Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verein Wechsel ja, Nein, was muss ich bei einem Probetraining beachten ?

  1. #1
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    15.02.2016
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    46

    Standard Verein Wechsel ja, Nein, was muss ich bei einem Probetraining beachten ?

    Hallo
    Ich bin 17 Jahre alt und ich spiel zurzeit in der Bezirksliga.
    Mein Ziel ist es noch ein paar Ligen höher zu spielen. Da viele meinen das ich Talent habe. jedoch bin ich klein. Ich bin leider erst 1,55 Meter groß aber ich wachse noch immer .
    Ich spiel wie gesagt zurzeit in der Bezirksliga
    Jedoch sind wir vor letzter und brauchen sehr viel Glück um den Kalssenerhalt zu erreichen .
    Zurzeit geben sich nur 4 einschließlich ich von meiner Manschaft alles um noch irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen , jedoch sind wir oft gar nicht mal 10 Leute beim Training.
    Daher möchte ich denn Verein wechseln in der Sommerpause wenn wir den Klassenerhalt nicht erreichen
    Ich werde immer von den Gegner Trainer gelobt und auch immer im Spiel Bericht stark erwähnt.


    Meine Stärken sind 1gegen 1, Stellungspiel
    Meine Schwächen ist Aufbauspiel




    Was muss ich beim Wechsel beachten ?
    Ab wann soll ich meine Manschaft Bescheid sagen Hat jemand Erfahrung mit Vereinswechseln ?
    Und wie schaffe ich es noch höher zu spielen


    Mein Traum ist es schon irgendwann in der Regional Liga oder Oberliga zu spielen
    Im Frauen Fußball wird ja auch oft Torhüter gesucht oder sind meine Ziele zu unrealistisch?

  2. #2
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.144
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    Also, ich würde mir an deiner Stelle zunächst einmal keinen Kopf machen.
    Ich würde die Vereinsverantwortlichen, wie sportlichen Leiter und Trainer schon jetzt über Wechselgedanken informieren und auch kund tun, daß Du Probetrainingeinladungen hast. Du musst nicht jedem auf die Nase binden, daß Du dich selbst umschaust, sondern schlicht ein wenig flunkern, weil es klingt einfach schöner, wenn man erklärt, daß man gesucht wird

    Ob deine Träume mit Regionalliga oder Oberliga unrealistisch sind, kann Dir doch keiner sagen, wir haben Dich weder im Training gesehen, noch haben wir Dich je spielen sehen.

    Höher spielen schafft man nur, wenn man Grundlagen mitbringt, also nicht im Tor rumhampelt wie der Kasper, sondern eben die technischen Grundlagen der Zielverteidigung mitbringt, denn das wird dort verlangt. Also wenn man bei einem Schuss in die untere Torecke mit den Füssen eingrätscht, macht man definitiv was falsch.
    Daher kann ich dir nur raten, vielleicht mal bei einem großen Verein zum Probetraining anzurücken und Dich dann mal einfach testen zu lassen. Gute Torwarttrainer geben Dir auch ein Feedback und aus eigener Erfahrung: Ich war sehr ehrlich zu den Torfrauen bei solchen Gelegenheiten... Das muss Dir klar sein, so etwas kann sehr sehr weh tun... aber es ist der einzige Weg...
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  3. #3
    Amateurtorwart Avatar von torfrauen
    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    234
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Da ich das selbe durch hab, und auch fast zum selben Alter, kann ich dir ein bisschen was mit auf den Weg geben.
    Versuchen kann man es immer. Wenn du beim Probetraining bist, dann sei einfach du selbst und spiel wie immer. Wenn es dort Torwarttraining gibt, dann wird der TWT dich sicherlich verbessern und schauen, wie schnell du die Verbesserung umsetzten kannst. Und er wird sicherlich merken ob bei dir noch Potential ist oder nicht. Wenn du das Feedback dann hast, kann man weiter sehen.

    Und Steffen stimme ich auch zu, nicht sagen, dass du dich umschaust, sondern dass jemand bei dir angefragt hat.
    ALL THAT WE ARE IS THE RESULT OF WHAT WE HAVE THOUGHT

  4. #4
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    468

    Standard

    Hallo Keeperin,

    mich würde mal interessieren, ob es mit dem Wechsel in die Oberliga oder Regionalliga geklappt hat und wie es dir dort so ergangen ist?

    Zunächst einmal ist die Körperlänge kein absolutes Ausschlußkriterium. Es sei denn, man könnte es irgendwie durch Training beeinflussen. Viele Mädchen haben mit 14 - 15 Jahren bereits ihre Endgröße erreicht. Selbst, wenn evl. noch 1 - 2 Centimeter dazu kommen sollten, ein Riese wirst du wohl nicht werden. Braucht man auch nicht, denn im modernen Torwartspiel geschieht fast alles aus der Bewegung heraus. d.h. man erlernt ein variables Stellungsspiel und Sprungtechniken, sodass man auch keine Angst vor hohen oder weiten Bällen haben muß.

    Torwarttrainer im Frauenfussball von ausreichender Qualität sind rar und meistens erst ab der 2. Bundesliga üblich. In niedriger spielenden Vereinen übernehmen diese Aufgaben meistens Torhüter, die hier häufig nur ihre eigenen Erfahrungen weitergeben können. Aber es lohnt sich fast immer seine Torwartaufgaben im Training zu verbessern. Ein Grund ist sicher, dass gute Torwarttrainer für ihre Arbeit in den Seniorenteams eine anständige Aufwandsentschädigung bekommen, während es im Frauenfussball manchmal sogar vergessen wird Danke zu sagen.

    Tja, die Trainings- und Spielbeteiligung ist ein Punkt, wo sich Frauen ihren Fussball manchmal selbst kaputt machen. Denn welcher Trainer möchte schon gern ein Team trainieren, bei der eine Trainingsbeteiligung von 30 - 50 % üblich ist und man meistens nur im letzten Moment eine Mannschaft zusammen bekommt, wenn man zuvor die halbe Mannschaft abtelefonieren muß? Selbst inder Oberliga- und Regionalliga der Frauen werden Meisterschaften und Abstiegen nicht selten am "grünen Tisch" entschieden, weil einige Teams in den letzten Saisonspielen nicht mehr antreten. Denn Mädchen/Frauen definieren den Fussball nicht unbedingt als Mannschaftssportart, sondern entscheiden sich nach emotionaler Befindlichkeit für/gegen eine Beteiligung. Die Trainingsbeteiligung steigt zwar mit der Liga, aber andere geschlechtstypische Elemente der Unproffessionalität bleiben selbst bis in die Bundesliga hinein. Trainer, die vom Senioren- in den Frauenfussball wechseln, kehren diesem Sport aufgrund ihrer Eigenarten meist rasch den Rücken, weil sie dieses Abenteuer nicht hinreichend verstehen. Denn langweilig wird es dort nie!

    Recht gebe ich dir, dass ein guter Keeper im Frauenfussball schon eine Bank ist! Hat man ein dynamisches Bewegungstalent, das Situationen frühzeitig erkennt und auch ordentlich mitspielen kann, dann kann so eine Torhüterin Spiele entscheiden.

    In diesem Zusammenhang stellt sich für mich die Frage, warum du dich für die Torwartposition entschieden hast? Denn bei deiner Schwäche gibt du das Aufbauspiel an. Es wäre sicher nützlich, wenn du es ein wenig differenzieren könntest? Sind es die Techniken beim Paßspiel, dem Abstoß oder Abschlag oder ist es die TW-Taktik der Entscheidungsfreude für einen Blick auf eine gut postierte Mitspielerin?

    Der Unterschied zwischen der Bezirks- und Landesliga ist von der Leistung her nicht sonderlich groß. Innerhalb der Oberliga und der Regionalliga sind die Unterschiede ebenfalls gering. Sehr viel größer ist der Unterschied zwischen Bezirksliga und der Ober- oder Regionalliga!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •