336307

    http://www.bild.de/sport/sport-bildl...6330.bild.html


    der Wächter

  14. #14
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Soll angeblich die Nr. 2 werden, na ja wer´s glaubt.

    Ich bin gespannt wen die Bayern noch holen oder ob sie einen weiteren Torwart aus der U 23 hochholen, evtl. macht Adler doch das Rennen. Was ich nicht hoffe.

    http://www.t-online.de/sport/fussbal...c-bayern-.html



    der Wächter

  15. #15
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.112
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Naja, nun warten wir mal ab.. das Ulreich wechseln will ist eine aussage, konkrete Angebote stehen da wohl aus. Somit wäre das eine Option. Ob man allerdings den verletzungsgeplagten Adler zu Bayern holt.. ich weiß nicht.
    Früchtl hingegen hat Potential, was mir hingegen Sorgenfalten macht ist schlicht, daß der Kerl vielleicht die magischen Hände und das Talent hat, doch wie schaut es dann aus? Verheizt hat man so einen Keeper dann doch flott. Was ist mit Ausbildung, Studium, etc? Steckt der das alles locker weg, oder braucht man als "Profi" nur den Sportwagen vom Sponsor kaufen und alles ist gut?

    Ich denke bei so etwas immer an die Rensing Parallele... denn wenn er dann mal, dann erst zeigt es sich. ProfiFussball, gerade beim FCB ist ein sehr sehr heißes Pflasdter und auch gefährlicher, als ein Pool voller hungriger Haie
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  16. #16
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Hat einige gute Szenen gegen Anderlecht in der U19 gehabt.


    der Wächter

  17. #17
    Amateurtorwart Avatar von Kevlitz
    Registriert seit
    02.11.2007
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    339

    Standard

    Und hat seine eigene Farbe für adidas Handschuhe

  18. #18
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Zitat Zitat von Kevlitz Beitrag anzeigen
    Und hat seine eigene Farbe für adidas Handschuhe


    Profis bekommen so die Handschuhe, wie sie es möchten egal ob Farbe, Belag, Verschluss, Stäbchen, etc.



    der Wächter

  19. #19
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    Hat sich jemand zufällig gestern das U 19 Youth League Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid angeschaut? Hab leider nur die 2. Halbzeit gesehen. Es sollte ein Spiel auf Augenhöhe sein. Aber war es das auch?

    Gestern schien es, als habe das Team von Sebastian Hoeneß (Sohn von Dieter und Neffe von Uli Hoeneß) Bleischuhe an. Behäbiges Kurzpaßspiel bei Ballbeistz und häufig zu langsam in der Rückwärtsbewegung, sodass die gegnerischen Angreifer selbst in Unterzahl manchmal Katz und Maus mit der Bayern-Defensive spielten.

    Auch im Bereich der Taktik muß sich der "kleine Hoeneß" noch einige Tipps vom großen Jupp Heynckes abholen Erfolgreicher Konterfussball fand eigentlich nur bei Real statt.

    Es war eigentlich aufgrund der vielen unerwarteten Ballverluste kaum möglich die Leistungen von Früchtl fair zu bewerten. (Nervig fand ich allerdings die geschwätzigen Beurteilungen der Torwartaktionen des Reporters, die nicht nicht danach orientierten, wie eine Situation gelöst wurde, sondern ob die Szene zum Tor führte oder nicht! Aber da darf von von den "Privaten Sendern" wohl auch nicht viel an Qualität erwarten?)

    Mir sind Früchtl Defizite mit dem Ball am Fuß ein wenig aufgefallen. Nein, ich möchte es nicht am Fehlpaß festmachen, soetwas kann dem besten Torwart mal passieren. Das dauerte manchmal zu lange und es waren kaum einmal gute Spieleröffnungen dabei. Die Anspielpartner standen schnell unter Gegnerdruck, sodass es wie ein mühsames Anrennen ausschaute, bei dem der Raum für kreative Spielgestaltungen fehlte. Meist hängt es von der Spieleröffnung ab, ob der 2 oder 3 Paß beim Gegner landet oder ob sich daraus ein guter Angriff mit Torabschluß entwickeln läßt!

    Da wirkte der Keeper des Gegners agiler und auch cleverer! Allerdings hatte der auch Mitspieler, die selbst unpräzise Pässe häufig erlaufen konnten!

  20. #20
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    166

    Standard

    Ich sehe Früchtl auch nicht so stark wie es vielleicht oft dargestellt wird. Mittlerweile sieht es mir zu viel nach "Ich-will-werden-wie-Neuer" aus, wobei man es ihm nicht übel nehmen kann. Wenn man den Welttorhüter im Training hat, schaut man sich sicher viel ab. Aber denke er eifert ihm zu sehr nach, ob es bei der Grundhaltung ist, beim offensiven Mitspielen oder bei dem Versuch der Spieleröffnung. Denke daher dauert das auch immer etwas länger, da wenig intuitiv in dem Augenblick passiert, sondern erstmal das Spielfeld analysiert wird.

    Ist, wenn man die Zeit hat, in meinen Augen absolut nicht verkehrt. Aber ich sehe in Früchtl einfach kein herausragendes Talent. Es mag vielleicht einer der besseren Torhüter im Bayern-Stall sein, das mag ich nicht zu beurteilen. Über Hoffmann hört man auch viel gutes. Glaube aber eher das man den Jungen gerade stark reden will um zu schauen ob er durch diese Selbstbewusstsein nicht doch ein richtig, richtig guter wird oder ob man ihn dann teurer verkaufen kann. Denn man hat ja eigentlich keinen Druck, da man mit Neuer theoretisch noch ein paar Jahre vor sich hat. Also warum nicht die Entwicklung von einem jungem Torwart sehen, dem diese Rückendeckung temporär echt gut tun kann, wie es damals bei Rensing der Fall war. Das schlimmste was passieren kann, ist das man einen jungen Spieler verbrennt. Ist traurig, aber nunmal das Geschäft. Im Optimalfall nimmt er diesen Auftrieb so gut auf, dass er ich deutlich, deutlich verbessert.

    Daher will ich da eventuell gar nicht zu schnell urteilen. Er ist jung, verdammt jung. Da MUSS einfach noch in vielen Bereich ganz viel verbesserungsbedarf bestehen und dafür bin ich im U19-Bereich einfach nicht so auf dem Stand um zu sagen ob er ein herausragendes Talent ist. Aber wenn ich die Situation derzeit einschätzen dürfte, empfinde ich sie so wie oben dargestellt.




  21. #21
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Aber welche Alternativen haben die Bayern.

    Sie reden die Jungen stark - finde ich sehr gut -

    oder

    sie holen einen Alten Drobny - in meinen Augen super - und sein Vertrag endet im Summer 2018, oder Adler ( der aber so teuer wie 4 Junge ist )



    der Wächter

  22. #22
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    Welche Alternativen die Bayern haben? Jede Menge würdie ich sagen!

    Aber diese Alternativen liegen nicht allein in den Händen der jungen Talente, sondern vielmehr hängt es von den Rahmenbedingugen ab. Denn wie Pascal schon richtig erkannt hat, wird da versucht, was in der U 19 zu kopieren und dabei gar nicht zu kapieren, dass in der Jugend eine breitangelegte Ausbildung erfolgen muß! Bei einer zu frühen und zu starken Spezialisierung ist die Gefahr groß, dass sie gegen breit ausgebildete Konkurrenz im Profiberreich das Nachsehen haben werden.

    Sogar Ulli Hoeneß hat erkannt, das im NLZ der Bayern vieles nicht (mehr) paßt, weil sich in den letzten Jahren zu wenig Talente einen Stammplatz bei den Profis erkämpfen können.

    Wie schnell andere NLZ den Bayern den Rang ablaufen, das hat sich u.a. im Youth League Spiel gegen Real gezeigt, in der man selbst in Überzahl die unterlegene Mannschaft war.

    Der FC Bayern versteht jedoch sein Vermarktungsgeschäft wie kein anderer Verein in Deutschland. Selbst bei den DFB-Nachuchsteams findet man den Bayern-Bonus. Denn ein Einsatz im Nationalteam steigert den Marktwert der Spieler! Holt mein diese Talente für ein paar Euro und verkauft sie auf Basis relativ geringer Fixkosten um ein Vielfaches, dann läßt sich das NLZ schon durch ein paar gute Transfer jährlich finanzieren.

    Im Falle Frücht hab ich jedoch die Befürchtung, dass auch er wie alle anderen Vorgänger auf der Torwartposition seine sportliche Zukunft in einem anderen Verein finden muß! Hier will man fertig ausgebildete Keeper mit Champions-League-Tauglichkeit! Wenn möglich mit deutschen Stammbaum?

  23. #23

    Standard

    Getan hat sich in dieser Saison aber auch wieder absolut! gar nichts. Der einzige Nachwuchsstürmer wurde wieder in die U23 verbannt. Bayern stockt lieber mit Rudys und Rafinha den Kader auf, anstatt mal einen 17 Jährigen paar Minuten zu geben. Und das ist im Tor genauso!
    torwart.de-Team

  24. #24
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    Vermutlich wäre man bei den Bayern in der Nachwuchsförderung schon ein gutes Stück weiter, wenn Ulli noch länger als "Freigänger" gesessen hätte? So aber verkümmert der gute Wille auch in den NLZ die Nr. 1 in Deutschland zu werden! Dabei nimmt der Druck jährlich zu, weil andere Top-Teams dank besserer Rahmenbedingungen genau die junge Talente "wegkaufen", die man zur Erreichung eigener sportlicher Ziele dringend benötigt. Talente mit "Stallgeruch" zu fördern ist immer noch die beste Methode!

    Die Gefahr, dass sich hinter einem besonders guten Torwart ein langer sportlicher Schatten bildet, wiederholt sich jedoch bei den Bayern. Früher war es Olli Kahn, hinter dem sich weder Wessels, Rensing noch Kraft gut entwickeln konnten, sodass man mit Jörg Butt eine Zwischenlösung fand. Heute ist es Manuell Neuer mit Ullreich als Zwischenlösung.

  25. #25

    Standard

    Neuer mit Ulreich klingt für mich eher wie eine Dauerlösung!
    torwart.de-Team

  26. #26
    Amateurtorwart Avatar von Dietlinger
    Registriert seit
    14.08.2012
    Beiträge
    260

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
    Getan hat sich in dieser Saison aber auch wieder absolut! gar nichts. Der einzige Nachwuchsstürmer wurde wieder in die U23 verbannt. Bayern stockt lieber mit Rudys und Rafinha den Kader auf, anstatt mal einen 17 Jährigen paar Minuten zu geben. Und das ist im Tor genauso!
    Naja das NLZ wurde ja erst gebaut. Den Nachwuchstürmer den du wohl meinst ist Wriedt und dieser wird mmn niemals eine Rolle in der ersten von Bayern spielen, zumal er ja eh schon 23 ist. Im Tor einfach mal so zu wechseln, zumal die CL noch in ihre heiße Phase geht, halte ich für sehr gewagt. Welcher andere Top Club lässt den bitte einen Nachwuchskeeper just 4 fun spielen?

  27. #27
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Sie sollten Ihm ein BL Spiel mal geben.

    Aber diese Saison wird das bestimmt nicht. Sollte Neuer demnächst wieder eingreifen ist es sowieso vorbei.


    Der versauert bei den Bayern wie ALLE anderen vor Ihm auch. Keine Ahnung wer neuer Trainer wird, aber evtl. bringt der dann Schwung rein.




    der Wächter

  28. #28
    Nationale Klasse Avatar von ryx0riz0r
    Registriert seit
    26.01.2013
    Ort
    Wenzenbach
    Beiträge
    757
    Blog-Einträge
    10

    Standard

    Ihr seid ja früh dran. Gleich von "versauern" reden. Wenn sich Früchtl die Zeit nimmt und das Vertrauen von oben bekommt, dann kann er Manuel bestimmt mal ablösen. Gerade als Keeper kommst du ab Mitte, Ende Zwanzig erst in die besten Jahre. Lasst den Jungen mal entwickeln. Wie gut das klappt mit "einfach ins kalte Wasser werfen" hat man damals bei Rensing und Kraft gesehn.
    “Mach' das Beste aus dir selbst, denn das ist alles, was du hast.”



  29. #29
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    166

    Standard

    Ich will gar nicht von "versauern" reden. Ich denke bei Bayern versucht man immernoch etwas Stallgeruch herbeizuführen soweit es irgendwie geht. Eine Sache die bei Vereinen wie eben dem FC Bayern, oder auch Real Madrid, Manchester und co einfach schwer ist. FC Barcelona bildet hier, auch aufgrund einer phenomenalen Jugendarbeit die auch ausschließlich auf das Profi-Team ausgelegt ist, die Ausnahme. Ich verfluche ja ganz oft das Pokalsystem in England und Spanien. Wo in den Pokalwettbewerben nicht mit der nötigen Ernsthaftigkeit gespielt wird und nicht die A-Mannschaft spielt. Wenn ich ehrlich bin, würd ich mir das manchmal aber auch in Deutschland wünschen. In diesen Wettbewerben der Jugend mal die Chance zu geben, neben einer handvoll Profis zu glänzen. Nichts ersetzt Spielpraxis und ich denke wir haben einfach das Problem das Regionalliga und Junioren-Bundesliga einfach nicht gut genug auf höchstes Niveau vorbereitet. Man hatte bei Müller und Badstuber damals einfach van Gaal, der vor Bayern bei Ajax und Barcelona trainiert hat. 2 Vereine mit herausragender Jugendausbildung und einfach einem unfassbaren Blick und Drang eigene Jugendspieler hochzuziehen.

    Für ihn war es natürlich auch auf den eigenen Stall zu schauen, den Jungs die Chance zu geben und nicht bei dem ersten schlechten Spiel wieder in die Versenkung zu schicken. Aber bis auf die beiden und dann vor Ewigkeiten Schweinsteiger, hat in den vergangenen Jahren, bewusst aus meiner Generation ich weiß nicht wie die Lage Ende der 90er und in den ganz frühen 2000ern war, kein Spieler den direkten Weg geschafft. Ohne Umwege.

    Die anderen beiden erfolgreichen waren Lahm und Alaba, beide wurden verliehen und haben Spielpraxis auf Bundesliga-Niveau teils international sammeln dürfen. Das bereitet einen auf Top-Niveau vor. Das ist aber das Problem was ein Früchtl haben wird und was auch z.B ein Wintzheimer hat der ja als Stürmer im CL - Kader steht. Regionalliga und A-Jugend Bundesliga ist einfach nicht das Niveau dass ich, als nicht absolutes Ausnahme Talent, auf all das vorbereitet. Um einen Götze ist man bei Dortmund damals ja gar nicht rumgekommen. Wie viele Altersklassen der teils übersprungen hat, wie früh der bei den Profis mittrainieren durfte und generell immer vor seinem Alter war. Da musste man ihn einfach einsetzen ... aber ich schweife ab.

    Früchtl muss ausgeliehen werden, wenn er den das so großes Talent ist und das ist in dem Alter bei einem Torwart einfach schwieriger als bei einem Feldspieler. Einen Feldspieler kannst du zu einem Bundesligisten oder in die 2. Liga verleihen. Die werden reingeworfen, können Leistung zeigen und sich so ins Team spielen. Bei einem Torwart hast du diese Situation nicht, entweder er ist dort #1 oder er spielt nicht. Kaum ein Bundesliga-Verein genauso 2. Liga, wird sich auf einen 18-jährigen einlassen, den man kurz leiht, ohne Erfahrung ins Tor setzt und dann wieder abgibt. Dafür ist der Mehrwert nicht groß genug, dafür gibt es zu viele gute Torhüter für die 1 Position und dann holt man sich lieber etwas festes.

    Also muss er abwarten und sich weiter mit, krass ausgedrückt, minderwertiger Spielpraxis abfinden. Aber er wird einfach nicht gut genug vorbereitet sein und dann ist bei Bayern einfach der Platz für Fehler zu klein. Das hat man bei Rensing gesehen. Rensing hatte damals auch das Problem, dass er zu dem wohl ungünstigsten aller Zeitpunkte ins Tor kam. Das Klinsmann Projekt ging völlig in die Hose, die Mannschaft war verunsichert und es prasselte einfach zu viel auf das gesamte Team ein. Ich bin mir absolut sicher, unter einem Heynckes, oder einem Hitzfeld ... sprich wäre er 1 Jahr früher #1 geworden, wäre es eine ganz andere Situation geworden.

    Ich bin absoluter Freund von Stallgeruch, glaube aber wie gesagt nicht dass Früchtl es wird. Weil es derzeit 3 Optionen gibt: 1) Neuer bleibt verletzungsanfällig wie sau, Bayern wird ihn verkaufen und sich einen neuen Torhüter holen. Einen 18, 19, 20-jährigen (wann immer man sich so entscheidet) ohne Top-Erfahrung wird man nicht blind reinwerfen. 2) Neuer bleibt fit, macht noch 3-4 Jahre bei Bayern, Früchtl ist in einem anständigen Alter, hat aber nicht genug Praxis. Rensing Situation könnte entstehen und man wird eine fähige #2 holen, da man nicht das Risiko eingehen wird das Früchtl am Ende floppt. 3) Neuer hat noch richtig Bock, macht noch 5-6 Jahre und Früchtl ist 24, 25 ohne richtige Erfahrung. Wie der deutsche Fussball, der Transfermarkt etc. sich dann entwickelt hat ist noch gar nicht abzusehen.

    Prinzipiell würde ich es mir wünschen das er es schafft. Bin jedoch mehr als skeptisch. Einfach aus den genannten Gründen. Früchtl wird Spiele für die Profis machen, da bin ich mir absolut sicher. Ich glaube jedoch, dass er nie die #1 wird.




  30. #30
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    @Pascal
    Ich gebe dir in vielen Dingen recht! Eigentlich basiert die Personalpolitik vom System Heynckes auf eine Positionsdopplung und eine Positionsrotation, damit ausreichend Spieler praxisnah einsatzfähig bleiben. Nur auf der Torwartposition macht auch er wie alle anderen Bundesliga-Mannschaften eine Ausnahme, weil er hier auf den Stammtorwart besteht. Hier gibt es z.B. beim FC Barcelona einen Unterschied. Dort gibt es eine Nr. 1 im Liga-Betrieb und eine andere Nr. 1 bei den nationalen und internationalen Pokalwettbewerben. Das ist zwar immer noch keine komplette Rotation. Dennoch käme niemand ernsthaft auf die Idee den Trainer für den Wechsel auf der Torwartposition zu kritisieren. Im Gegenteil: durch regelmäßigen Spieleinsatz hat man auch auf der Torwartposition die gewünschte Dopplung.

    In unserer Bundesliga besteht man nach wie vor auf den Stammtorwart. Obwohl auch der krank werden, sich verletzen kann oder zu einem anderen Verein wechseln möchte, tut man so, als wäre der "Stammtorwart" jederzeit die beste Lösung und deshalb quasi auf immer und ewig in Stein gemeißelt! Was für eine Talentverschwendung?

    In Früchtl Stelle würde ich den Vertrag bei den Bayern dennoch verlängern, weil ich seine Ausbildung noch nicht für abgeschlossen halte. Das hat sich in meinen Augen gerade beim letzten Youth League Spiel gezeigt, in der er deutlich mehr gefordert wurde als in der U 19 Bundesliga und dabei Schwächen zeigte.

    Eine andere Frage wird es sein, was danach geschieht? Dies wird im wesentlichen von den konkreten Perspektiven abhängen, in denen ein regelmäßiger Wettkampfeinsatz die Chance auf eine kontinuierliche Verbesserung gewährt wird.

    Solche Torhüter hassen es, auf der Reservebank zu sitzen, um den Kollegen zu bejubeln. Sie brennen jederzeit darauf zu spielen. Aber der "Stammtorwart" ist ein großes Bollwerk, das schon sehr früh im Kinderfussball eine Entwicklung stark einschränkt. Denn nach wie vor glauben viele Mannschaftstrainer daran, dass man jemanden, der ein paar Bälle mehr hält, ausschließlich auf der Torwartsposition spielen läßt. Schließlich bietet dieser Keeper die beste Garantie für Siege. Ein besonderes Problem erwächst jedoch, wenn das Team entweder deutlich unter- oder überlegen ist. In beiden Fällen ist der Nachwuchskeeper chancenlos. Mal wird er über-, mal unterfordert. Dann kommen die Jahre, in der der Keeper dem jahrgangsälteren oder manchmal auch nur größeren Kollegen diese Position überlassen muß. Ihm wird dazu erklärt, dass er sich ja im Training "anbieten" könnte. Aber wie soll das ohne Wettkampfpraxis geschehen?

    Wenn ihr euch mal den Spaß erlaubt, in eurem Verein die Quote der Spieleinsätze zu messen, dann wird sehr häufig der Reservetorwart auf die geringste Quote kommen, weil es auf dieser Position keine Rotation gibt! Sehr viele talentierte Keeper hören im oberen Jugendbereich auf, weil sie anders als ihre Feldspielerkollegen keine ausreichende Einsätze bekommen. Welch eine Talentverschwendung?

    In der Bundesliga beobachtet man immer häufiger, dass unmittelbar vor einem Trainerrauswurf die "Torwartfrage" gestellt wird? In der Begründung für den Wechsel auf der Torwartposition heißt es meist, man wolle ein Zeichen für die Mannschaft setzen! Aber setzt man wirklich ein Zeichen damit, als dass man sich nur durch den Wechsel auf der TW-Position plötzlich um 200 % und mehr verbessert?

    Brauchen wir die "klassische Nr. 1" oder bietet die Rotation auf dieser Position eine insgesamt bessere Positionsqualität? Was spricht dafür, was dagegen? Was meint ihr?

  31. #31
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    166

    Standard

    Ich bin absoluter Verfechter des "Pokaltorwarts", aber dafür hat der DFB Pokal in Deutschland einfach ein sehr hohes Prestige. Was ich einerseits gut finde, da es der Pokal nunmal wert ist, andererseits verhindert es eben genauso sowas.

    Ich bin gleichzeitig aber auch Freund der klassichen #1. Vor allem im Ligabetrieb ist es in meinen Augen absolut wichtig in der Defensive zumindest eine konstante zu haben. Einer der wirklich immer da ist, und der die Rotationsspieler vor sich einfach deutlich besser leiten kann. Aber ich würde mir wünschen, dass man der #2 mehr Spielzeit eben in jenen Wettbewerben gibt. Wie es laufen kann, hat man doch bei Ulreich gesehen. Wurde er anfangs noch verhöhnt als er gespielt hat, weil er sich ein paar Patzer geleistet hat, wird er jetzt zur N11 gesprochen. Weil er einfach Spielpraxis hat. Spinnen wir mal das Rad und sagen Neuer wäre die Verletzung jetzt passiert, vor den wichtigen K.O Spielen und man hätte einen Ulreich der gänzlich ohne Spielpraxis auskommen muss. Das ist doch Selbstmord.

    Gleichzeitig nimmt man Belastung von der Nummer 1, was diese Überbelastung bei Neuer gebracht hat sieht man doch. Ein Buffon zum Beispiel spielt immernoch auf hohem Niveau und ist körperlich fit, weil er wirklich regelmäßig und derzeit immer häufiger, von seinem Ersatz geschont wurde. Die Verlängerung von Ulreich zeigt, dass man bei Bayern in der kommenden Saison die Belastung von Neuer auch runterschrauben wird. Der wird nicht verlängert haben, ohne zu wissen dass er deutlich mehr Spiele machen wird als sonst. Aber genau das ist doch tödlich für Früchtl. Ulreich ist jetzt auch langfristig da, kommt dann in ein Alter wo für ihn ein Wechsel kaum noch Sinn macht, weil er vielen zu alt ist und er lieber #2 bei Bayern sein kann. Also wird Früchtl sich jetzt über Jahre weg mit Regionalliga Spielen zufrieden geben müssen, weil er der U19 dann auch bald entwächst und da nichtmal mehr Youth League spielen kann und eventuell 1,2 Profispielen die er mal geschenkt bekommt.

    Aber Früchtl wird #3, klare #3. So kann man den Jungen doch nicht aufbauen.

    Um auf deine Frage zu kommen, ich bin Freund von einem Zwischending. Bei einem Verein wie Bayern, sollte man auf die klassische 1 in Liga und CL setzen. Dabei ist einfach die Kommunikation zwischen Verteidigung und Torwart in meinen Augen zu wichtig. Da muss Routine und vollstes Vertrauen drin sein. Aber im Pokal sollte man einem anderen Keeper die Chance geben. Bei Vereinen wie Frankfurt, Hoffenheim und co. sehe ich das anders. Da ist der Pokal oft zweite Chance auf den Europapokal, da verstehe ich das man so ein Risiko nicht unbedingt eingehen will. Da hängt zu viel Geld in der Schwebe. Für die Moral und vor allem für die Leistung der #2, ist es jedoch absolut förderlich in für seine Arbeit zu belohnen.

    Wenn ich höre das ein Fährmann jetzt sein 100. Ligaspiel in Folge hat, plus die ganzen DFB Pokal Spiele, abgesehen evtl mal von einem 1. Rundenspiel, dann kriegt ein Nübel welcher auch ein großes Talent ist und nicht umsonst U21 Nationalkeeper, absolut gar keine Spielpraxis. Und das über 2-3 Jahre. Das kann einfach nicht förderlich sein.




  32. #32

    Standard

    Zitat Zitat von ryx0riz0r Beitrag anzeigen
    Ihr seid ja früh dran. Gleich von "versauern" reden. Wenn sich Früchtl die Zeit nimmt und das Vertrauen von oben bekommt, dann kann er Manuel bestimmt mal ablösen. Gerade als Keeper kommst du ab Mitte, Ende Zwanzig erst in die besten Jahre. Lasst den Jungen mal entwickeln. Wie gut das klappt mit "einfach ins kalte Wasser werfen" hat man damals bei Rensing und Kraft gesehn.
    Du hast ja bei Leno gesehen, wie wichtig es war, mit 19 die Nummer eins zu werden. Neuer, sollte er fit bleiben, spielt sicher noch 3-4 Jahre. Dann wäre Früchtl 22 und es wäre ähnlich wie bei Rensing. Er muss! sich ausleihen lassen, 3. bzw. 2.Liga mindestens für ein bis zwei Jahre spielen. Von der Bank schafft er es nicht ins Bayern Tor!
    torwart.de-Team

  33. #33
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    @Pascal
    Ich denke mal, dass ein Trainer wie Heynckes weiß, wie hoch die Belastung in einer Mannschaft ist, die in jeder Saison in 3 Wettbewerben (Liga, DFB-Pokal, Championsleague) spielt. Hinzu kommen Belastungen durch Einsätze in der Nationalmannschaft. (Bei Pep gab es eine hohe Verletzenquote, bei Guardiola lief man seiner Form hinterher.)

    Macht der Trainer da 5 % mehr als nötig, häufen sich die Verletzungen. Macht er 5 % zu wenig, dann reicht es nicht für die sportlichen Ziele. Hinzu kommt das normale Verletzungs- und Krankheitsrisiko sowie andere unvorhersehbare Ereignisse. Ich will damit sagen, der Trainer arbeitet fortan im Grenzbereich! Das wird leider häufig vergessen, wenn wir von Spitzensport reden.

    Die Argumente für den Stammtorwart sind mindestens so alt wie die anderer Stammspieler! Aber auch der Stammtorwart gehört meiner Meinung nach auf den Prüfstand, um die wachsenden Anforderung physisch und psychisch besser bewältigen zu können. Am Beispiel von Manuel Neuer erkennt man, dass der Körper nicht über einen längeren Zeitraum.

    Was macht es für einen Unterschied, ob man nur einem Torwart sondern gleich zwei Keepern sein Vertrauen schenkt? In der jetzigen Konstellation mit Stamm- und Reservetorwart wird dem Reservekeeper deutlich weniger Vertrauen geschenkt! Wie soll der sich dabei verbessern, wenn wir immer von einem absoluten Vertrauensverhältnis auf der Schlüsselposition reden?

    Auch die Einsatzquote von weniger als 10 Prozent ist m.E. ein Alarmzeichen für die Talentförderung auf der Torwartposition! Wenn man sagt, ein Feldspieler könne sich nur durch ein kontinuierliches Fordern und Fördern besonders gut entwickeln, warum glaubt man, dass dies auf der Torwartposition ganz anders wäre? M.E. gilt auch für den Torwart, dass der Wettkampf die Fortsetzung des Trainings ist.

    Was ist eine bessere Dauerlösung für die Mannschaft?
    A. 2 in etwa gleichgute Keeper mit regelmäßigem Einsatz
    B. 1 Stammtorwart und 1 oder mehrere Reservekeeper ohne regelmäßigen Einsatz

  34. #34
    Nationale Klasse Avatar von Anadur
    Registriert seit
    24.01.2008
    Beiträge
    1.156

    Standard

    Ich muß mal ein paar Dinge zum FC Barcelona schreiben, weil ich die so nicht stehen lassen mag, gerade wenn ihr darauf eure Argumentation aufbaut.

    Das mit Ter Stegen und Bravo zwei Torhüter als Nummer 1 verpflichtet wurde entspricht keinem taktischen Konzept oder irgendeiner Torwartphilosophie. Das ergab sich aus Trainer- und Managerwechseln mit unterschiedlichen Prioritäten. Ich vermute, dass es irgendwo in Ter Stegens Vertrag vermutlich eine Klausel gab, weswegen man ihn in der CL spielen lassen musste. Mittlerweile ist Ter Stegen die klare Nummer 1 und spielt alle wichtigen Partien. Der Ersatzkeeper darf die Copa del Rey spielen, so wie es Barca schon immer gemacht wurde.

    Jugendarbeit: In Spanien gibt es in den letzten 4-5 Jahren einen Verein, der die wohl beste Jugendarbeit hat. Dieser ist königlich. Die Jugendarbeit in Barcelona ist sicherlich immer noch hervorragend und besser als in den meisten anderen Vereinen der Welt. Die beste Jugendarbeit wird aber längst wo anders getätigt. Nicht umsonst läuft man seit einigen Jahren mit dem dicken Scheckbuch durch Europa/Südamerika und kauft vielfälltig dazu.

  35. #35
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    413

    Standard

    @Anadur
    Dass hier Barca erwähnt wurde, entspricht eher einem Zustandsbericht. Dieser hat sich, wie du schon selbst sagst, zwischenzeitlich verändert! Letzendlich geht es um die Frage: brauchen wir eine Nr. 1 und Nr. 2 im Tor oder ist eine Nr. 1a und 1b mit in etwa gleichen Wettkampfeinsätzen die bessere Lösung?

    Ich beginne deshalb beim Kinderfussball, weil nach meiner Meinung die falsche Orientierung schon sehr früh startet. Da findet man vielerorts sogar Keeper, die seit den Bambinis immer nur im Tor gestanden haben. Weil sie fast gar nicht auf dem Feld gespielt haben, später alle 2 Jahre auf der Reservebank gesessen haben, kann man hierbei nicht von einer umfassenden und kontinierlichen Leistungsförderung sprechen.

    Wenn man den Stammtorwart nur damit begründet, das die Mannschaft müsse sich auf einen Torwart einstellen, dann ignoriert man dabei, dass es zumindest in den guten NLZ eine qualitativ hochwertige Torwartausbildung bekommt, durch die jeder der verpflichteten Keeper ausreichend Kenntnisse über die taktische Steuerung seiner Mannschaft besitzt.

    Allerdigs ist es gerade in den torgefährlichen Szenen meistens so laut im Stadion, dass man auf die im Training eingeübte Aufgabenverteilung zwischen Mannschaft und Keeper vertraut.

    Mür würde es gefallen, wenn man eines an der Talententwicklung ändert, wie:
    1. Im Kinderfussball keine Positionsspezialisierung mit dem Ziel, dass jeder auf allen Positionen gern spielt, weil er überall Erfahrungen sammeln durfte (Wettkampf = Erlebnis, dabei Gewinnen + Verlieren lernen)
    2. Bei späterer Lieblingsposition unterstützend wirken, statt lediglich nach Saisonbedarf Positon einteilen und darin das Team in Stamm-und Reservespieler aufteilen.
    3. Selektionsmerkmale für die Talentförderung auf den aktuellen Stand bringen
    4. Weg vom Stammtorwart und durch ausreichend Praxiseinsätze deutlich mehr Nachwuchskeeper für höhere und höchste Anforderungen ausbilden (Talentverschwendung können wir uns nicht leisten, weil immer weniger Spieler jährlich zum Fussball kommen)

    Wenn es eine Rolle spielt, ob das Talent Meyer vom Verein X oder das Talent Müller vom Verein Y es ganz nach oben schafft, dann ist dies aktuell nicht allein durch die Leistung möglich, sondern wird über Manager und Berater weitgehend fremdgesteuert. Es geht hierbei weniger um die Person, sondern um das Geld, was sich mit ihr verdienen läßt.

    Durch die Förderung von weitaus mehr Talenten wird der frühe Hyp nach Talenten nachlassen, weil es keinen Sinn macht sich unter Hunderte von nahezu gleich talentierten Talenten ein oder zwei Personen herauszusuchen. Wenn mehr "Druck vom Kessel" genommen wird, weil man sich statt um finanzielle vermehrt um sportliche Belange kümmert, sollte ausreichend Nachwuchs vorhanden sein, um zweiweils 2 mit gleich gute Keeper im Seniorenbereich als gute Schlüsselspieler im Team zu besitzen.

    Wenn man voraussetzt, dass jeder, der ausreichend Talent besitzt, dies auch gern im Wettkampf zeigen möchte, dann gibts für mich wenig Argumente, mit denen dies verhindert werden sollte. Es sein denn, ihr kennt sie?

  36. #36

    Standard

    Christian Früchtl (Bayern): „Ich fliege zu jedem Ball!“

    Christian Früchtl ist beim FC Bayern eines der größten Talente. Im Gespräch mit torwart.de erzählt der Keeper den aktuellen Stand seiner Karriere und wie er Manuel Neuer und Sven Ulreich im täglichen Training erlebt. mehr
    torwart.de-Team

  37. #37
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Gutes Spiel von Ihm in der 2. Halbzeit.

    https://www.youtube.com/watch?v=02GG3WJMHJg


    Mann sieht sehr deutlich das er mit Manuel Neuer täglich trainiert


    der Wächter

  38. #38
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    7.963

    Standard

    Reklamierarm?
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  39. #39
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Zitat Zitat von Bela.B Beitrag anzeigen
    Reklamierarm?
    hat gegen Kaiserslautern die 2. Halbzeit zu 0 gespielt, also nein



    der Wächter

  40. #40
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Sollte Nübel kommen ist seine Zeit abgelaufen bevor sie begonnen hat.

    Er hat ebenso wie Nübel Vertrag bis zum 30-06-2020 dann MUSS er wechseln. Sollte Nübel kommen wäre das ein Schlag in die Fresse für die Nachwuchs Torhüter.


    https://www.transfermarkt.de/christi...spieler/336307




    der Wächter
    Geändert von derwaechter (11.07.2019 um 14:07 Uhr)

  41. #41
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.112
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Tja, ich denke, da war auch viel, viel Hype dabei... jetzt muss man einfach sehen, was der FC Bayern auf der Position macht. Denn wenn Ulreich in "Rente" geht, braucht man etwas mit entsprechender Erfahrung, was definitiv Neuer beerben kann... nicht ganz einfach, die Situation...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  42. #42
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Er ist soweit ich weis nicht mit in die USA geflogen



    der Wächter

  43. #43
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    1. Spiel in der 3. Liga:

    das 1. geht auf seine Kappe und beim 2. nicht gut ausgesehen, beim 3. machtlos

    https://www.youtube.com/watch?v=_HKSfksEh9c



    der Wächter

  44. #44

    Standard

    Zitat Zitat von derwaechter Beitrag anzeigen
    1. Spiel in der 3. Liga:

    das 1. geht auf seine Kappe und beim 2. nicht gut ausgesehen, beim 3. machtlos

    https://www.youtube.com/watch?v=_HKSfksEh9c



    der Wächter
    Stimmt! Kein guter Start für ihn.
    torwart.de-Team

  45. #45
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Gutes Spiel von Ihm. Spielpraxis ist ALLES

    https://www.youtube.com/watch?v=DRpzkT08H5I



    der Wächter

  46. #46
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.112
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Richtig, aber auch sein Gegenüber war jetzt nicht unbedingt faul, wenn auch einmal sehr sehr unglücklich
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  47. #47
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Ja Eisele hat gut gespielt, das Gegentor geht zwar auf seine Kappe aber ansonsten super Spiel



    der Wächter

  48. #48
    Blickfeld
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    639

    Standard

    Der Ausgleich zum 2 - 2 geht auf seine Kappe. Schon das 2. Spiel bei dem er Punkte kostet

    https://www.youtube.com/watch?v=Mi07uwbxsAM



    der Wächter

  49. #49
    Torwarttalent
    Registriert seit
    23.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    80

    Standard

    Das Gegentor sieht wirklich nicht gut aus. Aber man muss auch sehen, dass in dieser Klasse ein Schuss aus solch kurzer Distanz ein extremes Tempo hat.

    Sicher ein haltbarer Ball - aber nicht so blind vom Keeper, dass man von "Punkte gekostet" sprechen muss. Das ist aus meiner Sicht für diesen Fall zu hart formuliert.
    Mindestens den gleichen Fehler-Anteil an diesem Tor hat auch der Abwehrspieler, der den Stürmer so dicht vor dem Tor zum Schuss kommen lässt.

  50. #50

    Standard

    Mein Gefühl sagt mir, dass er es nicht weiter als 2.Liga packen wird.
    torwart.de-Team

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •