Umfrageergebnis anzeigen: Nummer eins im Sommer?

Teilnehmer
24. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Roman Bürki

    8 33,33%
  • Eine junge Nummer zwei aufbauen mit Chance auf Nummer eins hinter Bürki

    1 4,17%
  • Timo Horn

    4 16,67%
  • Loris Karius

    1 4,17%
  • Kevin Trapp

    7 29,17%
  • LukᚠHrádecký

    2 8,33%
  • Ein anderer....

    1 4,17%
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Thema der Woche: Wer soll im Sommer in Dortmunds Tor?

  1. #1

    Idee Thema der Woche: Wer soll im Sommer in Dortmunds Tor?

    Die Diskussionen um Bürki reißen nicht ab!

    Was würdet Ihr im Sommer tun?
    torwart.de-Team

  2. #2
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    26

    Standard

    Antwort 1 und 2 schließen sich nun nicht aus.
    Wie wäre es mit einer (bis dahin) bereits aufgebauten jungen Nummer 2 von sonstwoher? Wer würde euch einfallen?

  3. #3
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    723

    Standard

    Horn+Hrádecký sind tolle Namen. Aber beide sind klar unter der fussballerischen Klasse von Bürki. Hrádecký wäre als ablösefreier aber als Nr2 eine Riesensache.
    Karius+Trapp kommen nicht mit selbstvertrauen und würde auch kein Upgrade darstellen meiner Meinung nach.

    Wenn man schaut was beim BVB in der Jugend so das Tor hütet, würde ich mir wünsche, dass lieber diese Jung hochgezogen und eingesetzt werden.
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (153 Paar, Stand 13.07.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  4. #4
    Legende Avatar von Bela.B
    Registriert seit
    06.08.2007
    Beiträge
    7.962

    Standard

    Ich hoffe ja auf Wiedwald (als Stammtorwart)
    Hat ja schließlich auch Auslandserfahrung in England sammeln dürfen und da es in der 2 Liga dort 24 Verein gibt, hat er auch mehr Spielpraxis gesammelt.

    Einen Torwart von seinem Format wollen wir beim genanntem Verein sehen.
    Geändert von Bela.B (02.03.2018 um 09:23 Uhr)
    ohne Gegenstimmen gewählter Torwart.de User der Jahre 2016 und 2017.
    Danke an alle Beteiligten.

    Es gibt nur einen Gott
    BELAFARINROD

  5. #5
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.732

    Standard

    Zitat Zitat von Bela.B Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ja auf Wiedwald (als Stammtorwart)
    Hat ja schließlich auch Auslandserfahrung in England sammeln dürfen und da es in der 2 Liga dort 24 Verein gibt, hat er auch mehr Spielpraxis gesammelt.

    Einen Torwart von seinem Format wollen wir beim genanntem Verein sehen.
    Selten so gelacht...

  6. #6
    Internationale Klasse Avatar von TW-MiK
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Hörstel
    Beiträge
    1.732

    Standard

    Ich sehe es eher so, dass kein aktuell (!) verfügbarer Torhüter ähnliche Anlagen wie Bürki sie hat mitbringen würde und daher kein echtes Upgrade zu ihm darstellen würde.
    Die Jungs, die ein entsprechendes Upgrade wären, sind schlichtweg woanders langfristig unter Vertrag oder eben nicht in finanzieller Reichweite des BVB.

    Vielleicht sollte man beim BVB auch nicht über einen neuen Keeper, sondern eher über einen neuen Torwarttrainer nachdenken... Man hat Alex Bade ja jetzt mit im Trainerstab und der könnte diese Funktion ja übernehmen. Soll jetzt keine Kritik an Teddy sein aber wer sagt das andere Trainingsmethoden Bürki nicht weiter bringen bzw. seine momentanen Schwächen abstellen würden?
    Ist alles Glaskugel...ich weiß...aber mMn ist Bürki ein super Torwart dem einfach etwas die Lobby in Dortmund fehlt. LEIDER!

  7. #7

    Standard

    Zitat Zitat von AH-Olli Beitrag anzeigen
    Antwort 1 und 2 schließen sich nun nicht aus.
    Wie wäre es mit einer (bis dahin) bereits aufgebauten jungen Nummer 2 von sonstwoher? Wer würde euch einfallen?
    Wer wäre denn dein Favorit als junger Mann?
    torwart.de-Team

  8. #8
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    01.11.2017
    Beiträge
    26

    Standard

    Zitat Zitat von Tobias Beitrag anzeigen
    Wer wäre denn dein Favorit als junger Mann?
    Ich habe leider wenig Überblick und kenne mich zuwenig aus. Daher ja die Frage in die Runde, um mal zu sehen, wen es noch so gibt :-)

    Um aber einfach mal einen Namen als (ok, nicht mehr unbekannte und ganz so junge) Nr. 2 in den Raum zu werfen: Julian Pollersbeck? Könnte ich mir irgendwie vorstellen, zumal wenn der HSV absteigt und er nicht einen Vertrag bis 2021 dort hätte.

  9. #9
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    723

    Standard

    Im Dortmunder U-Bereich sind durchaus tolle Kepper unterwegs (Reimann, Unbehaun, Bansen wenn auch gerade in Belgien unterwegs)
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (153 Paar, Stand 13.07.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  10. #10
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    408

    Standard

    Hab mir gerade mal auf der Dortmunder Homepage die Selbstbeschreibung von Bürki angeschaut. Bei einem seiner Vorteile hab ich jedoch so meine Zweifel?

    Hier heißt es: "Bürki versteht sich als mitspielender Torhüter, der bei eigenem Ballbesitz hoch steht und als elfter Feldspieler agiert, der Rückpässe beidfüßig verarbeiten und sofort weiterleiten kann. Er hat den Anspruch, das Spiel zu eröffnen und schnell zu machen – auch mit weiten und zentimetergenauen Abwürfen. Dabei hat er kein Problem damit, zuzugeben, dass er sich „wie so ziemlich jeder Torwart meiner Generation viel bei Manuel Neuer abgeschaut“ hat."

    Doch als mitspielender Torwart sieht man ihn selten. Das mag auch daran liegen, dass er nicht unbedingt zu den sprintstärksten Keepern gehört, sondern seine Stärken eher in der Torliniendominanz liegen. Hinzu kommt, dass sein schwacher Fuß ziemlich wacklig ist, so dass er sich damit kaum mittellange Pässe zutraut. Hier ist ihm ein gesunder Manuel Neuer um Längen voraus! Denn das ist keine Frage das Alters, sondern der Traningsschwerpunkte.

    Damit kommen wir zum Torwarttrainer. Teddiy de Beer gilt Dortmunder Urgestein und hat sich sowohl als Torwart wie auch als Torwarttrainer besondere Verdienste für den Verein erworben. Seine unangefochtene Autorität zog jedoch einen langen sportlichen Schatten, hinter dem sich immer weniger entwickeln konnte. Denn wenn ich fast nichts mehr begründen muß, dann besteht die Gefahr, selbst zu früh mit den Leistungen meiner Keeper zufrieden zu sein, anstatt tagtäglich in sportliche Grenzbereiche zu trainieren.

    Sich weniger zu hinterfragen birgt die latente Gefahr "betriebsblind" zu werden.

    Der Trainerstab des BVB ist m.E. jedoch stark genug, um hierfür eine gute Unterstützung zu leisten. So besitzt er mit dem Torwarttrainer Marko Knoop ist ein Torwarttraienr der jungen Generation und hat eine etwas andere Vita als die meisten in seiner Branche. So erwarb er sich Grundlagen der Trainingslehre an der Uni Bochum. Danach konnte er praktische Erfahrungen als Torwarttrainer beim VFL Bochum und RB Leibzig sammeln, bevor er zum BVB wechselte. Er könnte für den "frischen Wind", den es beim BVB-Torwart-Training meiner Meinung nach braucht, sorgen.

    Doch muß man m.E. nicht gleich das Alte durch etwas Neues tauschen, wenn beides gemeinsam mehr Vorteile bietet. Mir stellt sich deshalb die Frage, ob Marco Knoop und Teddy de Beer sich ihre Aufgaben beim Torwarttraining teilen sollten? Vier Augen sehen mehr als 2! Gerade wenn es um die Detailarbeit geht. Denn wenn jeder Torwarttrainer seine Stärken einbringt, dann profitierten letzendlich die Torhüter davon.

    Aus der Konstellation eines jungen und erfahrenen Torwarttrainers könnte sich auch die Selektion der Nr. 1a und 1b ergeben. D.h. man sollte sich als Spitzen-Team zwei gleich gute Keeper suchen.

    Genau, wie die Chemie unter den Trainern stimmen muß, muß sie das auch bei den Keepern, damit man sich als Team im Team versteht und sich gegenseitig zu höheren Leistungen pushen kann. Das es dabei hin und wieder mal zu Reibungen kommen kann, ist normal und sollte als Ansporn zu verstehen sein, sich nicht mit dem Guten zufrieden zu geben, solange es noch besser geht!

  11. #11
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    723

    Standard

    Ich möchte es mal andersrum sagen. Die Keeper von de Beer sind echte Monster im 1vs1. Allerdings leidet u.a. das spielerische. Bürki ist hier zwar besser als Weidenfeller. Aber ich erkenne einfach keine Verbesserung. Auch die Strafraumbehersschung ist für mich mangelhaft bei beiden. Mit 54 Jahren wird er wohl noch ein paar Jährchen im Stab bleiben. Trotzdem find ich deine Idee eines frischen Winds ansprechend. Und wenn Teddy und "der Neue" miteinander arbeiten, soll es mir nur Recht sein
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (153 Paar, Stand 13.07.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  12. #12
    torwart.de-Team Avatar von Steffen
    Registriert seit
    05.02.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    9.109
    Blog-Einträge
    167

    Standard

    ich finde immer interessant, wie man immer gleich auf den Tw Trainern rumreitet... und dann auch Rückschlüsse auf deren Arbeit zieht, ohne daß man die Philosophie und Trainingsinhalte genauer kennt...
    Wisst Ihr von Euren Aussagen könnte man ebensolche Rückschlüsse ziehen und da wüßte ich, was ich mit diesen Torleuten anfangen würde... Warum stellt Ihr immer solche hanebüchen Theorien auch, ohne einmal in deren Schuhen gesteckt zu haben?
    Lassen wir das, war nie eine Leuchte...

  13. #13
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    723

    Standard

    Wenn mein Beitrage als "rumreiten" rüberkommt, dann mea cupla.
    Ich sage nur, was mir auffällt (und da ich seit über 20 Jahren BVB-Fan bin kann ich schon sagen, wie um die Keeper bei uns bestellt ist/war).
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (153 Paar, Stand 13.07.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

  14. #14
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    19.07.2012
    Beiträge
    408

    Standard

    @Steffen
    Ich denke, dass ich die Arbeit von Marko Knoop recht gut kenne umd zu wissen, dass der für den BVB ein Gewinn ist, wenn sie sich perspektivisch bei den TW-Traiern verändern möchten. Ich sehe darin auch keinen Nachteil für Teddy de Beer, sondern sie können sich gemeinsam verbessern.

    Zu meiner Meinung, dass man als Spitzenclub 2 in etwa gleichwertige Keeper braucht, stehe ich weiterhin und habe dies in anderen Beiträgen begründet.

  15. #15
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    02.07.2014
    Beiträge
    314

    Standard

    Interessant... 21 Teilnehmer und KEINER war für den Aufbau eines jungen Kollegen... ich eingeschlossen...


  16. #16
    Blickfeld
    Registriert seit
    11.01.2015
    Beiträge
    723

    Standard

    Zitat Zitat von Marsson Beitrag anzeigen
    Interessant... 21 Teilnehmer und KEINER war für den Aufbau eines jungen Kollegen... ich eingeschlossen...
    Ich hatte es immerhin geschrieben
    Wer immer gut aussieht, bei dem fällt es irgendwann nicht mehr auf. (Toni Schumacher)

    Handschuh-Sammler (153 Paar, Stand 13.07.2018) und ausgewiesener Tester sowie Berater

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •