Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Urbig, Jonas (SpVgg Greuther Fürth, 2. Bundesliga)

  1. #1
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    182

    Standard Urbig, Jonas (SpVgg Greuther Fürth, 2. Bundesliga)

    Der Junge braucht mal seinen eigenen Thread.

    Für mich ist er mit Seimen die absolute Hoffnung für das DFB Tor die nächste Jahre.

    Finde er läuft noch brutal unter dem Radar, aber der bringt konstant starke Leistungen. Den könntest du wenn du mich fragst, so ins Tor einer Bundesliga Top-Mannschaft setzen. Verliert der BVB zeitnah Kobel, oder Leipzig / Leverkusen und co suchen einen Neuen muss man sich mit ihm befassen.

    https://www.youtube.com/watch?v=EGp6ajKcu64




  2. #2
    Freizeitkeeper
    Registriert seit
    01.10.2020
    Beiträge
    40

    Standard

    Kann ich nur zustimmen! Der Junge hat zwar hier und da immer mal wieder noch einen Fehler drin, ist aber insgesamt auf einem top Niveau. Bringt von den Anlagen her alles mit um nächstes Jahr (spätestens übernächstes) in der Bundesliga zu spielen. In der Strafraumbeherrschung hat er noch am meisten Verbesserungsbedraf, ansonsten wirklich beeindruckend. Wie seht ihr ihn im Vergleich zu Atubolu?

  3. #3
    Nationale Klasse
    Registriert seit
    05.02.2006
    Beiträge
    1.099

    Standard

    Nix weltbewegendes aber ganz gut anzuschauen


    https://www.youtube.com/watch?v=BFuP3fSbmoA



    der Wächter

  4. #4
    Amateurtorwart
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Rheine
    Beiträge
    182

    Standard

    Ich glaube es ist schwierig eine Prognose zu Atubolu und Urbig zu stellen. Stand jetzt würde ich sagen: Urbig hat die deutlich goldenere Zukunft.

    Fussballerisch nehmen sich beide nicht viel. Da sind beide eben auf einem sehr starken Niveau, welches sich aber generell in meinen Augen durch die Jugend zieht. Durch Manuel Neuer ist eben viel Fokus auf Spieleröffnung und hohes Stellungsspiel gelegt, bzw die jungen Torhüter nehmen es sich als Beispiel und wollen beidfüßig stark und sauber werden.

    Urbig ist für mich in der Technik nur der "cleanere" der beiden. Atubolu wirkt in seiner Technik in meinen Augen oft noch etwas unbeholfen und klumpig. Ist halt auch einfach der körperlich massivere Torwart.

    Urbig hat seine Stärken für mich ganz klar auf der Linie und vor allem im 1 gegen 1. Gefällt mir aktuell im Gesamtpaket besser, ist jedoch eben noch nicht in dem absoluten Haifischbecken Bundesliga. Bei Atubolu merkt man einfach dass man direkt funktionieren muss in Liga 1 und er wurde, in meinen Augen unberechtigt, teilweise schon sehr kritisch gesehen. Zum Glück spielt er in Freiburg wo man ihm weiter Zeit geben wird.

    Daher muss man einfach schauen wie Urbig dann auf Top-Niveau agiert und mit dem deutlich höheren Druck da klar kommt. Ich glaube jedoch das er alles mitbringt um in 3-4 Jahren bei einem Top 3 Verein in Deutschland zu spielen. Bei herausragenden Leistungen, die ich ihm absolut zutraue, würde ich den ganz großen Sprung zu den Bayern nicht ausschließen.




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •