Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Nike Vapor Grip 3 Test

  1. #1
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    43

    Standard Nike Vapor Grip 3 Test

    Der Nike Vapor Grip 3 ist mein erster Nike-Handschuh, nachdem ich sonst über mehrere Jahre hinweg Adidas getragen hab. Ich hatte eigentlich nie vor mir einen Nike Vapor Grip zu kaufen, da sie mir für den Preis immer als zu 'einfach' bzw. innovationslos erschienen. So hat z.B. Adidas ja die Zones und die Doppelstretchbandage, während der Nike ja sehr klassisch daherkommt. Allerdings entdeckte ich dann Ende 2015 in einem Nike-Outlet das 2014(?)-Modell des Vapor Grip 3 und des Premier SGT für jeweils 10€(!), so dass ich mir jeweils ein Paar kaufte. Hier im Forum wurde mir bestätigt dass der aktuelle Vapor Grip 3 abgesehen von Verschluss und Design immer noch der Gleiche ist wie bei meinem 2014-Modell. Den Vapor Grip 3 spielte ich ab Beginn der Rückrunde bis jetzt im Training, so dass er 2-3x die Woche getragen wurde.

    Komfort (9/10):
    Einer der großen Pluspunkte des Handschuhs. Der Einschlupf erfolgt sehr leicht und der Handschuh sitzt gut an der Hand. Das Material ist von innen sehr weich und durch das Mesh-Material, welches auf der Rückseite des Handschuhs, dem Daumen und als Schichtel bei Mittel-und Ringfinger zum Einsatz kommt, ist der Handschuh auch sehr gut belüftet. Negativ anzumerken ist hier der Positiv-Schnitt bei Mittel- und Ringfinger, ich persönlich würde hier einen Negativschnitt bevorzugen, da der Handschuh an diesen beiden Fingern nicht besonders eng anliegt und die Finger beim fangen teilweise verrutschen. Sehr gut hingegen gefällt mir der Rollfinger an Daumen, Zeigefinger und kleinem Finger, der entgegen meiner Erwartung nicht dafür sorgt das die Finger hier sehr viel Platz haben, sondern im Gegenteil, gefühlt liegt der Rollfingerschnitt beim Nike enger an als der Positivschnitt an den mittleren Fingern. Sehr gut gefällt mir außerdem dass in Ruheposition der kleine Finger wie auf dem Bild zu sehen immer ein Stück absteht, was zu einer vergrößerten Fangfläche am Ball führt und überhaupt nicht störend ist.
    DSC_0011_4.jpg

    Bandage/Verschluss/Einstieg (4/10):
    Wie oben schon genannt kommt man gut in den Handschuh rein, da die Bandage sehr elastisch ist. Großer Kritikpunkt ist allerdings der Belt Lock, welcher unbequem ist, keinen Grip am Ball bietet und in der Länge überhaupt nicht personalisierbar im Gegensatz zu einer Stretch-Bandage ist. Ich möchte garnicht wissen wieviele Stammkunden Nike aufgrund des Belt Locks verloren hat, mittlerweile sind sie ja glücklicherweise wieder auf eine normale Bandage umgestiegen.

    Flexibilität 10/10:
    Die Handschuhe sind sehr flexibel und bieten im Gegensatz zu vielen anderen Fingersave-losen Handschuhen kaum eine nennenswerte vorgeformte Fanghaltung. Dies finde ich aber sehr positiv, da ein sehr gutes Ballgefühl vermittelt wird und aufgrund der natürlichen Handhaltung auch der Komfort nochmal gesteigert wird. Personen die einen Handschuh suchen, welcher sich der Hand anpasst und nicht die Hand dem Handschuh, werden hier glücklich werden.

    Dämpfung (9/10):
    Durch den 4mm dicken Schaum mit einer darunter liegender Dämpfungskaschierung ist die Dämpfung im Bereich der positiv geschnittenen Ring- und Mittelfinger okay, aber nicht herausragend. Dies ist sie allerdings an Daumen, Zeigefinger und kleinem Finger, an denen ja wie bereits erwähnt ein Rollfingerschnitt eingesetzt ist. Trotz der quasi nicht vorhandenen Spannung des Handschuhs fällt es so leicht auch hart geschossene Bälle sicher festzuhalten. Zum Vergleich ranziehen möchte ich hier meine Adidas Ace Zones Pro, die zwar in Fanghaltung vorgeformt sind, allerdings aufgrund des anderen Schnitts und des anderen Schaums bzw. anderer Dämpfungskaschierung eine deutlich schlechtere Aufpralldämpfung bieten als der Nike VG3. Auch das Fausten ist mit den VG3 sehr angenehm, durch den Haftschaum auf der Rückhand kann ich mich auch an keinen Ball erinnern der mir beim Fausten enorm weggerutscht ist.

    Grip (9,5/10):
    Zu Beginn hat mich der Grip nicht besonders überzeugt, was allerdings daran liegen könnte das der Handschuh wie gesagt das 2014-Modell ist und ich ihn erst Ende 2015 gekauft hat, er lag also vermutlich schon eine ziemlich lange Zeit in irgendwelchen Lagerhallen rum. Auch nach dem Auswaschen konnte ich Bälle zwar mit einer Hand über dem Ball festhalten, der Grip war aber nicht ansatzweise so gut wie ich es von anderen neuen Handschuhen gewohnt war. Nun, ein knappes halbes Jahr der intensiven Nutzung und nicht sonderlich großer Pflege später, fasziniert mich der Grip allerdings. Er ist nicht besser als am Anfang, aber auch nicht deutlich schlechter, was ich z.B. von Adidas nie sagen konnte. Leicht angefeuchtet kann man Bälle immer noch mit einer Hand über dem Ball halten und man fühlt sich im Training enorm sicher, da der Grip auch sehr verlässlich ist und auch bei starker Nässe wie ich finde nicht wirklich nachlässt. Natürlich ist der Schaum jetzt nicht mehr als extrem klebend zu bezeichnen, nach einem halben Jahr der intensiven Nutzung hatte ich allerdings bei noch keinem Handschuh einen so guten verbleibenden Grip.

    Haltbarkeit (10/10):
    Ebenfalls überragend. Ich habe, aufgrund der Tatsache dass es sich hierbei nur um meine Trainingshandschuhe handelt, nie besonders Wert auf die Pflege der Handschuhe geachtet. Sie wurden im Regelfall ohne Handschuhtasche einfach in die Sporttasche geworfen und kamen oft nach dem Training in einem Wäschesack bei 30-40 Grad mit einem Sportwaschmittel zusammen mit den anderen Sportklamotten in die Waschmaschine. Am Haftschaum selber sind kaum nennenswerte Abnutzungsspuren sichtbar, am rechten Handschuh rauen sich die Finger im Fangbereich minimal auf und an der Handunterseite ist auch lediglich ein leichtes Aufrauen sichtbar. Am linken Handschuh sind es eigentlich lediglich Daumen und kleiner Finger die leichte Haftschaum-Schäden aufweisen. Anzumerken ist hier das meine Falltechnik denke ich relativ Handschuh-schonend ist, anders als viele andere lande ich z.B. so gut wie nie mit der Handinnenfläche. Anders sieht es an der Rückhand aus, hier sieht man bei beiden Abnutzungsspuren, welche sowohl vom Fausten als auch vom Aufstehen kommen, welches ich immer mit der Rückhand und nicht mit der Handinnenseite mache.
    DSC_0012_2.jpgDSC_0013_3.jpgDSC_0014_2.jpg

    Fazit:
    Der Nike Vapor Grip 3 ist ein in meinen Augen überragender Handschuh, sowohl für den Trainings-, als auch den Spielbetrieb. Der Grip lässt kaum nach, war aber am Anfang (zumindest bei mir, vermutlich da altes Modell) auch nicht herausragend. Die Haltbarkeit des Haftschaums, der Komfort sowie die Aufpralldämpfung und die Flexibilität haben mir auch sehr gefallen. Einziger wirklicher Kritikpunkt sind der Verschluss und der Positivschnitt des Mittel- und Ringfingers, weswegen ich mir für die kommende Spielzeit den Nike Vapor Grip 3 IC Promo zulegen möchte, welcher an den beiden Fingern über einen Innennaht-Schnitt verfügt, sowie über die neue Bandage, welche wesentlich komfortabler sein sollte. Für den Preis von 60-80€ im Internet kann ich aber auch das hier vorgestellte Modell des VG3 jedem wärmstens empfehlen und werde mir in Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselbigen auch nochmal zulegen, sobald die Haltbarkeit dann doch mal zu Ende geht.

    Ich würde mich über konstruktive Kritik freuen, da dies einer meiner ersten Testberichte ist.
    MFG Jonas

  2. #2
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    12.12.2013
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    25

    Standard

    Sehr schöner Bericht Jonka!

    Ich habe auch ein Paar Vapor Grip 3, den ich allerdings selbst im Training ungerne trage.
    Der Belag ist wirklich Prima und der einfache schmale Verschluss finde ich auch nicht nachteilig.
    Allerdings stört mich der Rollfingerschnitt am kleinen Finger ungemein. Ich spiele halt am liebsten mit HS mit RC Schnitt. Ich hatte mal 1 1/2 Jahre mit Adidas Handschuhen mit Negativ Schnitt gespielt weil ich die vom Verein bekommen habe.

  3. #3
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    04.07.2015
    Beiträge
    43

    Standard

    Zitat Zitat von Riffraff Beitrag anzeigen
    Sehr schöner Bericht Jonka!

    Ich habe auch ein Paar Vapor Grip 3, den ich allerdings selbst im Training ungerne trage.
    Der Belag ist wirklich Prima und der einfache schmale Verschluss finde ich auch nicht nachteilig.
    Allerdings stört mich der Rollfingerschnitt am kleinen Finger ungemein. Ich spiele halt am liebsten mit HS mit RC Schnitt. Ich hatte mal 1 1/2 Jahre mit Adidas Handschuhen mit Negativ Schnitt gespielt weil ich die vom Verein bekommen habe.

    Danke, freut mich dass er ihnen gefallen hat!

    Was genau finden sie denn so störend an dem Rollfingerschnitt des kleinen Fingers? Ich finde das der Handschuh dadurch sehr verlässlich ist, da auch bei einem Verdrehen der Finger noch Haftschaum am Ball ist. Außerdem wird ja die Aufpralldämpfung gesteigert. Ich trug vorher auch den Ace Zones Pro und muss sagen dass die Aufpralldämpfung bei diesem deutlich schlechter war, obwohl Adidas ja angibt 3,5mm Haftschaum mit 4mm Dämpfungskaschierung und Nike 4mm Haftschaum ohne nähere Angaben zur Dicke der Kaschierung, ich denke aber dass diese auch bei ungefähr 3-4 mm liegen wird, also eigentlich ziemlich ähnliche Werte auf dem Papier. Ich denke dass es die Schnittform ist, die da den großen Unterschied ausmacht.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •